Stromverbrauch der Vortemperierung

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon quasimodo » Sa 24. Feb 2018, 20:38

Hallo zusammen.

Da wir nun endlich mal einen knackigen Winter haben, werden viele von euch regelmäßig Erfahrungen mit der Vortemperierungsfunktion machen.

Meine Zoe (Q90 41kWh) parkt nachts draußen, kühlt also entsprechend ab. Sie ist über Nacht dauerhaft an einem go-e Charger als Wallbox angeschlossen.

Allgemeine Empfehlung ist ja, in einem solchen Fall zwecks Reichweitenoptimierung die Vortemperierung im Fahrzeug oder per App zu starten, damit die Heizung Strom aus der Wallbox zieht und nicht aus dem Akku.

Interessanterweise zeigt mir (nach Reset) die Verbrauchsanzeige nach dem Vortemperieren jedoch bestimmt 2-3 kWh Verbrauch an, der Durchschnittsverbrauch wird dann aufgrund der Vortemperierung erstmal mit 50kWh/100km angegeben.

Augenscheinlich zieht die Vortemperierung scheinbar ihren Strom trotz Ladekabels aus dem Akku.

In den anschließenden Fahrten ist der Restakkustand und auch die Restreichweite geringer, als wenn ich ohne Vortemperierung losfahre.


Daher meine Frage:

Woher bezieht die Vortemperierung nun tatsächlich ihren Strom? Aus dem Ladekabel oder aus der Batterie? Wenn sie aus dem Ladekabel kommt, weshalb zeigt mir die ZOE dann beim Fahrzeugstart (nach Vortemperieren und trotz angeschlossenem Ladekabel) keine 100% Akkuladung an?

Danke und Grüße
quasimodo
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 30. Mär 2017, 22:06
Wohnort: Münsterland

Anzeige

Re: Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon Spider » Sa 24. Feb 2018, 20:48

Wenn dein auto an der Wallbox hängt und vollgeladen ist und du startest die Vorklimatisierung, dann zieht diese ihren Strom aus dem Akku.
Wenn dann das BMS feststellt, dass der Akku entladen worden ist/wird dann schaltet dies den Lader wieder ein.
Der Strom für die Vorklimatisierung wird also eigentlich messtechnisch aus dem Akku gezogen und dieser wird gleichzeitig nachgeladen.
Falls die Vorklimatisierung mehr kW zieht als der Lader, wegen dem hohen SOC laden darf, kann es sogar sein, dass dein SOC unter 100% oder 99% fällt.
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 333
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Re: Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon leckermojito » So 25. Feb 2018, 08:50

die gesamte Klimatechnik wird immer aus dem 400V Akku versorgt. Kein Weg Drumherum. Aber wenn du vorheizen aktivierst wärend die Zoe am Ladekabel hängt aktiviert sie den Lader wieder und läd gleichzeitig den Akku nach. Zumindest bei der Q210. Sobald ich vorheize klackt der Schütz in der Wallbox und sie zieht ca 10-11A auf allen 3 Phasen bis zum Ende der Heizperiode.

Habe leider gerade keinen Wirkleistungszähler zur Hand, aber ich würde sagen dass das dann +- den 5kW Heizleistung der Zoe entspricht. Waren doch 5 kW mit allen PTC, oder?


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Re: Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon UliZE40 » So 25. Feb 2018, 08:58

Nee die 10-11A die du da "misst" sind überwiegend Blindleistung.
Die Energieaufnahme des Klimasystems ist von vielen Faktoren abhängig und schwankt auch während der Vorklima-Laufzeit stark.

Aber wie oben beschrieben läuft dies ohnehin alles erstmal aus dem 400V-Netz der HV-Batterie und der Lader lädt nur mit mehr oder weniger pulsartiger Leistungsaufnahme nach. Das Schütz der WB zieht natürlich immer an sobald das Fahrzeug dies anfordert weil es den Lader dazu grundsätzlich aktiviert. Dessen Leistungsaufnahme und -abgabe wird allerdings separat durch das BMS vorgegeben und geregelt.
UliZE40
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon leckermojito » So 25. Feb 2018, 10:21

Kann ich mir nicht vorstellen, dann wäre das aktivieren des Laders ja sinnlos. Der Lader wird exakt die Energie liefern, die die Heizung aufnimmt. Bereitschafts-Parallelbetrieb. Alles andere würde ja keinen Sinn machen. Technisch ist es auchnoch obendrein super simpel umzusetzen. Daher kann ich mir technisch nichts anderes vorstellen.


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 116
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Re: Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon UliZE40 » So 25. Feb 2018, 10:56

Ach nein? Messgerät anschließen und staunen.
UliZE40
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Stromverbrauch der Vortemperierung

Beitragvon MaXx.Grr » So 25. Feb 2018, 11:08

leckermojito hat geschrieben:
Kann ich mir nicht vorstellen, dann wäre das aktivieren des Laders ja sinnlos. Der Lader wird exakt die Energie liefern, die die Heizung aufnimmt. Bereitschafts-Parallelbetrieb. Alles andere würde ja keinen Sinn machen. Technisch ist es auchnoch obendrein super simpel umzusetzen. Daher kann ich mir technisch nichts anderes vorstellen.


Cheers

Ben
Ja, es wäre sehr wünschenswert, aber wer sich das nicht vorstellen kann hat sich noch nie über Unzulänglichkeiten der Kfz-Ingenieure (bzw. der BWL'er dahinter) ärgern müssen. Wegen Centbeträgen werden da die schönsten Autos kaputt gespart... In diesem Fall wohl ein paar Transistoren, Widerstände und evtl. ein Relais...


Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 918
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Anzeige


Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste