Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Twizyflu » Mo 21. Jul 2014, 23:32

Ok. Dann würd ichs so belassen wie ichs vorgehabt habe.
Ende Mietdauer (3 Jahre) = Ende Zoe.
Fertig. Hab damit kein Problem.
Die Mittel sind da, der Wille dann umso mehr.
ZOE privat verkaufen. Renault hat dann garnix mehr von mir.
Mir ists ja dann egal wenn die Auswahl da ist.
der mit dem Geld schafft an nicht der, der was verkaufen muss um zu überleben.
Klingt jetzt eingebildet aber du weißt was ich mein?
Auch andere Mütter haben schöne Töchter :-)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21898
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon axlk69 » Di 22. Jul 2014, 00:07

Twizyflu hat geschrieben:
....ZOE privat verkaufen.......

Genau das wird es werden. Wieviel wir für unsere Z.E.s dann noch kriegen werden steht auf einem anderen Blatt. :(
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Twizyflu » Di 22. Jul 2014, 03:01

Naja einen guten 10er erwarte ich mir schon noch.
Kleinwagen üblich halt.
8-10. Das ist aber das mindeste dann.
immerhin ist die Batterie zumindest durch die Miete "risikoärmer" für den Käufer.
Mal schauen. Noch ist ja Zeit
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21898
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Rob. » Di 22. Jul 2014, 06:18

Twizyflu hat geschrieben:
ZOE privat verkaufen. Renault hat dann garnix mehr von mir.
Renault hat von Deinem Käufer dann genau das selbe, wie von Dir: Die Akku-Miete und zum Service muß der Wagen ja auchmal... ;)

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype), Leaf MY2018
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
Wohnort: Germany

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon Twizyflu » Di 22. Jul 2014, 06:24

Nein. Eben nicht.
Ich hab das Auto gekauft und gemietet.
Er mietet es nur.
Und ich kauf mir keines mehr von denen ;)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21898
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Beitragvon eDEVIL » Di 22. Jul 2014, 07:48

Ist ne Wette auf die Zukunft. Kann sein, das Renault fair ist, aber im worst Case zählt das was im Vertrag zählt.
Der Wiederverkaufswert hängt stark von die Konditionen des Mietakkus ab. Wenn Röno Mist baut, kann der Wagen massiv entwertet sein. Kann sich aber auch wieder anders darstellen, wenn sich da ein Umrüster findet, der das zum guten preis macht.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12096
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Beitragvon kai » Di 22. Jul 2014, 07:57

Hi Leute,

Renault hat gar kein Geld/benötigt das Geld für was anderes um noch eine ZOE2 zu entwickeln.
Die werden die ZOE mit kleinsten Modifikationen noch Jahre lang weiterlaufen lassen.

Kleinste Modifikationen:
- anderes Farbgranulat für Armaturenbrett
- hochwertigere Türverkleidungen
- teilbare Rücksitzbank
- RLink Software Updates
- Tesla Supercharger Anschluß in 2017 (braucht ja keinen zusätzlichen Platz wie CCS)
- LG Chem Batterie ab 2016
- Mit neuer Batterie dann softwaretechnische Freigabe von etwas mehr Leistung und Höchstgeschwindigkeit auf 150 KM/h

Bevor es eine ZOE2 gibt kommt eher der neue Twingo Electrique ab 2016 und zwar gleich mit der neuen Batterie.

Ich denke die Batteriemieten werden demnächst gesenkt für die "normale" Batterie 1.0 und der aktuelle "Mietpreis" ist für die neue reserviert. Aber wir werden es sehen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2396
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Tesla Model III und Akku Update für den Roadster

Beitragvon axlk69 » Di 22. Jul 2014, 08:01

Twizyflu hat geschrieben:
Naja einen guten 10er erwarte ich mir schon noch.
Kleinwagen üblich halt.
8-10. Das ist aber das mindeste dann.
immerhin ist die Batterie zumindest durch die Miete "risikoärmer" für den Käufer.
Mal schauen. Noch ist ja Zeit

Und was willst Du machen, wenn kein 10er mehr drinnen ist?
Versteh mich nicht falsch, ich würds Dir ja wünschen.
Ich sehe aber auch die Preis von den Frenchies, welche jetzt sicher noch von den Förderaktionen der letzten zwei Jahre beeinflusst sind, aber wnn ich es selbst sanft rechne und zB die Fluence Preise hernehme, dann stelle ich fest, dass ein 2,5 Jare alter Fluence auch in Österreich und Deutschland mehr als die Hälfte seines Wertes abgelegt hat!
Ich denke zwar, dass sich zB beim Fluence der Preis in DE und AT irgendwo bei 10.000 einpendeln wird und der Wertverfall langsamer von Statten gehen wird, aber der Fluence war auch gute 5 bis 7 Tausen Euro teurer als der Zoe!
Du wirst jetzt sagen, Mangel an Schnelladung, Kofferraum usw, quasi ein Generationssprung zum Zoe, doch bei ehrlicher Betrachtung stimmt das nicht!
Wie wir alle wissen, sind zahlreiche heute angebotene E Fahrzeuge nicht oder nur als Option schnellladefähig, der Kofferraum des Fluence ist zB im Vergleich zum Focus oder auch UP und i3 nicht einmal so übel und die Verarbeitung des Fluence ist vielen anderen (und ganz besonders dem Zoe) bei weiten überlegen!
Nehmen wir den Leaf her! Im Prinzip, abgesehen vom Tesla, eines der besten E Autos am Markt!
Ebenfalls bereits nach 2 bis 3 Jahren um die Hälfte im Wert verfallen!

Das derzeit einzige halbwegs wertbeständige E Auto ist der Tesla!

Der Preisverfall bietet aber auch Möglichkeiten! Die günstigen Gebrauchten bieten nicht so betuchten die Möglichkeit in die E Mobilität einzusteigen, das Argument "Unleistbar" fällt langsam weg!
Wir Fahrer müssen dem Preisverfall zwar Zähneknirrschend zuschaun, aber zieht man die Spritersparnis, Steuerersparnis, Parkkosten usw. mit ins Kalkül, bleibt uns nicht mehr Wertverlust, als den Verbrennern!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Beitragvon Twizyflu » Di 22. Jul 2014, 08:03

Naja wenn er weniger Wert ist dann geb ich ihn in der Familie weiter.
Und kaufe trotzdem keinen Renault mehr.
Wie gesagt wartmas mal ab :)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
NRGkick Sommeraktion auf alle Varianten! Spare mehr als 165 Euro!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Soon: Hyundai KONA Elektro 64 kWh Premium by Sangl
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 21898
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Mietakku - fairer Kurs zum Wechsel auf größeren Akku?

Beitragvon axlk69 » Di 22. Jul 2014, 08:04

kai hat geschrieben:
Hi Leute,

Renault hat gar kein Geld/benötigt das Geld für was anderes um noch eine ZOE2 zu entwickeln.
Die werden die ZOE mit kleinsten Modifikationen noch Jahre lang weiterlaufen lassen.

Kleinste Modifikationen:
- anderes Farbgranulat für Armaturenbrett
- hochwertigere Türverkleidungen
- teilbare Rücksitzbank
- RLink Software Updates
- Tesla Supercharger Anschluß in 2017 (braucht ja keinen zusätzlichen Platz wie CCS)
- LG Chem Batterie ab 2016
- Mit neuer Batterie dann softwaretechnische Freigabe von etwas mehr Leistung und Höchstgeschwindigkeit auf 150 KM/h

Bevor es eine ZOE2 gibt kommt eher der neue Twingo Electrique ab 2016 und zwar gleich mit der neuen Batterie.

Ich denke die Batteriemieten werden demnächst gesenkt für die "normale" Batterie 1.0 und der aktuelle "Mietpreis" ist für die neue reserviert. Aber wir werden es sehen.

Gruß

Kai

Wenn Du diese Modifikationen als "Klein" siehst?!?! Guten Morgen! Welcome to the Renault World!

Wie lange tüfteln die nochmal um aus einem beigen Armaturenbrett ein dunkelgraues zu machen? :lol:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 13:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste