Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Dömu » Sa 2. Dez 2017, 10:05

Guten Morgen allerseits

Gestern haben wir mit unserer Zoe den ersten "längeren" Ausflug gemacht. Bis anhin war unser Durschnittsverbrauch auf Kurzstrecken um die 24kwh, das fand ich schon recht hoch.

Gestern Abend (Temp zwischen -1 und -3 Grad) in die nächste Stadt gefahren, ca. 24 km. Dort an der Ladesäule eingesteckt und mit vollem Akku 3h später wieder losgefahren. Ich habe mal alle Werte zurückgesetzt. Reichweite 120km. Zwar wurde im Display selten ein Momentanverbrauch über 15kwh angezeigt, die Durchschnittsanzeige stieg aber schnell auf ca. 22kwh und drüber. Lustigerweise geht die Durchschnittsanzeige auch im Stand wacker Richtung 25...!

Angekommen bin ich nach 24km mit 66km Restreichweite und einem Durchschnitt von 22.5kwh.

Ich habe ein wenig gegoogelt und hier im Forum gelesen. Auch im Winter habe ich selten von Werten über 20kwh gelesen. Dazu muss man sagen, ich bin absichtlich sehr sehr vorsichtig und nur im Eco Modus gefahren...

Danke für eure Tipps!
Dömu
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Anzeige

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Leftaf » Sa 2. Dez 2017, 10:18

Wie sieht den dein "Bergprofil" aus. Also auf dem Plattenland um Hamburg habe ich 19kW wenn ich Autobahn 110km/h fahre. In der Stadt um die 17kW im Winter Heizung ist an keine Eco
Renault ZOE Intens
Bild
Benutzeravatar
Leftaf
 
Beiträge: 588
Registriert: Do 23. Mai 2013, 16:56
Wohnort: Hamburg

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon April2015 » Sa 2. Dez 2017, 10:23

Reifenwahl (Rollwiderstand) und Luftdruck können einen großen Mehrverbrauch verursachen.
April2015
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 19:48

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Dömu » Sa 2. Dez 2017, 10:53

@Leftaf: Es geht schon ein wenig hoch und runter. Gestern war die Differenz 200 Höhenmeter vom Start zum Ziel. Jedoch habe ich auf dem Hinweg auch nicht deutlich weniger verbraucht. Meine Kurzstrecke geht am Schluss ein paar hundert Meter eher steil hoch, darum habe ich mir da auch noch keine Gedanken gemacht.

@April2015: Nagelneue Winterpneu gestern Montiert. Luftdruck 2.8 Bar rund herum. Allerdings hatte ich ebenfalls 24kwh mit den original Sommerpneu.

Was mich wirklich irritiert, der Momentanverbrauch auf dem Display käme ja etwa hin. Aber entspricht einfach nicht der Tatsache. Zudem der Anstieg des Durchschnittsverbrauches im Stillstand...
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon E-lmo » Sa 2. Dez 2017, 11:42

Der Durchschnittsverbrauch muss im Stillstand steigen, da Strom für die Heizung verbraucht wird, also eine immer größer werdende Menge kWh durch die konstante Fahrtstrecke geteilt wird. Daher die Einheit [kWh/100km]
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Benutzeravatar
E-lmo
 
Beiträge: 897
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Karlsson » Sa 2. Dez 2017, 11:54

Wo steht denn Deine Heizung? Bei den Temperaturen dürfte er die Heizstäbe zur Wärmepumpe hinzu nehmen. Das kannst Du durch den Eco Modus unterbinden.
Unter 5 Grad steigt der Verbrauch schon noch mal deutlich an.
Durchschnittsverbrauch im Stand hoch ist nur logisch.

Hab seit ca Ostern nicht mehr zurückgesetzt und liege bei 14,9kWh. Da sind auch manche schnelle Fahrten dabei.
Aber ist halt der Mittelwert über den Sommer.
In den letzten Wochen ist die Reichweite von 150 auf 120km runter gegangen durch die geringere Temperatur. Hab 8km Stadtververkehr zur Arbeit, da merkt man den Heizanteil natürlich deutlich.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon ammersee-wolf » Sa 2. Dez 2017, 11:58

Um auf 22kWh zu kommen, müsstest du viele Kurzstrecken möglichst schnell und mit viel Heizung fahren. Fast unmöglich. 24 kWh erst recht.
Außer du bist ständig auf der Flucht. :lol:

Hast du mal deinen rechten Fuß inspiziert? ECO Modus bringt nicht wirklich etwas. Das größte Potenzial liegt im Fuß und an der Heizung. Versuch es mal mit beheizbarer Sitzauflage (braucht etwa 40 Watt) und nur 19 Grad bei der Heizung. Wenn der Verbrauch nicht runter geht, frage den Freundlichen deines Vertrauens um Rat.

Unter 18 kWh ist bei mir auch zur Zeit schwierig.
Aber sogar mein Sohn mit erst 2 wöchiger Erfahrung bleibt unter 19 kWh.

LG
Frank
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 792
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 18:29

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Karlsson » Sa 2. Dez 2017, 12:04

ammersee-wolf hat geschrieben:
Hast du mal deinen rechten Fuß inspiziert? ECO Modus bringt nicht wirklich etwas. Das größte Potenzial liegt im Fuß und an der Heizung.

Bei Minusgraden bringt Eco schon was weil die Heizstäbe ausbleiben. Beim Fahren hast du prinzipiell recht, aber der Fahrer muss dann von sich aus eben so fahren, wie es Eco auch begrenzt.
Also auf jeden Fall nicht über 100km/h. Der Wagen ist einfach nicht so windschnittig.
Und wenn der Akku kalt und recht voll ist, ist da auch nicht viel mit Reku. Kann je nach Topologie auch relevant sein.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon ammersee-wolf » Sa 2. Dez 2017, 12:09

Eco lässt schnelleres fahren zu als ich selbst fahre.
Und bei 19 Grad erscheint bei kaltem Wagen nur 1kW Leistung im Stand.
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 792
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 18:29

Re: Kriege den Durchschnittsverbrauch nicht unter 22kwh?

Beitragvon Dömu » Sa 2. Dez 2017, 12:10

Hmm...ja, das klingt alles logisch.

Ich bin meistens mit Eco unterwegs und habe die die Klimaanlage ausgeschalten. Ich hatte vor einigen Monaten eine R240 für zwei Tage zum testen und habe dort den Verbrauch auf unter 12kwh gebracht. Bin mir das sparsame E-Auto fahren ja vom Twizy auch schon gewohnt. Den rechten Fuss kann man also nicht beschuldigen ;)

Auch die Kurzstrecken fahre ich übrigens ohne Klima und sehr vorsichtig.

Mit 18kwh wäre ich überaus zufrieden. 22 finde ich aber zu viel. Ich werde die nächsten Tage weiter testen. Am Mittwoch geht das Auto so oder so in die Werkstatt für das Software Update.

Die Heizung stand gestern auf 24 Grad und Gebläse auf Halblast. Hatte meine Frau und den 3 Monate alten Sohn dabei. Da muss ich nicht mit 20 Grad kommen. Gut, beim Sohn vielleicht schon, bei der Frau aber nicht :mrgreen:

Über 85 bin ich übrigens auch nie gefahren.
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CaddyCup, eject, kirovchanin, tango, Themse und 7 Gäste