Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon novalek » Mo 2. Jan 2017, 14:16

Elektro-Bob hat geschrieben:
Nach meiner Rechenformel komme ich nach 1Jahr auf einen Restwert von 16.372,18 €, wenn das Auto neu 19.500 € gekostet hat.
Na, dann würde ich die Ohren anlegen - aktuell sind in mobile und gar beim Autohaus um die Ecke die Intens-Fahrzeuge für 9-11 k-€ zu haben. Noch vor einem 1/2 Jahr wollte mein Autohaus seinen Vorführer für 20 k-€ vertickern.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon nodojo » Mo 2. Jan 2017, 14:37

Zur Info: Ich hatte meine ZOE Intens BJ 06/2013 gebraucht mit 10500 KM vom Händler im Juli 2015 für 13500 Euro gekauft. Nur mal so als Richtwert. Und der hat sicherlich noch was dabei verdient. Staatliche Förderung gab es nicht. Ob Renault dem Händler allerdings eine Prämie ausgeschüttet hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
ZOE Intens 06/2013
8,235 KwP PV Anlage mit 8 KW Sonnenbatteriespeicher und 22 KW Typ2 Ladebox.
Benutzeravatar
nodojo
 
Beiträge: 399
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:43
Wohnort: Wesermarsch

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon wonderdog » Mo 2. Jan 2017, 21:09

ich seh schon, der BMW muss vom Hof und beide Zoe bleiben:) Ich warte mal auf 2 Ankauf-Angebote von Händlern. 14 Tage Widerrufsrecht für den Neukauf laufen....
www.mobilemojo.de - Apps & eCommerce Agentur
www.spielzeugkaestchen.de - Plüschtiere, Handpuppen und Geschenke Onlineshop
Beide Projekte werden umweltfreundlich durch dem Zoe Intens R240 und Ökostrom unterstützt.
wonderdog
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 17:30
Wohnort: Würzburg

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon Elektro-Bob » Mo 2. Jan 2017, 22:48

novalek hat geschrieben:
Elektro-Bob hat geschrieben:
Nach meiner Rechenformel komme ich nach 1Jahr auf einen Restwert von 16.372,18 €, wenn das Auto neu 19.500 € gekostet hat.
Na, dann würde ich die Ohren anlegen - aktuell sind in mobile und gar beim Autohaus um die Ecke die Intens-Fahrzeuge für 9-11 k-€ zu haben. Noch vor einem 1/2 Jahr wollte mein Autohaus seinen Vorführer für 20 k-€ vertickern.


Sorry novalek, meine mobile Suche hat mit diesen Kriterien Null Treffer ergeben:

IMG_0241.PNG
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 270
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon Twizyflu » Mo 2. Jan 2017, 22:57

HubertB hat geschrieben:
Ich gehe davon aus das neben dem Akkutausch nur ein paar Updates gemacht werden, evtl. noch ein Eintrag in die Papiere.
Die Rechnung ändert sich maßgeblich ob man eine Q210 oder eine R240 hat.
Für die Besitzer der Q210 wird wohl das Upgrade der bessere Weg sein.


Falls die die PTC Luft - Akkuheizung auch noch haben wollen oder machen wollen, ist es wohl nicht nur ein Batterietausch :D
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18577
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon TeeKay » Di 3. Jan 2017, 13:56

wonderdog hat geschrieben:
Die kleine Ist 1 Jahr alt und hat 11.000 KM auf dem Buckel, und steht noch da wie eine 1 mit *.

Der Kaufpreis der Zoe ALT liegt inkl. NRK Kick und Winterreifen bei 20.800 Euro (ca. 19.500 one Zubehör)
Der Kaufpreis der ZOE NEU liegt ohne Zubehör und inkl. aller Nebenkosten bei 19570 Euro.

Wieviel bekommt man für die alte Zoe noch, und wieviel legt man in Endeffekt noch drauf? Laut meiner Rechnung müsste man noch 15.600 Euro bekommen. Ist das realistisch?

Also die neue Zoe kostet in deiner Rechnung mit 22er Batterie 16.770 und du willst 15.600 Euro für ein ein Jahr altes Auto mit 11.000km ohne Sitzheizung bekommen? Wer soll dir die zahlen? Zumal es das Auto zu dem Preis bis vor 3 Tagen auch neu gab.

Bei Mobile sind 2015er Zoe mit maximal 20.000km ab 11.500 Euro drin. Sogar mit Schnelladung und nicht nur R240. Aus Deutschland ab 13.500 Euro. 2016er mit 3.800km direkt vom Händler (Gewährleistung, die du nicht bietest) für 15.000 Euro. Und dass die zu dem Preis drin sind, heißt im Umkehrschluss auch, dass sie zu dem Preis noch nicht verkauft wurden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon novalek » Di 3. Jan 2017, 14:49

TeeKay hat geschrieben:
heißt im Umkehrschluss auch, dass sie zu dem Preis noch nicht verkauft wurden.
Ich sag nur meine eigene Händlernachfrage mal an, nach 12 Monaten bleiben 40% Restwert ! Mehr gibt's nicht ... hat sein Gutes - ZOE's kommen unter die Kundschaft - ist schon ein übles Spiel. Und dieses Preisniveau liegt weit unter dem Schwacke- /Dekra-Tabellenwerk.
Würde mal also in ein 10.000€ restwertiges Fahrzeug noch einmal 3.500 bis 4000 € für ein Upgrade investieren, wäre das Lotto-Geld, da man im Falle eines Unfalles mit Totalschaden das Geld ohnehin nicht bekäme, das ist EIgentum der Reno-Bank.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon wonderdog » Di 3. Jan 2017, 15:56

Das klingt ja echt bitter:( 40% Restwert nach 1 Jahr? Das ist ja schlimmer als bei einem iPhone:(

Dann macht es mehr sinn die Zoe noch 1 bis 2 Jahre weiter zu fahren und dann gleich auf ein wertstabileres Auto wie das Model 3 zu setzen. Das geht ja garnicht:(
www.mobilemojo.de - Apps & eCommerce Agentur
www.spielzeugkaestchen.de - Plüschtiere, Handpuppen und Geschenke Onlineshop
Beide Projekte werden umweltfreundlich durch dem Zoe Intens R240 und Ökostrom unterstützt.
wonderdog
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 17:30
Wohnort: Würzburg

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon novalek » Di 3. Jan 2017, 16:26

wonderdog hat geschrieben:
Das klingt ja echt bitter
In Zahlen 21.200 zu 10.000 Euro.
Das Phänomen ist doch allgemeingültig - ringsrum gibt es künftig fette Akku-E-Mobile, welcher Händler will sich dann noch einen Niewieder-Loswerd ans Bein binden.
Einer sagte, man nehme ein paar Zoe als Ausfall- oder Testfahrzeug für Interessierte - der GebrauchtVerkauf zumal mit Garantie lohnt nicht.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Zoe Upgrade- Rentabilitätsrechnung

Beitragvon icke » Do 5. Jan 2017, 08:21

Moin
Genau aus diesem Grund des Wertverlustes und der Tatsache das im Moment ein drei Jahre altes E Auto schon fast Oldtimer ist haben wir uns fürs Leasing entschieden. Kosten fürs Leasing in 3 Jahren 7870,-
icke
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 6. Dez 2016, 09:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flyher, ZOEduard und 9 Gäste