ZOE Touren

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

ZOE Touren

Beitragvon Fronty » So 14. Mai 2017, 19:39

Grüß Gott ;)

Hier möchte ich gerne Touren mit der ZOE ausbreiten und mit anderen teilen. Selbstredend darf und muss natürlich auch von anderen Leuten geteilt werden. Toll wäre ein ausführlicher Bericht über Streckenprofil, Höhenmeter, Ladetipps etc. etc.


Dieses Wochenende, unsere Spaß und Laune Tour: Pizza essen in Italien und wieder zurück.

Hinfahrt Samstag: Stuttgart - Memmingen über die schwäb. Alb, Memmingen - Füßen Autobahn, dann Reutte, Imst, Landeck, hoch zum Reschenpaß bis knapp oberhalb Meran.

Rückfahrt Sonntag: das selbe retour.

Gefahren wird Autobahn mit 110 kmh und Landstraße mit Eco

Höhenmeter von 385 Meter bis 1.545 Meter oben am Reschenpaß.

Beachtlich der Verbrauch und die Akku Rückgewinnung. :o
Dateianhänge
Stuttgart Reschen.jpg
3x Kangoo Z.E. Cargo Maxi / P85D / 85D bestellt
M3 reserviert / Master Z.E. interessiert
Fronty
 
Beiträge: 401
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:53

Anzeige

Re: ZOE Touren

Beitragvon TomTomZoe » So 14. Mai 2017, 21:51

Ich habe mir auch schon überlegt wie man da mit der kleinen Zoe über'n Berg kommt :)
Kannst du einen GE-Routenplaner Link mit den Ladestops Deiner Strecke posten?
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1175
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: ZOE Touren

Beitragvon joschka » Mo 15. Mai 2017, 06:01

gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

ze40 seit 24.03.17
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 291
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
Wohnort: Göppingen

Re: ZOE Touren

Beitragvon panoptikum » Mo 15. Mai 2017, 07:43

Fronty hat geschrieben:
Beachtlich der Verbrauch und die Akku Rückgewinnung. :o

Wenn Du die 22 kWh "gesparte Energie" meinst: Das ist nicht die Reku, sondern die gesparte Energie im Vergleich zur vorherigen Tour.

Die Reku ist bereits im Gesamt- und Durchschnittsverbrauch eingerechnet und wird nicht extra ausgewiesen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: ZOE Touren

Beitragvon McFly3 » Mo 15. Mai 2017, 08:22

panoptikum hat geschrieben:
Fronty hat geschrieben:
Beachtlich der Verbrauch und die Akku Rückgewinnung. :o

Wenn Du die 22 kWh "gesparte Energie" meinst: Das ist nicht die Reku, sondern die gesparte Energie im Vergleich zur vorherigen Tour.

Die Reku ist bereits im Gesamt- und Durchschnittsverbrauch eingerechnet und wird nicht extra ausgewiesen.


Sicher? Wie soll das gehen wenn man vorher immer die Tour resetet? ich meine was soll da verglichen werden?
Nur weil ich in Tour A 100km gefahren bin und da 500kw verbraucht habe, ist das doch nicht mit einer Tour B in der ich 200km fahre und 200kw verbraucht habe vergleichbar ?! :?
Zoe Z.E. 40 Bose Edition
McFly3
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:43

Re: ZOE Touren

Beitragvon Zoe1114 » Mo 15. Mai 2017, 11:02

Zoe Tour von Freiburg / Br. nach Sils Maria (CH), August 2016
Wir haben im August 2016 auch eine schöne Tour durch die Schweizer Alpen unternommen, hier ein kurzer Tourbericht:
Gestartet sind wir in Freiburg mit vollem Akku, damals aber noch ohne BMS-Update und einer SOH von 85%.
Über die A5 ging es südwärts, zuerst bis AB Raststätte Bad Bellingen (43kW, 43km, Autobahn mit Tempomat 110 km/h, Verbrauch 36%). Der Triplelader dort war damals neu und ich hatte ihn noch nicht ausprobiert, also kurz angesteckt und 11 Minuten geladen (63%-84%, kostenfrei).
Dann fuhren wir weiter zum Triplelader bei AquaBasilea in Pratteln (43kW, 32km, Autobahn mit Tempomat 110 km/h, Verbrauch 22%). Dort haben wir 17 Minuten geladen (62%-92%, damals kostenfrei). Der Lader liegt nicht weit von der Autobahn entfernt, ist aber inzwischen im Verbund easy4you eingebunden. Da dieser Lader mit 75 km Entfernung von Freiburg super für jede Fahrt in die Schweiz liegt, habe ich mir inzwischen eine Ladekarte besorgt.
Weiter ging es zur AB Raststätte A4 My Stop Süd bei Affoltern (43kW, 82km, Autobahn mit Tempomat 110-120 km/h, Verbrauch 61%). Während unserer Ladepause von 29 Minuten waren wir im Einkaufsbereich der Raststätte (33%-99%, geladen 14,21 kWh, kostenfrei).
Nächster Stopp war in Maienfeld (22kW, 106km, Autobahn mit Tempomat 98 km/h, Verbrauch 69%, Fahrzeit 79 Minuten). Da hier nur ein 22kW Lader vorhanden ist, haben wir einen schönen Bummel durch die Altstadt von Maienfeld unternommen. Faszinierend sind die alten Brunnen mit kristallklarem eiskaltem Bergwasser.
Dann ging es in die Berge, hoch nach Lenzerheide, zwar keine lange Strecke, aber 1.200 m Höhenmeter Anstieg (11kW, 37km, Verbrauch 53%, Fahrzeit 43 Minuten). Hier oben gibt es zwei 11 kW Ladestationen, eine war mit einem Tesla belegt. Die Ladestationen sollten per SMS freischaltbar sein, hat mit deutschem Handy nicht funktioniert. Ein Schweizer war so nett die SMS zu versenden, dann konnten wir laden (46%-99%, geladen 12,21 kWh, Parkgebühren). Hier oben auf der Lenzerheide kann man wunderschöne Spaziergänge um den See unternehmen, zwei Alphornbläser waren am Seeufer am üben, bei einem Schwimmbad haben wir eine Vesperpause eingelegt.
Zoe war wieder zu 99% geladen, dann ging es weiter in Richtung Julierpass mit seiner Passhöhe von 2.284 m. Von der Lenzerheide aus kein Problem, da es erst etwa 700 Höhenmeter runter geht und dann 1.100 Höhenmeter hoch. Und auf der Strecke liegt noch der Lader in Savognin (22kW, 22km, Verbrauch 15%, Fahrzeit 30 Minuten). Auch den Lader kurz ausprobiert (84%-98%, kostenfrei). Dann kam der eigentliche Anstieg zum Julierpass. Nach einer Fahrzeit von 30 Minuten haben wir die Passhöhe erreicht (25 km, 1.100 Höhenmeter, Verbrauch 46%). Das Zwischenladen in Savognin wäre gar nicht notwendig gewesen. Auch hat sich gezeigt, dass die Fahrgeschwindigkeit (unterhalb 70 km/h) nicht entscheidend für den Verbrauch am Berg ist, sondern gleichmäßige Geschwindigkeit ohne Bremsen und Beschleunigen am sparsamsten ist.
Vom Julierpass fuhren wir weiter zu unserem Ziel Sils-Maria (14km, Gefälle 430 Höhenmeter, rekuperiert 7%).
In Sils-Maria haben wir beim Hotel Waldhaus (Ladekarte gab es beim Portier) geladen, in Silvaplana an der Ladestation im Parkhaus (hat damals ohne App oder ähnliches funktioniert).
Von Sils-Maria aus haben wir auch einen Ausflug nach Soglio unternommen.
War spannend, denn es sind zwar nur 31 km Strecke, aber es geht erst den Maloja 1.323 Höhenmeter runter und dann nach Soglio wieder 571 m hoch. Und da mir keine Ladestation unterwegs bekannt war, muss das ganze hin und zurück funktionieren.
Damit unsere Zoe auch bei den 1.323 Höhenmetern runter rekupiert, habe ich in Sils-Maria die Ladung bei einem Ladestatand von 75% abgebrochen. Am tiefsten Punkt war der Akku zu 92% gefüllt, in Soglio waren noch 72% im Akku.
Dann kam die Rückfahrt, am tiefsten Punkt nur 74% (langsames Kurvenfahren bringt kaum Rekuperation), dann wieder den Maloja hoch, und die Prozente purzeln. Rechnerisch sollte es reichen, da die 1.300 Höhenmeter etwa 35% Akku verbrauchen, und die Strecke von 25 km etwa 20%. Und wie wir am hochfahren waren, sehe ich doch glatt ein Hinweisschild auf eine Ladestation bei einem Gasthaus. Also angehalten, nachgefragt, kostenlos laden dürfen, einen sehr leckeren Kuchen bei herrlichem Ausblick genossen (Gasthaus Pranzaira).
Wieder nach dem Motto: Lieber verbrenne ich die Kalorien als mein Auto!
Die Reststrecke nach Sils-Maria war mit vollem Akku kein Problem.
Dateianhänge
20160827_161635.jpg
Zoe in Savognin
20160827_170318.jpg
Zoe auf dem Julierpass
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 346
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: ZOE Touren

Beitragvon panoptikum » Mo 15. Mai 2017, 11:04

McFly3 hat geschrieben:
Sicher? Wie soll das gehen wenn man vorher immer die Tour resetet? ich meine was soll da verglichen werden?
Nur weil ich in Tour A 100km gefahren bin und da 500kw verbraucht habe, ist das doch nicht mit einer Tour B in der ich 200km fahre und 200kw verbraucht habe vergleichbar ?! :?

Wie sonst ist es erklärbar, dass im Winter bei mir immer "gesparte Energie 0" steht und erst jetzt diese Zahl wieder größer wird?
Aktuell habe ich 4 kWh gesparte Energie bei ca. 270 gefahrenen km (ich habe aber garantiert mehr rekuperiert).

Wenn Du den Durchschnittsverbrauch ausrechnest: 91 / (732,2 / 100) = 12,43 ergibt das genau den angezeigten Durchschnittsverbrauch. Wo willst Du Deine Reku hinein rechnen?

Wenn Du jetzt rückwärts rechnest 91 + 22 = 113 kWh / 7,322 = 15,43 kWh ergibt das den Durchschnittsverbrauch der vorherigen (zurückgesetzten) Tour (was sehr realistisch ist).
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: ZOE Touren

Beitragvon McFly3 » Mo 15. Mai 2017, 11:27

panoptikum hat geschrieben:
Wie sonst ist es erklärbar, dass im Winter bei mir immer "gesparte Energie 0" steht und erst jetzt diese Zahl wieder größer wird?
Aktuell habe ich 4 kWh gesparte Energie bei ca. 270 gefahrenen km (ich habe aber garantiert mehr rekuperiert).

Wenn Du den Durchschnittsverbrauch ausrechnest: 91 / (732,2 / 100) = 12,43 ergibt das genau den angezeigten Durchschnittsverbrauch. Wo willst Du Deine Reku hinein rechnen?

Wenn Du jetzt 91 + 22 = 113 kWh / 7,322 = 15,43 kWh rechnest ergibt das den Durchschnittsverbrauch der vorherigen (zurückgesetzten) Tour (was sehr realistisch ist).


Das es mit in den Durchschnitt fließt, ist keine frage, da bin ich voll dabei!

In der Anleitung steht auf Seite D.70
Tour-Report
In diesem Menü werden die Daten angezeigt, die während Ihrer letzten Fahrt aufgezeichnet wurden
.......
-zurückgewonnene Energie
.......

Ich verstehe es so, das der untere Wert anzeigt, wieviel kwh "gewonnen" wurden durch die Reku.
Leider ist die Anleitung nicht detaillierter :(
Zoe Z.E. 40 Bose Edition
McFly3
 
Beiträge: 114
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 18:43

Re: ZOE Touren

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 15. Mai 2017, 11:39

Vielleicht eine Info die helfen könnte:

Nach 12V Reset, also sicherem Löschen aller Daten im BC, habe ich wegen eines defekten Ladegerätes mittels "Ladeseil" aufgeladen. Die gesamte Batterie wurde von 2% auf 98% recuperiert, danach war die Anzeige:

Entfernung 110km
Gesamtverbrauch: 0kWh
Gesparte Energie 55kWh

Und das wäre nun wohl ungefähr das doppelte von dem, was ich tatsächlich "geladen" habe...
(Der Durchschnitt war mit 0,1kWh/100km begrenzt, also nicht negativ.

Wie könnte man das erklären?

Ach ja, und ein wenig On Topic, meine letzte ZOE Tour habe ich hier beschrieben:
http://www.goingelectric.de/forum/treffen-touren-urlaub/der-langersehnte-griechenlandurlaub-elektrisch-t22879.html
Wobei ich schon finde, dass solche Tour-berichte auf das allgemeine Verzeichnis gehören, das interessiert doch sicher auch die IONIQ Fahrer, wie man jenseits des DC_Äquators existieren kann. :twisted:
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2952
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: ZOE Touren

Beitragvon panoptikum » Mo 15. Mai 2017, 12:21

McFly3 hat geschrieben:
Ich verstehe es so, das der untere Wert anzeigt, wieviel kwh "gewonnen" wurden durch die Reku.

Nein.

Beispiel:
Bei der vorherigen Tour hast Du 15,43 kWh/100 km benötigt (egal wie lange die Strecke tatsächlich war)
Bei der aktuellen Tour hast Du einen Durchschnittsverbrauch von 12,43 kWh/100 km bei einem Gesamtverbrauch von 91 kWh.
hochgerechneter Gesamtverbrauch der alten Tour auf aktuell gefahrene km abzüglich aktuellem Gesamtverbrauch = gesparte Energie:
15,43 kWh / 100 km * 732,2 km - 91 kWh = 21,978 kWh
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dömu, Lokverführer und 7 Gäste