Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrade

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon Rudi L » Mi 8. Nov 2017, 16:26

Dann wäre es ein Verbrenner und kein Elektroauto geworden. Weil es da noch keine Alternativen gab.
Rudi L
 

Anzeige

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon Blue shadow » Mi 8. Nov 2017, 16:29

Da kippt gerade die stimmung....

Wenn renault sich dann erstmal bequemt...dann ist das model3 auch schon am horizont...bitte mit dual charger.

Es ist auch kein trost das bislang (ausser bmw) kein ander hersteller ein upgrade angeboten hat.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Liste für Batterie Upgrade zum 41 Akku.

Beitragvon igangum » Mi 8. Nov 2017, 16:42

Karlsson hat geschrieben:
ecopowerprofi hat geschrieben:
Renault ZOE mit Bose-Ausstattung, Ledersitze, 41 kWh Akku (Miete), 43 kW AC-Lader usw. für 19.500 netto.

Plus Lebenslang hohe Folgekosten.
Der Zoe ist fürs gebotene eigentlich zu teuer, viele rechnen sich das hier nur schön weil sie die Folgekosten ausblenden und das mit der TCO Betrachtung vielleicht auch nicht so drauf haben.


Ich verstehe die Logik mit den Folgekosten nicht. Kaufe ich gleich ein Auto um 30.000 Euro mit Kaufakku, kann ich davon ausgehen, dass ich nach ca. 6 bis 8 Jahren einen neuen Akku um geschätzt 5000 bis 8000 Euro brauche, macht bis zu 1000 Euro pro Jahr, die ich geistig zurücklegen muss, will ich das Auto länger fahren. Beim Zoe zahle ich halt die Miete (=Akkuversicherung) um ca. den selben Betrag.

Noch gibt es keine Langzeiterfahrungen bzgl Akkulebensdauer, deshalb finde ich die Mietvariante (noch) sicherer. Allerdings wird der Weiterverkauf sicher schwieriger, vor allem der Zoe mit dem kleinen Akku, die ich in ein paar Jahren als unverkäuflich einschätze, da Akkus >30 kwh vermutlich der Standard werden.
igangum
 
Beiträge: 32
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 10:58

Re: Liste für Batterie Upgrade zum 41 Akku.

Beitragvon esykel » Mi 8. Nov 2017, 16:45

Nasenmann hat geschrieben:
ecopowerprofi hat geschrieben:
Zu dem Preis vom ZOE finde ich so gut wie kein anderes Fahrzeug.


Wenn man den Intens mit Kaufakku (oder eben Miete über sagen wir mal 6 Jahre) nimmt, bekommt man derzeit folgende Fahrzeuge zu einem ähnlichen Preis oder günstiger (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

Hyundai Ioniq
E-Golf
E-Up
Smart Fortwo
Smart ForFour
Kia Soul EV
Die Drillinge

Soll das jetzt ein Witz sein? Hyundai Ioniq Lieferzeit 12-16 Monate
Smart Fortwo sowie die Drillinge sind eine andere Fahrzeugklasse genau wie der E-Up.Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
:mrgreen: LG esykel
jag älskar Elbilar,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 844
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon Blue shadow » Mi 8. Nov 2017, 16:48

Das mietmodell wäre so schön, wenn die grösse alle 4 jahre automatisch an den stand der technik angepasst würde....

Der gesunde akku nützt dir nix, wenn andere teile im jordan schwimmen...dann gleich alles leasen
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Liste für Batterie Upgrade zum 41 Akku.

Beitragvon eDEVIL » Mi 8. Nov 2017, 16:57

igangum hat geschrieben:
Kaufe ich gleich ein Auto um 30.000 Euro mit Kaufakku, kann ich davon ausgehen, dass ich nach ca. 6 bis 8 Jahren einen neuen Akku um geschätzt 5000 bis 8000 Euro brauche, macht bis zu 1000 Euro pro Jahr, die ich geistig zurücklegen muss, will ich das Auto länger fahren.

Es deutet bisher nichts darauf hin, dass man nach dieser Zeit den Akku tauschen muss.*
Die Reichweite wird sinken, aber im Vergleich zu den dann auf dem Markt erhältlichen Neuwagen ist die Reifweite eh mikrig.

Es gibt aber genügend Anwendungsfälle, wo man auch noch mit 50km Winterreichweite klar kommt d.h. wenn man nach 8 Jahren mehr Reichweite möchte, kann man den Wagen mit Kaufakku weiter verkaufen. Das wäre für ZOE mit Kaufakku dann vlt. noch 5-8k EUR. Wieviel zahlt jemand für einen ZOE, für den man mtl. 80-100 EUR Zahlen muss (flat wird wohl für wenignutzer mit kleinem Reichweitenbedarf nicht nötig sein)

und bzgl. Sicherheit bei Miete wird sich noch zeigen, wie kulant sich Röno zeit. Beim Fluence war es ja desaströs und beim Twizy wohl auch nicht gerade vorbildlich.

*Es bleibt ein Restrisiko
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon sensai » Mi 8. Nov 2017, 18:46

Ladezicke:
tja, die Zoe ist eine Ladezicke. Wenn es, wie in meinem Fall, aber die Firmenladesäule betrifft, an der ich MO - FR
lade, ist es bitter. Seit etwa 6 Monaten verweigern hier zwei Zoe`s die Ladung, da sie mit den Oberwellen nicht klar kommen.

auch wenn ich mit meiner Q210 rund 20 tkm im Jahr fahre, die Zoe wird niemals ein Langstreckenauto werden.
Sie ist ein Kleinwagen. und das ist auch gut so.
Deshalb wird die Gattin sie für den Kinderdienst im kleinen Ortsverkehr einsetzen.

Für die Langstrecke und als Familienwagen habe ich mir jetzt einen Ioniq bestellt.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1285
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon Mittelhesse » Mi 8. Nov 2017, 19:03

sensai hat geschrieben:
Ladezicke:
tja, die Zoe ist eine Ladezicke. Wenn es, wie in meinem Fall, aber die Firmenladesäule betrifft, an der ich MO - FR
lade, ist es bitter. Seit etwa 6 Monaten verweigern hier zwei Zoe`s die Ladung, da sie mit den Oberwellen nicht klar kommen.


das Thema habe ich doch hinlänglich erläutert das kann man mit einem Netzfilter in Ordnung bringen, und bei 11kW bekommt man den auch für kleines Geld ;)

und ja sie ist eine Ladezicke :twisted:

Das mit dem Einphasigen Laden habe ich jetzt schon öfter gehört ;)
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1116
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon Blue shadow » Mi 8. Nov 2017, 19:45

Wie sieht so ein netzfilter aus....das sind nicht diese ringmagnete die teilweis an den kabel hängen?

Das ist jetzt offtopic im offtopic thread...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Renault unglaubwürdig durch nicht verfügbares Akkuupgrad

Beitragvon Mittelhesse » Mi 8. Nov 2017, 19:48

Blue shadow hat geschrieben:
Wie sieht so ein netzfilter aus....das sind nicht diese ringmagnete die teilweis an den kabel hängen?


schau mal hier, die 100A Type habe ich in unserer 43+22kW Ladesäule eingebaut, gibt's auch für 16A

http://www.tesch.de/deutsch/netzfilter/html/000011-5

@ Blue Shadow den rest gerne per PM, du hast eine, sonst spammen wir hier alles zu :mrgreen:
LG Stefan

Renault ZOE Q210 intens schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.

Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 1116
Registriert: So 21. Jun 2015, 12:14
Wohnort: Biskirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HeinHH und 4 Gäste