In die Falle getappt

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

In die Falle getappt

Beitragvon EV2Go » Do 6. Jul 2017, 07:25

Hallo,

der Wunsch nach einem EV war groß und dann war da ein günstiges Angebot von einer Zoe mit leichtem Unfall.

Schwups gekauft und ich bin inzwischen auch fast fertig mit reparieren, doch leider ist das Auto ohne Batterie.
Blauäugig wie ich war bin ich zum Renault Händler (ZE Stützpunkt) marschiert und wollte eine Batterie
kaufen, leasen, oder mieten. Doch der kann mir keine beschaffen.

Die Renault Bank wiegelt auch ab, und Renault Deutschland bedauert sehr. :shock:

Ich soll also ein 4 Jahre altes Auto einfach verschrotten. Das ist natürlich sehr frustrierend.

Kennt hier jemand eine Lösung wie ich an eine Batterie kommen kann?
Bin auch gerne bereit eine neue zu kaufen. Oder von einem Unfallwagen die Batteriemiete übernehmen?

Kann mir hier jemand helfen?

Schöne Grüße
Tilo
Tschau Tilo
(suche Zoe Kaufakku, oder Schrottauto mit Eigentums Batterie)
EV2Go
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:05
Wohnort: Großraum Stuttgart

Anzeige

Re: In die Falle getappt

Beitragvon roxxo_by » Do 6. Jul 2017, 07:28

aufmerksames forum lesen hätte geholfen. ist jetzt leider zu spät. und ehrlich gesagt glaube ich nicht dass du viele chancen hast. solltest du aber erfolgreich sein, wird dir das forum sehr dankbar sein für die info :)

ich hab hier irgendwo schonmal was über gebraucht oder neuakkus aus polen oder war es ein anderes land? gelesen, probier mal die suchfunktion
roxxo_by
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: In die Falle getappt

Beitragvon magicshark » Do 6. Jul 2017, 08:37

Hi,

Ich habe einen Q210 aus 03/2016 mit Kaufbatterie - eher die Ausnahme glaube ich, da man bis Ende 2016 man eigentlich nur mieten konnte.

Ich plane auf 41kw upzugraden und wenn es Renault zulaesst den Akku bei dir einzubauen koennte man ihn kaufen. Hat netto 7k gekostet beim Kauf und hat noch 101% SOH nach 1 Jahr Betrieb.

Da ich von Renault noch nicht weiss wann/ob die neuen Akkus jetzt verfuegbar sind kann ich dir leider nicht sagen wann es soweit sein wird.

lg Alex


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
magicshark
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:32

Re: In die Falle getappt

Beitragvon bm3 » Do 6. Jul 2017, 08:51

Hängt nur an Renault, die hätten zwar genügend gebrauchte Akkus jetzt von Kunden die auf die 41 kWh gehen wollen aber ich fürchte du hast keine Chance bei denen. Die wollen das nicht !
Für den Twizy gibt es zwischenzeitlich ein virtuelles BMS was weiter mit dem Rest des Autos kommuniziert und somit alle anderen Funktionen im Auto aufrecht erhält. Es kann jetzt jeder beliebige Akku eingebaut werden, es gibt sogar einen Twizy der fährt jetzt mit Blei-Ankern herum. Bei der Zoe ist noch niemand die Entwicklung angegangen bisher, ist auch eine Menge Arbeit am CAN-Bus .
Hier im Forum wurde aber wirklich schon genügend gewarnt davor solche Unfall-Autos zu kaufen.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7259
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: In die Falle getappt

Beitragvon TomTomZoe » Do 6. Jul 2017, 08:55

Zoe ohne Akku wurde z.B. hier schon mal diskutiert. Fatal daß der fehlende Akku Dir vorher nicht bekannt war, das war wohl eine Fehlinvestition ! :(
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: In die Falle getappt

Beitragvon magicshark » Do 6. Jul 2017, 09:05

TomTomZoe hat geschrieben:
Zoe ohne Akku wurde z.B. hier schon mal diskutiert. Fatal daß der fehlende Akku Dir vorher nicht bekannt war, das war wohl eine Fehlinvestition ! :(


Danke fuer den Link!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
magicshark
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:32

Re: In die Falle getappt

Beitragvon Dachakku » Do 6. Jul 2017, 09:12

TomTomZoe hat geschrieben:
Zoe ohne Akku wurde z.B. hier schon mal diskutiert. Fatal daß der fehlende Akku Dir vorher nicht bekannt war, das war wohl eine Fehlinvestition ! :(


Öhm, hüstel, man prüft doch was man kauft ? Oder überwog da etwa die Gier, eine ZOE für 250,- Euro ?

Wahrscheinlich ..... :roll:


...und wenn du keine Ahnung hast (von Unfallern oder KFZ) dann lässt man die Finger davon. Das Ganze liest sich ja wie ein Aprilscherz.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2916
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: In die Falle getappt

Beitragvon Fotowolf » Do 6. Jul 2017, 10:09

Anfang des Jahres hat eine niederösterreichische Firma meinen ZOE Totalschaden gekauft. Die Firma war nicht am Akku interessiert, obwohl ich erwähnte, dass es Probleme geben könnte, wieder einen Akku zu bekommen, sobald er einmal ausgebaut wurde. Dennoch kaufte er das Wrack ohne Akku. Daher wurde der Akku nach der Überprüfung durch Renault Frankreich (was nach Aufprall mit entsprechendem Ausmaß vorgeschrieben ist) nicht mehr wieder in das Auto eingebaut und blieb bei Renault.
Vor einigen Wochen hatte ich zufällig wieder Kontakt mit dieser Firma und man erzählte mir, dass der Wagen nun repariert sei.

Um auf den Punkt zu kommen: Im Gespräch erwähnte er, dass er in den nächsten Tagen einen Akku von Renault bekommen werde. Ob das glatt gegangen ist, weiß ich nicht. Aber offenbar ist es schon möglich, von Renault wieder einen Akku zu bekommen.
Ist wie gesagt ein österreichischer Gebrauchtwagenhändler. Vielleicht ist die RCI Bank in Wien da zugänglicher in solchen Fällen.
ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q210 von Jänner 2015 bis 2.12.2016 (33500 km)
Fotowolf
 
Beiträge: 329
Registriert: Do 1. Jan 2015, 21:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: In die Falle getappt

Beitragvon EV2Go » Do 6. Jul 2017, 10:22

Das geht ja schnell hier!
@roxxo_by: Danke für den Tip, habe den Threat gefunden. Nehme mal Kontakt auf.
@magicshark: Da würde ich mich gegebenen Falls über ein Angebot freuen.
@TomTomZoe: Danke für den Link, zeigt aber leider nur das andere schon gescheitert sind.
@bm3: Das würde ich anstreben falls keine Möglichkeit besteht einen originalen Akku zu bekommen.
@Dachakku: Mit dem falschen Fuß aufgestanden?
@Fotowolf: Könntest Du mir bitte von dem österreichischen Gebrauchtwagenhändler den Kontakt geben?
Vielleicht hat der mir einen Tipp.

@all: Ja, ich hätte mich vorher informieren sollen, hatte ich leider nicht gemacht.
War da blauäugig und konnte mir auch nicht vorstellen das Renault keine Akkus vermieten oder verkaufen will.

Falls noch jemand eine Idee oder Lösung sieht, ich bin für alles bis zum Kauf einer neuen 41kW Batterie offen.
Aufgeben will ich noch nicht, die Zoe scheint vom technischen her ein gutes Auto zu sein.

Schöne Grüße
Tilo
Tschau Tilo
(suche Zoe Kaufakku, oder Schrottauto mit Eigentums Batterie)
EV2Go
 
Beiträge: 23
Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:05
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: In die Falle getappt

Beitragvon panoptikum » Do 6. Jul 2017, 10:42

Hatten nicht die Ungarn (?) mal eine Zoe auf großem Akku mittels 18650er-Zellen umgerüstet, als es noch keine ZE40 gab?
Vielleicht bauen die Dir einen Akku?

Und dann gibt's noch die Fa. Kreisel http://www.kreiselelectric.com/.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste