Q210 upgraden oder gleich Z40?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon Herr Fröhlich » Fr 24. Feb 2017, 21:27

Als Fahrer einer Q210 / Bj. 4.2014 mittlerweile 56ooo km gelaufen, nach Showroom Reset Reichweite = 170km, komme ich bei idealen Tankbedingungen = eigene Garage & mit mobiler Wallbox an CEE Dose 11kw / auf der Arbeit , bei ca. 100 Tageskilometer, mit allem wunderbar hin. Werde auch das Batterie Update "BMS SOH" veranlassen und habe dann - wenn ich den Beschreibungen im Forum glaube schenke - wieder 200 km Reichweite haben.

So gesehen brauche ich noch nicht mals die große Batterie. Allerdings 250-350 km im Akku zu haben ist schon ein gutes Gefühl.
Außerdem wirst du den Wagen mit dem kleinen Akku kaum mehr verkauft bekommen. Da macht das upgrade auf 41 schon Sinn.
Beim Thema Akkuheizung könnte ich schon Schwach werden, einen neuen Wagen zu kaufen. Vorausgesetz diese würde mir im Winter "Sommereichweite" bescheren. Das ist im Tesla gut gemacht. Der verliert - Auto meines Chefs P90D - im Winter ca. 20km im Vergleich zum Sommer. Klar bei dem Preis erwarte ich das auch.

Ich glaube ich investiere 3000-3500€ und leiste mir den neunen Akku und habe ja dann bei 25000km eine Flatrate auf die Kilometer und etwas weniger Leasinggebühr.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 895
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon dibu » Fr 24. Feb 2017, 22:06

Ich werde upgraden, weil es hier in D keine neue Zoé mit 43-kW-Lader gibt und mir diese Lademöglichkeit wichtig ist. Außerdem will ich keinen Neuwagen mehr kaufen - als Privatmensch ist mir das zu teuer. Ok, als early adopter war das mal ok.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 23:04

wp-qwertz hat geschrieben:
also, wenn ich mich recht erinnere, ist es doch so, dass auch die akkuheizung nicht wirklich funzt - oder habe ich da im thema, wo es um die nicht vorhandene 43er-lademöglichkeit geht, etwas falsch verstanden?
ich meine, dass es da auch darum ging, dass die heizung nicht vorhanden ist....
Ja, das macht mir auch leichte Bedenken. Vielleicht bin ich einfach zu naiv ;) Aber der :D aus NES (der größte deutsche Zoe-Importeur) hat mir glaubhaft versichert, dass sie drin ist. Weiß wer, wie stark die ist?
ich würde beim alten bleiben - vlt. auch weil ich roberts rechnung nicht verstehe:
ZITAIT: "Ich muss nach 4 Jahren 60tkm auf einen neuen ZOE € 8500.- aufzahlen. Wenn ich den vermuteten Upgradepreis von ~ € 3000.- abziehe bleiben € 5500.- Unterschied."
Es sind sogar 3.500,- für den Upgrade, also nur noch 5.000,- Unterschied. :D
klar, die garantie scheint bei röno viel wert zu sein :D
und du bist dir sicher, dass du 43erladung nicht mehr brauchst?! wenn ja, kann dieser tot ja wirklich hingenommen werden, wenns mir auch weh tut - erlebe ich gerade, dass ich mit einer 11kW-ladung fast die kriese kriege, weil schnarchladung :D
Wie gesagt, ich werde mich mit einer Träne im Knopfloch von den 43 kW verabschieden. Aber wenn sich nichts Wesentliches ändert, werde ich kaum noch Ladungen auf der Strecke benötigen, sondern nur noch Destination Charges.
dann noch: mich hat die miete gestört, wenn sie auch mathematisch bis zu deinen genannten zeitraum sinn macht. und trotzdem erlebe ich, dass ich ohne miete und km-begrenzung das auto mehr als solches nutze, als dauernd drauf achten zu müssen/ wollen, dass ich hier nicht teurer werde...
aber das ist wirklich eine rein psychologische angelegenheit.
wie geht es dir damit?
Nö, das Problem hatte ich nicht. Die km, die ich fahren musste, musste ich fahren, so oder so. Und die Miete wird ja pro km günstiger, wenn man mehr fährt :D Nur direkt an der Grenze wird es blöd... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 23:16

Herr Fröhlich hat geschrieben:
Als Fahrer einer Q210 / Bj. 4.2014 mittlerweile 56ooo km gelaufen, nach Showroom Reset Reichweite = 170km, komme ich bei idealen Tankbedingungen = eigene Garage & mit mobiler Wallbox an CEE Dose 11kw / auf der Arbeit , bei ca. 100 Tageskilometer, mit allem wunderbar hin. Werde auch das Batterie Update "BMS SOH" veranlassen und habe dann - wenn ich den Beschreibungen im Forum glaube schenke - wieder 200 km Reichweite haben.
Ja, unter idealen Bedingungen geht sich das aus. Aber die hab ich leider selten. Außerdem muss ich in Thüringen meist noch ein paar km fahren, sodass ich erst mit den 300 km einen "normalen" Tag ohne Stress bestreiten kann. Wieder vollladen dann wie gesagt im Hotel ohne Eile. :D
So gesehen brauche ich noch nicht mals die große Batterie. Allerdings 250-350 km im Akku zu haben ist schon ein gutes Gefühl.
Außerdem wirst du den Wagen mit dem kleinen Akku kaum mehr verkauft bekommen. Da macht das upgrade auf 41 schon Sinn.
Wenn ich nicht die vielleicht 250 km nötig hätte, würde ich auch kein Upgrade wollen.
Beim Thema Akkuheizung könnte ich schon Schwach werden, einen neuen Wagen zu kaufen. Vorausgesetz diese würde mir im Winter "Sommereichweite" bescheren. Das ist im Tesla gut gemacht. Der verliert - Auto meines Chefs P90D - im Winter ca. 20km im Vergleich zum Sommer. Klar bei dem Preis erwarte ich das auch.
Ja, das hoffe ich auch. An "Sommerreichweite" glaube ich nicht, aber an etwas Besseres als die Winterreichweite. Und vor Allem an eine bessere Reku auf den ersten km :roll:
Ich glaube ich investiere 3000-3500€ und leiste mir den neunen Akku und habe ja dann bei 25000km eine Flatrate auf die Kilometer und etwas weniger Leasinggebühr.
Wau, sooo lange soll der Akku halten? Gibt es schon eine Zoe, die so viel auf dem Buckel hat? Das wären ja mehr als 80.000 km pro Jahr! :thumb: :massa: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 23:20

dibu hat geschrieben:
Ich werde upgraden, weil es hier in D keine neue Zoé mit 43-kW-Lader gibt und mir diese Lademöglichkeit wichtig ist. Außerdem will ich keinen Neuwagen mehr kaufen - als Privatmensch ist mir das zu teuer. Ok, als early adopter war das mal ok.
Ja, ich bin auch noch am Überlegen. Das Pendel schlägt momentan in Richtung Neukauf aus :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon wp-qwertz » Sa 25. Feb 2017, 09:53

wie auch immer du dich entscheidest: es belibt ein ev und DAS IST GUT SO :!: :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5258
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon Alex1 » Sa 25. Feb 2017, 12:48

wp-qwertz hat geschrieben:
wie auch immer du dich entscheidest: es belibt ein ev und DAS IST GUT SO :!: :D
:D :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon Pitterausdemtal » Di 7. Mär 2017, 10:14

Hab eine R 240, die sich wunderbar mit dem "Notladekabel" und der 14 A Steckdose laden lässt. Hat jemand schon Erfahrung mit dem größeren Akku und dem Notladekabel? Funktioniert das gut?
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Website Kfz-Versicherungen für Elektroautos: http://shortlinks.de/2g06,
Kostenfreier Leistungsservice mit Anwalt bei Schäden ab 10.000 € in der Kfz-Versicherung: http://shortlinks.de/2o3u
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 285
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 16:53
Wohnort: Recklinghausen

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon MineCooky » Di 7. Mär 2017, 10:22

Die Sitzheizung kann man auch für knapp 1.000€ nachrüsten lassen. Lässt ein Bekannter bei seiner Zoe gerade machen

Was ist eigentlich eine Z40? Da Stimmt ja weder Buchstabe noch Zahl :?
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4140
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Q210 upgraden oder gleich Z40?

Beitragvon darklight » Di 7. Mär 2017, 11:35

Kommt drauf an wie viel Geduld hast. Nachdem du aber evtl. überlegst ein Upgrade zu machen wird das wohl vor Sommer nichts werden. Dann könntest du gleich noch etwas länger warten und dir nächstes Jahr die neue Zoé holen mit CCS und noch größeren Akku. ;)
darklight
 
Beiträge: 276
Registriert: Di 28. Jul 2015, 18:57

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael-DOR und 4 Gäste