Bergauf- bergab

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon Helfried » Do 15. Sep 2016, 10:33

PeaG hat geschrieben:
Extra bremsen mach ich nicht.
Wenn man nicht gerade wie eine Schlafmütze fährt, reicht es "im Notfall" zu bremsen.


Ja, aber so einen Notfall habe ich nur 1x im Monat. Ich könnte mir vorstellen, dass das zu wenig ist für die mechanische Bremse. Nach dem Trauma mit meiner Motorradbremse (siehe oben) möchte ich eine steckende Bremse nicht nochmals erleben.
Helfried
 
Beiträge: 7372
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon PeaG » Do 15. Sep 2016, 10:36

Du sollst ja auch nicht 26 Jahre lang NICHT bremsen.



Tante Grazie
... Tante Grazie...
--------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Posting ist 100% elektronisch abbaubar und verhällt sich bei seiner Vernichtung voellig neutral
Die Bildschirmpixel sind wiederverwendbar.
Benutzeravatar
PeaG
 
Beiträge: 292
Registriert: Di 17. Nov 2015, 02:19
Wohnort: Saarland

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon Helfried » Do 15. Sep 2016, 10:41

PeaG hat geschrieben:
Du sollst ja auch nicht 26 Jahre lang NICHT bremsen.


Das war nur hinten. Vorne habe ich eh öfter gebremst. Die vorderen Bremsbacken haben aber auch 25 Jahre gehalten! :mrgreen:
Helfried
 
Beiträge: 7372
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon ammersee-wolf » Do 15. Sep 2016, 20:22

Heute habe Ich meine Batterie getestet.

Über Nacht auf 100% geladen und den Tag über gefahren. Start 6:15. Ende jetzt um20:00.
2,5 km mit reduzierter Leistung. Etwas mehr wäre mit Sicherheit noch gegangen.
Leichter rechter Fuß aber kein Verkehrsminister gewesen. I München an Ampeln hab ich auch einige male Vollstreckung gegeben. Autobahn max 94, Landstraße um die 80, Stadt mitgeschwommen. Jeweils ein Drittel Stadt, Land und Autobahn.
Keine Klima und auch kein ECO Modus.
Aktuell 49754 km auf der Uhr
Gefahrene Kilometer 210,6
90/100 Blätter
Durchschnittsverbr. 11,1 kWh
Durchschnittstempo 46,2 km/h
Gesamtverbrauch 23 kWh
Gesparte Energie 3 kWh
Ausgelesen So Wert 77%

Ich glaube, die Batterie ist gut für weitere 50.000km und mehr.

LG
Frank


Gesendet von meinem GT-N8020 mit Tapatalk
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 792
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 18:29

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon ammersee-wolf » Do 15. Sep 2016, 20:35

[FACE WITH TEARS OF JOY] Klasse!
Wie schalte ich die automatische Vervollständigung aus?

Gesendet von meinem GT-N8020 mit Tapatalk
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 792
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 18:29

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon novalek » Sa 8. Okt 2016, 14:55

Auf dem Berggipfel zu 100% vollständig aufgeladen - eigentlich Unfug - hab's gemacht, war kostenlos.
Nur blöd, wenn man das teuer mit Bremsbelägen später bezahlen muß, denn bei der Abfahrt wär keine Rekuperation vorhanden - die AkkuSteuerung hat das wegen Überladung anscheinend verhindert. Es gab also abwärts ohne "Gas" keine innewohnende Bremswirkung. Wieder was gelernt.
Ansich sind demnach Ladesäulen auf dem Berggipfel (z.B. Harz Torfhaus) nicht sonderlich sinnig - vor dem Aufstieg müßten welche stehen.
novalek
 

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon Hachtl » Sa 8. Okt 2016, 16:43

Korrekt oder maximal bis 95% aufladen ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1961
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon Kartenspieler » Sa 8. Okt 2016, 21:56

Wie geht denn die Rekuperation, wenn man den Zierler Berg nach Innsbruck runter fährt? Wenn man anschließend über den Brenner will, lohnt dann ein Nachladen in Innsbruck, oder ist durch den Zierler Berg alles wieder soweit voll?
Kartenspieler
 
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jun 2016, 12:05

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon BernhardLeopold » Mo 24. Okt 2016, 20:30

Kartenspieler hat geschrieben:
Wie geht denn die Rekuperation, wenn man den Zierler Berg nach Innsbruck runter fährt? Wenn man anschließend über den Brenner will, lohnt dann ein Nachladen in Innsbruck, oder ist durch den Zierler Berg alles wieder soweit voll?


Die ZOÉ schafft es mit Mühe elektrisch die Geschwindigkeit zu halten, das Anbremsen der Kehren muss aber extrem früh begonnen werden, um optimal zu rekuperieren.

Innsbruck ist Ladewüste, besser am Brennerpass laden (Plessi-Museum), sofern der 43 kW AC-Lader mit Deiner ZOÉ funktioniert. Brenner bergab ist so flach, dass man praktisch nichts rekuperiert. Auf den Brenner hinauf kommt man mit etwa 30% Ladung (Bundesstraße), auf der Autobahn deutlich mehr Verbrauch.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 344
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: Bergauf- bergab

Beitragvon roxxo_by » So 2. Jul 2017, 03:04

so den thread mal ausgraben :D
wenn ich mit meiner zoe den tempomat auf 100km/h einstelle und es geht bergab, wird dann wie beim verbrenner gebremst oder rekuperiert bis es zu steil wird?
roxxo_by
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Teddybär1964 und 10 Gäste