ZOE ungerechtfertigt verdächtigt für Stromausfall

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Aug 2015, 13:20

Sehr schön wäre eine Variante wie beim Klaus , Horst oder Claudia
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon Elektromote » Mo 24. Aug 2015, 15:39

War denn überhaupt was verschmort? Gab es Schäden?
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon Renault_ZOE » Mo 24. Aug 2015, 15:57

Hallo,

also dieser Fall ist natürlich schon etwas speziell, das es sich hier um irgendeine Art Klinik handelt, also ein Unternehmen.
.......ich würde mich nicht vom "Hauselektriker" irre machen lassen und mal in einem Nebensatz etwas ähnliches fallen lassen wie:

"Hm - könnte schon sein das meine ZOE das verursacht hat - von sowas hab ich keine Ahnung, wäre es dann nicht am besten einen Fachman von Gewerbeaufsichtsamt kommen zulassen der das alles mal überprüft - ich kenn da jemand."

......ich denke er wird den Fehler dann erstmal woanders suchen :lol: und irgendwann kommt dann raus, das er irgendwo rumgepfuscht hat - wetten das!?

Was war denn mit der Notstromversorgung - dürften ja nur Teilbereiche ausfallen?

Viele Grüße Renault_ZOE
Renault_ZOE
 
Beiträge: 140
Registriert: Di 23. Jun 2015, 22:14

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon novalek » Mo 24. Aug 2015, 16:31

Is schon irre - ZOE nicht am "Tatort" geschweige denn zum "Tatzeitpunkt" und alle wollen helfen. Vom Hölzken auf's Stöxken und denn noch eine angeschmorte geheimnisvolle Sicherung - ein Krimi besser als TV.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1955
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon bastel42 » Mo 24. Aug 2015, 16:42

Wie sieht denn die Elektroinstallation aus?
Das hier hab ich mal in meiner alten Wohnung fotografiert, da würde ich auch kein Auto laden wollen :mrgreen:
(War ein Neubau aus 1998! Da hat im Treppenhaus immer das Licht geflackert - so sah der entsprechende Kasten aus...)

Bild
Benutzeravatar
bastel42
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2015, 11:30

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon novalek » Mo 24. Aug 2015, 17:05

So sehen 90 % aller Verteilungen aus, was soll denn das unordentlich oder falsch sein ?? Zumal mit der Zeit hier und da Ergänzungen entstehen.
Zuletzt geändert von novalek am Mo 24. Aug 2015, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1955
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon mlie » Mo 24. Aug 2015, 17:08

Na ja, eine Neozed kann man schon vorbelasten, aber dann ist da was ganz anderes im Argen. Ein 50-Bettenhaus mit Großküche wird definitv keinen 63A Privatkundenanschluss haben, da muss mehr im Argen gewesen sein.

Solange das nicht geklärt ist, vielleicht einfach auf 3x10A stellen, dann ist das Auto ja auch voll, wobei die 6 A mehr pro Phase den Kohl auch nicht fett machen würden. Ohne genaue Infos kann man nur Rätselraten.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon novalek » Mo 24. Aug 2015, 17:10

mlie hat geschrieben:
Na ja, eine Neozed

Wie im richtigen Leben - einfach mal alles LESEN ! Der Wagen war zur Blackout-Zeit garnicht am Ort !
Noch Common-Sense ? "Alltagsprobleme in einer Alltagsart- und weise mit Effektivität bewältigen"
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1955
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon Herr Fröhlich » Mo 24. Aug 2015, 17:57

Also bei mir zu Hause lade ich mit 22kw und dafür gibt es eine spezielle Sicherung.
Eventuell muss nur diese Absicherung rein. Klar, habe Sorge, dass nun die ZOE verurteilt wird und diese wunderbare LAdemöglichkeit, während meiner Standzeit entfällt.
Übrigens gab es an dem Tag des Ausfalls ein kleine Unwetter in Bonn.
Am nächsten morgen habe ich geladen., obwohl noch ein Teil ohne Strom war.
Alles gut!! Glaube eher an den wilden Stromkasten.
Ich bleibe mal dran und werde den HauMeister unterstützen.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: ZOE Schuld an Stromausfall

Beitragvon mlie » Mo 24. Aug 2015, 18:44

novalek hat geschrieben:
mlie hat geschrieben:
Na ja, eine Neozed

Wie im richtigen Leben - einfach mal alles LESEN ! Der Wagen war zur Blackout-Zeit garnicht am Ort !
Noch Common-Sense ? "Alltagsprobleme in einer Alltagsart- und weise mit Effektivität bewältigen"


Ich gebe dir vollumfänglich recht - warum tust du es dann nicht und was zitierst du mich sinnfrei? Oder hast du den Ausdruck vorbelasten nicht verstanden? Frag doch einfach, wenn sich dir der Sinn nicht erschliesst...

Könnte bitte jemand den tittel anpassen, denn die ZOE schien ja nun nicht wirklich für den Ausfall verantwortlich zu sein.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste