R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon eDEVIL » Mo 20. Nov 2017, 13:33

Ist nun eigentlich geklärt ob diese Temperierung (Heizung wäre wohl geschmeichelt) nun an 400V oder 12V hängt?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon UliZE40 » Mo 20. Nov 2017, 13:37

Auf den deutschen Seiten gibt es diese Unterscheidung nicht und ich habe das daher mitgekauft.
Ich wüsste auch welchen Unterschied es da zwischen R und Q geben sollte, da der Batterieklimaaufbau bei beiden identisch ist.
UliZE40
 
Beiträge: 1111
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon novalek » Mo 20. Nov 2017, 14:16

UliZE40 hat geschrieben:
da der Batterieklimaaufbau bei beiden identisch ist.

Messtechnisch tut sich beim R90 am Ladekabel und der Temperaturlage um 2°C garnix.
Andererseits 7 °C für'n Akku bringen nichts, ab +20°C reden wir mal drüber.
Es beißt sich halt alles.
Wollte man die Akkuwärme nach der Fahrt per Ladekabel auf etwa gleicher Höhe halten, ginge der Strom von der 12Volt-Batterie ab, die gleichzeitig von Fahr-Akku geladen werden müßte, der also somit auch teilweise entladen wird (per Daumen 1-2kWh) - und man will ja schnellsten laden und ladezyklenmäßig nicht übertreiben.
Die sauberste Lösung wäre ein extra Kabelstrang mit 230V/12V-Gleichrichter und Trennrelais zum 12Volt-PTC-Vorheiz&Lüftersystem, eingeschaltet per Benutzeroption "nach Ladeende Wärme halten!".
novalek
 

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon Twizyflu » Mo 20. Nov 2017, 14:52

Der R90 hats nicht - hier wird Renault wohl auch deshalb dran sparen weil die 22 kW Ladeleistung hat man sowieso bald.
Da die Q90 aber ohnehin selten die 40 kW+ überschreitet (AC Ladeleistung, nicht DC Ladeleistung, welche natürlich geringer ist) ist es hier wohl klar, dass sie deshalb eher sowas einbauen um das möglichst auszugleichen - was mMn nicht gelingt - wir sehen ja was passiert ist.

Im Schnitt kann man sagen, dass bis 50% SOC der Q90 schneller lädt als R90 - dafür aber etwas mehr verbraucht.
Muss jeder selbst wissen was er will.
Ladestationen (mobil/stationär) & Ladekabel: https://www.nic-e.shop

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 22194
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon UliZE40 » Mo 20. Nov 2017, 16:21

Es geht hier nicht um Schnellladung sondern um eine beworbene Funktion.
Wenn die Heizung den Akku am Strom angeschlossen auf 10°C heizt wäre damit schon viel (Reichweite) gewonnen.

https://www.renault.de/modellpalette/re ... weite.html

Nutzen Sie die Möglichkeiten, bevor Sie losfahren

5.1) Batterievorklimatisierung

Die neue Z.E. 40 Batterie des Renault ZOE besitzt eine Einrichtung zur Vorwärmung unter kalten Witterungsbedingungen. Diese Funktion erwärmt die Batterie Ihres Renault ZOE und kann sie bei Bedarf auch abkühlen. Das System sorgt beim Fahren automatisch für eine optimale Batterietemperatur.

5.2) Vorklimatisierung

Mit der Vorklimatisierung des Fahrgastraums können Sie die Heizung oder Kühlung einschalten, während Ihr Renault ZOE noch aufgeladen wird. Auf diese Weise wird die für den Temperaturkomfort benötigte Energie nicht der Antriebsbatterie, sondern der Ladequelle entzogen.
UliZE40
 
Beiträge: 1111
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon novalek » Mo 20. Nov 2017, 17:56

UliZE40 hat geschrieben:
Wenn die Heizung den Akku am Strom angeschlossen auf 10°C heizt wäre damit schon viel (Reichweite) gewonnen
Ich hatte doch relativ genau beschrieben, woher die Heizung ihren Saft bekäme, auch wenn das Ladekabel dran ist. Letztendlich aus dem Fahr-Akku und nicht aus dem Ladekabel. Es gibt nur die 12Volt-Versorgung für die Komponenten.
Und gerade am letzten Ende 80% SoC aufwärts "kostet" Laden extrem Zeit im Kontrast zum Heizleistungsverbrauch.
Zuletzt geändert von novalek am Mo 20. Nov 2017, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
novalek
 

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon Tho » Mo 20. Nov 2017, 18:01

Wobei der Fahrakku ja während dessen nachgeladen werden könnte, wenn das Ladekabel steckt? :?:
Sobald die Heizung mehr beschleunigt als das nachladen der entnahme dauert ist die Bilanz positiv.
Tesla macht es ja nicht anders und hat dafür gleich noch einen "Schalter" ins Auto gebaut. (Range Mode), mit dem man entscheiden kann ob mit Stromverbrauch aus dem Akku unterwegs den Akku heizen möchte oder nicht.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon novalek » Mo 20. Nov 2017, 18:08

Tho hat geschrieben:
Tesla macht es ja nicht anders und hat dafür gleich noch einen "Schalter" ins Auto gebaut. (Range Mode), mit dem man entscheiden kann ob mit Stromverbrauch aus dem Akku unterwegs den Akku heizen möchte oder nicht.

Das ist ja auch in Ordnung, wenn's den Schalter gäbe - zusätzlich wäre nach/während des Ladevorgangs der Extra-Strompfad für die Standby-Wärmehaltung sinnig.
novalek
 

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon UliZE40 » Mo 20. Nov 2017, 18:09

Der Lader speist den 400V-Kreis an dem auch die Batterie hängt. Der DCDC-Wandler speist den 14V-Kreis an dem auch der Bleiakku hängt aus dem 400V-Kreis. Solange das Fahrzeug am Netz hängt und von der Ladestation Energie anfordert wird somit das Fahrzeug vollständig vom Netz gespeist. Und natürlich könnte man somit auch mit einem 14V-PTC relativ problemlos bis ca. 2kW heizen. Der DCDC-Wandler schafft in Summe bis zu 3kW.
UliZE40
 
Beiträge: 1111
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Re: R90/Q90 DETAILS zu HEIZUNG und KÜHLUNG der BATTERIE

Beitragvon novalek » Mo 20. Nov 2017, 18:36

UliZE40 hat geschrieben:
Und natürlich könnte man somit auch mit einem 14V-PTC relativ problemlos bis ca. 2kW heizen. Der DCDC-Wandler schafft in Summe bis zu 3kW.

Obwohl das Thema für 4 Monate in 2016/17 ausgiebig beackert wurde, nur soviel....
Bei aktuellem Wetter lädt ZOE in der letzten Stunde vor 100% bei kaltem Akku mit maximal 5 kWh (egal ob an 22 oder 11kW), brutto, und gerade hier will man heizen ? Was bleibt denn dann für die Ladung über? Ansicht, auch mit der Lebenszeit-Kalkulation des Herstellers, ein pure Optimierungsrechnung vom Feinsten.
Und guck'st unten auf die 3 3/4 Stunden Ladezeit - in Worten Dreistunden und 45 Minuten für 8,2kWh.
80% auf 100% bei 1°C.JPG
so lädt man nicht - eiseskalter Akku, 1°C

Natürlich zeige ich auch die Akku-Vorheizung, nämlich dann, wenn man einschließlich gestecktem Ladekabel bei tiefen Temperaturen das Auto zu einem bestimmten Zeitpunkt im Innenraum beheizen läßt. Hier beginnt die Akku-Vorheizung 2 Stunden vor dem Endzeitpunkt der Vorkonditionierung des Innenraumes.
vorheiz-3C.JPG
Innenklima auf 8:30 Uhr; bei 3°C wird ab 5.45 Uhr der Akku geheizt.
vorheiz-3C.JPG (7.02 KiB) 348-mal betrachtet
Zuletzt geändert von novalek am Mo 20. Nov 2017, 19:46, insgesamt 2-mal geändert.
novalek
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste