Batterieschonend laden

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Batterieschonend laden

Beitragvon sirdir » Mo 18. Sep 2017, 13:50

Hallo Leute

Wundert mich, dass ich zu dem Thema nichts gefunden habe, vielleicht habe ich ja falsch gesucht, aber ich frage einfach mal:

Versucht ihr die Batterie eurer 22 kWh Zoe zu schonen, oder ladet ihr 'immer' auf 100% (die ja nicht wirklich 100% sind...).
Ich versuche nur so auf 90-95% (laut Anzeige) zu laden. Oder wenn ich denke, noch genügend Reichweite für den nächsten Tag zu haben, lade ich gar nicht.
Aber das ist immer etwas mühsam, da man das ja nicht voreinstellen kann. Ausserdem sollte man ja dann doch ab und zu balancieren und die Reichweite braucht man plötzlich dann doch.
Also, achtet ihr darauf und habt ihr das Gefühl es nützt etwas?
Nach dem Softwareupdate (BMS) habe ich ja nun eine Batteriegesundheit von 98% und anscheinend nutzbare 22.7 kWh. Allerdings sind echter und angezeigter Prozentstand nur noch um 2.7 Prozentpunkte auseinander. Die Batterie ist ca. 3 Jahre alt und bis Mitte dieses Jahres (wo ich das Auto gekauft habe) dürfte die Batterie eher schlecht behandelt worden sein. Bei voller Hitze oft bei 100% rumgestanden, denke ich (Vorführwagen).
Was meint ihr, lohnt es sich, da einen Aufwand zu betreiben oder ist der zu erziehlende 'Gewinn' den Aufwand nicht Wert? Schade, dass man die Ladung nicht automatisch bei 90% enden lassen kann und vielleicht auch das balancieren dort machen kann…
sirdir
 
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57

Anzeige

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 18. Sep 2017, 14:17

Balacing kann nur bei 100% stattfinden, denn es wird nichts anderes getan, als auf die Ladeschlussspannung der Zellen aufzuladen. jede Zelle die die Ladeschlussspannung erreicht hat, bekommt dann einen widerstand parallel geschaltet damit diese Zelle nicht mehr weiter lädt. Die 80% sind sinnvoll, wenn die Batterie eingelagert wird.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1011
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon sensai » Mo 18. Sep 2017, 14:21

tja, ist vielleicht eine etwas egoistische Einstellung, aber die Batterie gehört nicht mir.

Wochentags in der Firma lade ich immer auf 100% (Kosten => Monatspauschale)
Wochenende lade ich daheim nur meinen tatsächlichen Strombedarf und die Menge, um Montags früh bis zur Firma zu kommen.
Beim Streckenfahren auf 85% aus Zeit oder Kostengründen.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1113
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon sirdir » Mo 18. Sep 2017, 14:21

Michael_Ohl hat geschrieben:
Balacing kann nur bei 100% stattfinden, denn es wird nichts anderes getan, als auf die Ladeschlussspannung der Zellen aufzuladen. jede Zelle die die Ladeschlussspannung erreicht hat, bekommt dann einen widerstand parallel geschaltet damit diese Zelle nicht mehr weiter lädt. Die 80% sind sinnvoll, wenn die Batterie eingelagert wird.


Der Tesla soll ja bei 80% balancen können, auch wenn ich mir selbst nicht recht erklären kann, wie das geht...
Aber was meinst du ansonsten? Einfach immer auf 100% laden, es sei denn man fliegt z.B. in die Ferien?
sirdir
 
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon sirdir » Mo 18. Sep 2017, 14:24

sensai hat geschrieben:
tja, ist vielleicht eine etwas egoistische Einstellung, aber die Batterie gehört nicht mir.

Wochentags in der Firma lade ich immer auf 100% (Kosten => Monatspauschale)
Wochenende lade ich daheim nur meinen tatsächlichen Strombedarf und die Menge, um Montags früh bis zur Firma zu kommen.
Beim Streckenfahren auf 85% aus Zeit oder Kostengründen.


Die Batterie gehört auch nicht mir (hätte sie bei Übernahme des Autos für 3000€ kaufen können, habe mich aber nicht getraut ;) ). Aber mit der neuen Software wird es wohl 'ewig' dauern, bis sie auf 75% kommt, aber jedes %, das sie verliert, schränkt dann doch die maximale Reichweite ein. Also müsste man die Batterie eigentlich so schnell wie möglich kaputt machen oder eben sie so lange wie möglich gut halten.

Ich habe z.B. gesehen, dass ich 126 km zu einer Ladestation in Valencia brauchen würde... Und das ist vielleicht schon relativ knapp an dem, was ich schaffe. Wird also knapp. Mit ein paar % weniger SOH würde es dann sicher nicht mehr reichen?
Naja, sicher weiss man's wohl nur, wenn man die Strecke wirklich mal fährt. Seit dem BMS update ist mein Verbrauch auch so hoch wie noch nie, hoffe der kommt dann nochmal runter ;)

ps: So von wegen 126 km zur Ladestation:
El nivel actual de la batería es del 100%, con una autonomía de conducción estimada de 125.0 km.
sirdir
 
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon TobsCA! » Mo 18. Sep 2017, 17:37

Ich lade auch jeden Tag auf 100%, aber schonend mit 3,7kw einpahsig.
Hin und wieder 22 oder 43 kw (5-6mal im Monat).

Seit dem BMS Update habe ich nicht das gefühl das ich während der geplanten Haltedauer(2-3 Jahre) einen Nachteil habe werde.
Daher immer voll... vielleicht muss man ja nochmal weg ?

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 438
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon roxxo_by » Mo 18. Sep 2017, 18:25

ich lade nur zum we voll, bzw jedes 2.
während der woche bin ich nicht soviel unterwegs bzw lade ggf. 2-3x an öffentlichen säulen
roxxo_by
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 25. Apr 2017, 22:38

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon sirdir » Mo 18. Sep 2017, 20:29

TobsCA! hat geschrieben:
Ich lade auch jeden Tag auf 100%, aber schonend mit 3,7kw einpahsig.


Hm, macht das was aus? Ich lade jetzt immer mit 11 kW weil mit Schuko ist sehr ineffizient und IMHO gefährlich… und 3 phasig geht's unter 14A sowieso nicht. Aber auf 14A könnte ich gehen, wenn das was ausmacht…Dachte 11 kW ist 'OK' weils doch weeeit vom maximum möglichen weg ist und halt eben effizienter.
sirdir
 
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Jun 2017, 01:57

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon eDEVIL » Mo 18. Sep 2017, 23:10

lade oft 43KW, manchmal 22kW und selten mit 11 kW oder weniger.
100% LAdungen sidn dafür selten.. Meits nur bis 80-90%, da ich nicht zu Hause laden kann.

P.S. An welchen Händler bzgl kostenlosen BMW Update wende ich mich am besten in/um Berlin?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12089
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Batterieschonend laden

Beitragvon Zoe717 » Mo 18. Sep 2017, 23:25

sirdir hat geschrieben:
Schade, dass man die Ladung nicht automatisch bei 90% enden lassen kann und vielleicht auch das balancieren dort machen kann…


Ich habe den 41er Akku und die Flatrate für die Miete. Ich gehe mit dem Akku aber so um, als wäre es mein eigener. Erstens ist das so meine Art. Warum sollte ich geliehenes schlechter als mein eigenes behandeln.

Und zweitens hat es den Zweck, dass ich ja selbst wissen will, wie sich der Akku unter realen und mir zumutbaren Bedingungen was die Pflege angeht, im Dauerbetrieb verhält. Ich bekomme eh einen anderen Akku, wenn es sein muss. Ob nach 4, 8 oder 12 Jahren. Keine Ahnung wann.

Ja man kann nicht auf einen bestimmten Prozentsatz laden. Bei meinem großen Akku handhabe ich das über den Ladeplaner. Die Akkuanzeige hat 8 Balken. Habe ich nur noch 2 Balken zur Verfügung, so fehlen mir 5, bis ich wieder 7 bzw. 87,5% habe. Je Balken lade ich nun eine Viertelstunde mit 22 kW. Ich lade ca. alle 2 Wochen mal auf 100% wegen des Balancings.
Euere Französinnen in allen Ehren. Meine Historie: der Panda, der Mazda, der Audi & der Golf. Warum sollten Nichtverbrenner nicht auch männlich sein? Mein Mann & ich sind es ja auch. :mrgreen:
Zoe717
 
Beiträge: 272
Registriert: Do 29. Sep 2016, 09:21

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast