Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Beitragvon eCar » Mi 15. Apr 2015, 20:47

Hallo Zoe-Fahrer,

ich durfte den Renault Zoe einen Tag lang probefahren. Dabei war ich bei der SOC- bzw. Verbrauchsanzeige etwas irritiert:

Ich bin vollgeladen gestartet, habe den Bordcomputer zurückgesetzt und bin anschließend eine Strecke von 41 km gefahren. Angezeigt wurde mir dabei ein Verbrauch von 17,4 kWh/100 km. Dies ergibt einen absoluten Verbrauch von 7,13 kWh. Am Ziel wurde mir allerdings ein SOC von nur noch 61% angezeigt. Rechne ich das hoch, so hätte der Zoe eine nutzbare Batteriekapazität von gerade mal 18,3 kWh. Offiziell sollen es aber 22 kWh sein.

Nun frage ich mich, wie genau die SOC- bzw. die Verbrauchsanzeige ist. Zeigt der Zoe vielleicht generell einen zu geringen Verbrauch an? Von meinem e-Golf bin ich das anders gewohnt. Damit bin ich die 41 km z.B. bei ähnlicher Fahrweise mit 16,3 kWh/100 km gefahren und hatte noch grob 70% SOC (es gibt leider nur eine analoge Anzeige). Damit komme ich recht genau auf die nutzbare Kapazität von etwa 21-22 kWh.

Generell scheint der Zoe etwas mehr zu verbrauchen als mein e-Golf. Auf einer Sparfahrt mit identischen Rahmenbedingungen zeigte der Zoe etwa 10 kWh/100 km an, mein e-Golf lag knapp unter 8 kWh/100 km. Dafür lädt der Zoe AC-seitig deutlich schneller. :D

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 635
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Anzeige

Re: Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Beitragvon Alex1 » Do 16. Apr 2015, 18:28

Die Zö scheint am Anfang (Akku kalt?) einen ziemlich hohen Verbrauch an, gegen Ende entspannt sich die Sache eher. 41 km sind da nicht sehr viel als Testfahrt. 410 km wären eher was. Momentan kannst Du ja eine Zö ganz offiziell für 24 h ausleihen. Frag mal Deinen :D , ob das auch mal übers Wochenende geht.

Und ja, es sind definitiv 22 kWh. Das haben Einige hier penibel protokolliert. Es gibt hier einige Freds, in denen die entsprechenden Erfahrungen verbreitet werden. Da wirst Du Viel finden.

100 Wh/km ist schon sehr gut, schon erstaunlich, dass der e-Golf 20% besser sein soll/zu sein scheint. Aber die Stromkosten sind eh der geringste Posten. Viele Stadtwerke bieten ihre Elektronen kostenlos an, viele Hotels auch. Gucksdu im Stromtankstellenverzeichnis oben :mrgreen:

Hast Du noch die 43-kW-Lademöglichkeit an Bord? Schätze Dich glücklich (wenn sowas überhaupt in Deiner Nähe angeboten wird...) :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10593
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Beitragvon eCar » Do 16. Apr 2015, 20:16

Genau über diese Aktion habe ich die Probefahrt gemacht. :D Ich hatte den Zoe 24h und wollte einfach mal testen, wie er sich im Alltag im Vergleich zu meinem e-Golf so schlägt. Die 41 km waren nur eine einzelne Autobahnfahrt, insgesamt bin ich über 100 km mit dem Auto gefahren.

Der Zoe war ein Vorführwagen von 2014, sollte also noch die 43 kW-Lademöglichkeit haben. In meiner Umgebung sind aber nicht mal die 22 kW Säulen richtig ausgebaut, ich konnte nur 11 kW testen. Aber selbst das ist ja 3x so schnell wie mit dem e-Golf. :D Zu Hause lud der Zoe auch problemlos einphasig an meinem Mennekes Ladekabel. Bei 16A sogar mit einem akzeptablen Leistungsfaktor von 0,94 (e-Golf: 0,99).

Das einzige, was mich ziemlich irritiert hat, war eben der angezeigte Verbrauch in Verbindung mit dem Rest-SOC. Entweder wurden der Verbrauch oder der SOC am Ziel zu gering angezeigt. Oder dieser Zoe hatte nur noch eine nutzbare Batteriekapazität <20 kWh. Deswegen wollte ich hier nachfragen, wie es sich bei den anderen Zoe-Fahrern verhält.
eCar
 
Beiträge: 635
Registriert: So 3. Nov 2013, 11:43

Re: Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Beitragvon umberto » Do 16. Apr 2015, 20:53

eCar hat geschrieben:
Deswegen wollte ich hier nachfragen, wie es sich bei den anderen Zoe-Fahrern verhält.


Ich habe das Auto fast 2 Jahre und schon viele interessante Sachen mit der Anzeige erlebt. Im Winter nach Volladen abstecken, 105 km Reichweite, losfahren, an der ersten Ampel 120 km Reichweite...10 km in der Ebene gefahren, kein Reichweitenverlust, dann eine Steigung, hups, auf 1 km waren 8 km weg...

2 Sachen sind wichtig:
1. mein Akku hat min 22 kWh, jede "Scheibe" in der SoC Anzeige entspricht 12.5%, d.h. 2.75 kWh. Im Winter-Stadt-Worst-Case komme ich pro Scheibe ca. 12 km weit, im Sommer-Landstraßen-Best-Case ca. 25 km.
2. Wenn die Anzeige mir 50 km Restreichweite anzeigt, schaffe ich es mit normaler Fahrweise auf jeden Fall, die Anzeige ist eher vorsichtig (auch wenn die Strecke 300 Höhenmeter bergauf geht).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Beitragvon dibu » Do 16. Apr 2015, 21:29

@umberto: +1
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Genauigkeit SOC- bzw. Verbrauchsanzeige

Beitragvon AbRiNgOi » Do 16. Apr 2015, 21:47

ja, das stimmt schon dass die ZOE gerne mal 5% weniger SOC anzeigt als noch im Akku drinnen ist (also Deine 7 Komma paar Zwerquetschte sind in etwa ein Drittel Akku, also müssten 66% angezeigt sein)
Der Grund scheint zu sein, dass der SOC nicht wärend der Fahrt gemessen werden kann, somit nur eine Modellrechnung ist. Warum aber diese so vorsichtig ist, kann niemand sagen. Tatsache ist aber, wenn Du die ZOE eine zeitlang stehen läßt und dann wieder startest, siehst Du die 66% auf der Anzeige... so ist sie halt.
Na ja, und die Umrechnung auf Kilometer Reichweit geht eigendlich gar nicht, weil ja der Verbrauch der Zukunft nicht vorhergesagt weren kann, das verwirrt nur. Viele sagen, besser wäre eine SOC Anzeige in %, desswegen auch die guten Ratschläge auf die Scheiben zu achten. Man lernt dann schon die Strichstärken zu unterscheiden, so auf ein achterl Scheibe kann man da schon schätzen, damit Du Deine SOC auch wärend der Fahrt siehst. Meist liegt es an Dir wie weit Du mit einer oder zwei Scheiben noch kommst, natürlich auch am Wetter. 25km pro Scheibe allerdings sind sehr sportlich, aber 20km pro Scheibe im Sommer sind Dir sicher :)
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3899
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)


Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron