ZOE Batterieupgrade startet in Deutschland

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon roxxo_by » Di 19. Dez 2017, 17:50

und ein weiterer thread in dem wieder nur übers upgrade gejammert wird, gibt ja auch noch nicht genug davon.
versteht mich nicht falsch, ich versteh den frust, aber nur weil man ihn hier 3x oder 5x oder noch öfter lesen muss wird er auch nicht weniger. dafür gehts mir und vielleicht auch anderen gewaltig auf die nerven :)
kauft das ding einfach nicht, vielleicht sieht es renault ein, vielleicht nicht, dann müsst ihr halt mit dem leben für das ihr euch beim kauf entschieden habt.
roxxo_by
 
Beiträge: 324
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Anzeige

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon EVduck » Di 19. Dez 2017, 17:52

AbRiNgOi, ich verstehe dich nicht...
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1726
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Tho » Di 19. Dez 2017, 17:54

Die bleiben nicht drauf sitzen, die Händler können sich ja damit auch ihre Gebraucht-Zoes hochrüsten. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6502
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon bm3 » Di 19. Dez 2017, 17:57

Als Nicht-Zoe-Fahrer kann ich den Umbaupreis trotzdem irgendwie nachvollziehen. Der große Akku kommt Renault auch deutlich teurer im Einkauf, die müssen da ja auch irgendwie kalkulieren und den Transport alter Akku zurück + neuer Akku her + Umbau bekommt kein Mensch für 500€ verkauft. 800€ sind da schon ein gutes Angebot. Und so lange man bei der neuen Zoe auch um die 4000€ für den großen Akku drauflegen muss passt es doch wieder. Da kann man sich dann aber generell um die 4000€ streiten, nur, wenn jemand neu kauft hat er auch keine Alternative dazu.
Erst wird hier geschrien weil die nichts anbieten und wenn dann Renault doch endlich etwas anbietet ist es auch wieder nicht recht ? Wenn die großen Akkus zu günstig wären, wären die ja auch sofort schon wieder ausverkauft, so werden die wohl doch noch einige davon einbauen und haben nicht diese Nachschub-Probleme.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6783
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon rigo-roso » Di 19. Dez 2017, 17:58

Aufpreis für großen Akku bei Neuwagenkauf 4000 €. Für den Tausch dann nochmal 800 €.
Warum sollte das Akku-Upgrade billiger sein als der Neukauf ?
Zusatzlich hat man einen bis zu 5 Jahre alten Akku gegen einen neuen getauscht bekommen. Das ist auch noch ein Vorteil.
Natürlich kann man sich fragen ob die Preise gerechtfertigt sind, das gilt dann aber auch für den Neukauf. Und da gehört Zoe im vergleich zur Konkurenz (insbesondere der deutschen) zu den preiswerten Fahrzeugen und das bei 25% mehr Akkukapazität.
rigo-roso
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Dömu » Di 19. Dez 2017, 17:58

roxxo_by hat geschrieben:
und ein weiterer thread in dem wieder nur übers upgrade gejammert wird, gibt ja auch noch nicht genug davon.
versteht mich nicht falsch, ich versteh den frust, aber nur weil man ihn hier 3x oder 5x oder noch öfter lesen muss wird er auch nicht weniger. dafür gehts mir und vielleicht auch anderen gewaltig auf die nerven :)
kauft das ding einfach nicht, vielleicht sieht es renault ein, vielleicht nicht, dann müsst ihr halt mit dem leben für das ihr euch beim kauf entschieden habt.


Genau gleich zwingt dich keiner diese Threads zu lesen. Sieht man jo schon am Titel worum es geht :mrgreen:

Ist doch plausibel gibt es einen neuen Thread wenn es neue Fakten gibt. Dafür ist ein Forum doch da, oder habe ich das falsch verstanden?
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon AbRiNgOi » Di 19. Dez 2017, 18:00

Tho: nein können die nicht, es steht in dem inzwischen von den Mods als Link (nicht aber als download) gelöschten Beitrag genu drinnen das dies nicht geht:
Weitere Voraussetzung ist, dass es sich um ein Kundenfahrzeug handelt. Damit sind Vorführwagen und händlereigene Autovermietungen vom Batterie-Upgrade ausgeschlossen.
Quell: gelöscht

EVduck: ich meine dass man mit dem eingenommen Geld gerade mal 7 Mitarbeiter ein Jahr lang arbeiten lassen kann.
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Di 19. Dez 2017, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 75.500 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3549
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Tho » Di 19. Dez 2017, 18:01

Den Preise finde ich absolut in Ordnung, man muss ja hier den Akkuwert, den Umbau inkl. Haftung, die Umtragung und Anpassungsarbeiten des Fahrzeugs (Software) als Gegenleistung betrachten. Das ist eher "Goodie" von Renault als ein Geschäft. Wenn man schon schon Flat Tarif ist, dann ändert sich sowieso nichts an der Miete. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6502
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon Dömu » Di 19. Dez 2017, 18:09

Akkuwert jein.

Schau mal hier rein:

http://www.t-online.de/auto/elektromobi ... euer-.html

In meinen Augen ist auch der Preisaufschlag für den grossen Akku nicht in Ordnung. Das ist doch eine simple Anpassung auf das was im Moment State of the Art ist. Renault löhnt für den grossen Akku auf keinen Fall mehr als vor 2 Jahren für den kleineren.

Trotzdem habe ich mir die neue Zoe auch angeschaut und fast gekauft... :mrgreen:
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016 - 12/2017

Ssangyong Korando 4x4
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 116
Registriert: Do 9. Nov 2017, 19:57

Re: Batterieupgrade startet in Deutschland

Beitragvon roxxo_by » Di 19. Dez 2017, 18:11

Dömu hat geschrieben:

Genau gleich zwingt dich keiner diese Threads zu lesen. Sieht man jo schon am Titel worum es geht :mrgreen:

Ist doch plausibel gibt es einen neuen Thread wenn es neue Fakten gibt. Dafür ist ein Forum doch da, oder habe ich das falsch verstanden?


ob threads zum jammern oder für infos, erfahrungen, berichte,... da sind, sollte sich jeder selbst überlegen, im idealfall vor dem gejammer ^^
roxxo_by
 
Beiträge: 324
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste