Akku vorwärmen

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon novalek » Di 16. Feb 2016, 11:34

Ob das auch von mir vielzitierte Heizen des Akkus hilft - einen Zweifel hab ich.
Ausgangszustand:
- Garagentemperatur bei Start + 2°C und - 2 Grad Außentemperatur
dann 60 km Streckenfahrt
anschließend, wie immer in der Garage sofort Laden ... die Akku-Temperatur befindet sich reichlich im positivem Bereich (mit ODB-Dongle sind's gemittelt 15 °C).
-> und wonach richtet sich das Ladeschätzeisen - anscheinend nach der aktuellen Außentemperatur und gibt mir 96 km Fahrhorizont bei einer Außentemperatur von -1 °C.

Vermutlich befindet sich der bestimmende Außentemperatur-Sensor freischwebend unter der Haubenabdeckung oberhalb des Kühlerventilators.
Demnächst werde ich dem mal ein Wärmekissen zeigen.
These: Die Heizung bzw. aktuelle Akkutemperatur bestimmt ausschließlich die Ladegeschwindigkeit (Menge pro Zeiteinheit), nicht aber die entnehmbare Kapazität.
novalek
 

Anzeige

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon palim_palim » Di 16. Feb 2016, 19:59

AbRiNgOi hat geschrieben:
Die "Wohlfühltemperatur" liegt zwischen 20 und 30°C .... Daher die Frage: Würdest Du wirklich bei unter 10 Grad den Akku schonen wollen? Mehr als die Entwickler das eingestellt haben nur um den Akku eine längere Lebensdauer im Fahrzeug zu erzeugen?


Ok, das ist mal ein Wert, an dem ich mich orientieren kann. Danke für Dein Know-How!
Ja, so ist der Plan. Ich wohne in Ostbelgien in den Ardennen. Zur Arbeit nach Aachen pendeln bedeutet viele hundert Höhenmeter hoch und runter. Wenn ich in CanZE sehe, dass der Akku auf -5°C abgekühlt ist, werde ich mich hüten, mit 100 Sachen die Hügel hochzubrettern, und dabei Minuten lang 3C zu entnehmen.
Meine beste Ehefrau von Welt ist ebenfalls freundlich angewiesen worden, dann in den ECO Modus zu schalten, bis der Akku auf 12-15°C aufgewärmt ist.

Ich habe keine Lust, mich schon in 1-2 Jahren mit einem merklich nachlassenden Akku herumzuärgern, und mit Renault zu diskutieren, ob es schon 75% SOH sind, oder noch mehr.
Zudem versuche ich generell sehr pfleglich mit all unseren Gerätschaften umzugehen, damit wir möglichst lange davon haben, und nicht unnötig Ressourcen zur Neuanschaffung verballert werden.
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 389
Registriert: Do 27. Aug 2015, 16:30
Wohnort: wild wild west

Re: Akku vorwärmen

Beitragvon Berndte » Di 16. Feb 2016, 20:55

Mein Akku hat jetzt über 50.000km runter und ist fast 3 Jahre alt.
Zumindest ich fahre nicht besonders schonend, versuche aber wenn es möglich ist nicht bei -5°C und kaltem Akku auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn Vollstrom bis 140 hoch zuziehen, sondern sanft zu beschleunigen.

Achso... der sagenumwobene SOC zeiht bei mir 105% an ;)
Reichweiteneinbußen habe ich keine... auch jetzt im Winter sind 120km immer locker drin.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5989
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DerMarodeur und 5 Gäste