Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Jupiedu » Mo 5. Feb 2018, 19:02

Heute habe ich den Zoe mit kl. Batterie aus dem Autohaus Tabor (Freiburg i.Br.),
einen halben Tag (ca. 60 Km), probegefahren.

Fazit: Ein optisch schönes Auto mit ausreichend Platz für größere (1,88m).
Bis ca. 60-70 Km leiser als alle anderen Autos, nur das Heizungs-Aggregat
rumort aber etwas sehr laut vor dem Auto. (Innen gehts.)
Interessant sind die Info angaben am Display. Was Energie verbraucht oder zuspeist
wird angezeigt. Beschleunigung ist, (wenn man's braucht), völlig ausreichend.

Leider verweigerten drei verschiedene 220 Volt Steckdosen /mit 16 A Sicherung, in meinem älteren
Mietshaus das Laden.
(Sprich :Kein Ladevorgang laut Display möglich). :cry:
Im Autohaus funktionierte diese Lademöglichkeit aber. Daher brauche ich also eine Wall-Box
was wohl ca. 2000 Euro mit Montage bedeutet. :o
Wenn ich also mal von Hotel zu Hotel (Tiefgarage) unterwegs sein sollte, kann man nur hoffen, daß
die Leitungen stabil sind und dass Laden funktioniert ! :?
So bleibt von den guten Eindrücken, doch ein großes Fragezeichen. Nämlich das, ob die Steckdose
vor Ort auch mit dem Zoe harmoniert... :D :cry:

Ich glaube, ich warte noch etwas ab...Gruß aus Freiburg. Jan P.;)
Benutzeravatar
Jupiedu
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 12. Jul 2016, 15:52

Anzeige

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Helfried » Mo 5. Feb 2018, 19:09

Jupiedu hat geschrieben:
Nämlich das, ob die Steckdose
vor Ort auch mit dem Zoe harmoniert... :D :cry:


Fast 95% aller Fehlermeldungen in den Ladelogs stammen von der Zoe. Man nennt sie deshalb Ladezicke. Sie schafft es angeblich manchmal sogar, ein anderes(!) eben ladendes Auto auch rauszuschmeißen. Und auf manchen öffentlichen Ladesäulen kleben schon Schilder "Bitte hier keine Zoe"! Man erzählt sich sogar von Haushalten, wo im Hühnerstall das Licht pfeift, wenn draußen vor der Tür eine Zoe steht. Und in der Mikrowelle wird die Pizza schneller fertig, wenn Frauchen in der Garage grad die Zoe ansteckt.
Helfried
 
Beiträge: 7962
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Gerhard, OA » Mo 5. Feb 2018, 19:58

die Zoe hat dir einen Gefallen getan. "Man erzählt sich" auch von verschmorten Steckern und Steckdosen. Eine Wallbox brauchst du deswegen nicht, aber eine Elektroinstallation, die das Laden verkraftet. Unabhängig vom Auto.
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 273
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 20:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon jo911 » Mo 5. Feb 2018, 20:09

Helfried hat geschrieben:
Fast 95% aller Fehlermeldungen in den Ladelogs stammen von der Zoe. Man nennt sie deshalb Ladezicke. Sie schafft es angeblich manchmal sogar, ein anderes(!) eben ladendes Auto auch rauszuschmeißen. Und auf manchen öffentlichen Ladesäulen kleben schon Schilder "Bitte hier keine Zoe"! Man erzählt sich sogar von Haushalten, wo im Hühnerstall das Licht pfeift, wenn draußen vor der Tür eine Zoe steht. Und in der Mikrowelle wird die Pizza schneller fertig, wenn Frauchen in der Garage grad die Zoe ansteckt.
Selten so einen Quatsch gelesen.
jo911
 
Beiträge: 1018
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Zoelibat » Mo 5. Feb 2018, 20:12

jo911 hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben:
Fast 95% aller Fehlermeldungen in den Ladelogs stammen von der Zoe. Man nennt sie deshalb Ladezicke. Sie schafft es angeblich manchmal sogar, ein anderes(!) eben ladendes Auto auch rauszuschmeißen. Und auf manchen öffentlichen Ladesäulen kleben schon Schilder "Bitte hier keine Zoe"! Man erzählt sich sogar von Haushalten, wo im Hühnerstall das Licht pfeift, wenn draußen vor der Tür eine Zoe steht. Und in der Mikrowelle wird die Pizza schneller fertig, wenn Frauchen in der Garage grad die Zoe ansteckt.
Selten so einen Quatsch gelesen.

Ja, das ist wirklich Quatsch.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Turmel » Mo 5. Feb 2018, 20:44

Jupiedu hat geschrieben:

Fast 95% aller Fehlermeldungen in den Ladelogs stammen von der Zoe. Man nennt sie deshalb Ladezicke. Sie schafft es angeblich manchmal sogar, ein anderes(!) eben ladendes Auto auch rauszuschmeißen. Und auf manchen öffentlichen Ladesäulen kleben schon Schilder "Bitte hier keine Zoe"! Man erzählt sich sogar von Haushalten, wo im Hühnerstall das Licht pfeift, wenn draußen vor der Tür eine Zoe steht. Und in der Mikrowelle wird die Pizza schneller fertig, wenn Frauchen in der Garage grad die Zoe ansteckt.


Ahnungslose Fussgänger wollen schon beobachtet haben, dass meine Zoe beißt :roll:

Haben Sie es nicht eine Nummer kleiner ?
Ich: Renault ZOE Intens ZE 40 2018, zirkon-blau, meine Frau: Renault ZOE Intens ZE 40 2018 rot
Wallbox crOhm EVSE1H32 sowie mobile EVSE1M40 mit Adaptern für unterwegs.
Benutzeravatar
Turmel
 
Beiträge: 153
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 17:52
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Zoe1114 » Mo 5. Feb 2018, 21:01

Mit welchem Zubehör hast du denn versucht an Schuko zu laden? Mit dem original Notladekabel oder mit einer mobilen Ladestation?
Am besten die Steckdosen von einem Elektriker durchmessen lassen. Oder bei mir zu Hause probieren, wohne auch in Freiburg und habe eine Green-up Schuko-Steckdose montiert. Falls du die Zoe noch hast, schreib mir doch eine kurze private Nachricht.
Ich habe schon oft an Schuko geladen, und bis auf wenige Ausnahmen auch immer laden können. Sowohl mit dem original Notladekabel wie mit dem NRGKick, und bin nunmehr bereits über 58.000 km mit meiner Zoe gefahren.
Und ich bin froh, vor drei Jahren "nicht noch gewartet zu haben"!
Gruß ebenfalls aus Freiburg
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon JuGoing » Mo 5. Feb 2018, 21:07

Jupiedu hat geschrieben:
Leider verweigerten drei verschiedene 220 Volt Steckdosen /mit 16 A Sicherung, in meinem älteren
Mietshaus das Laden.
(Sprich :Kein Ladevorgang laut Display möglich). :cry:

Mal den Schukostecker um 180 Grad gedreht ?
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 13,8 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung
06/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert
JuGoing
 
Beiträge: 990
Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
Wohnort: 58300 Wetter

Beitragvon Jupiedu » Mo 5. Feb 2018, 22:03

Zoe1114 hat geschrieben:
Mit welchem Zubehör hast du denn versucht an Schuko zu laden? Mit dem original Notladekabel oder mit einer mobilen Ladestation?
Am besten die Steckdosen von einem Elektriker durchmessen lassen. Oder bei mir zu Hause probieren, wohne auch in Freiburg und habe eine Green-up Schuko-Steckdose montiert. Falls du die Zoe noch hast, schreib mir doch eine kurze private Nachricht.
Ich habe schon oft an Schuko geladen, und bis auf wenige Ausnahmen auch immer laden können. Sowohl mit dem original Notladekabel wie mit dem NRGKick, und bin nunmehr bereits über 58.000 km mit meiner Zoe gefahren.
Und ich bin froh, vor drei Jahren "nicht noch gewartet zu haben"!
Gruß ebenfalls aus Freiburg


Danke für's Mitdenken - Naja ob ich den Stecker mal um 180 Grad gedeht habe ...? Wahrscheinlich habe ich mit dem
org.Ladekabel, (+3 Licht-Infos), alles mal gedeht. Habe auch mal ein Verlängerungs Kabel (15 m.) benutzt, schliesslich
mußte der Strom ja irgendwie zum Parkplatz....Neben meinen Stellplatz habe ich eine Außensteckdose* montiert. Von dieser
war ich mit dem Org. Kabel zugange. (Es* ist ca. 20 Meter lang + mit etwas größerem Querschnit vom Allg.-Strom abgenommen und unter der Erde verlegt).
Da ich den Zoe aber nicht mehr habe, erübrigt sich alles weitere Probieren...Da fristet jetzt mein alter A3 seine 3000 Km im Jahr. Ab und zu lade ich dort die Batt. auf. Im Sommer helfen Solarmodule im Fenster.
Immmerhin kann ich nun die mögl. Schwachstellen irgendwann mal angehen...Gruß... ;)

PS: Mein Hauptfahrzeug ist übrigens seit 2011 ein kl. E-Roller, (Bild),der jetzt 32 000 Km gefahren ist. (2ter Blei Akku-Satz)
Benutzeravatar
Jupiedu
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 12. Jul 2016, 15:52

Re: Zoe Probefahrt mit Ladeversuch...

Beitragvon Mike » Mo 5. Feb 2018, 22:21

Die ZOE ist keine Ladezicke, sondern überprüft den Stromanschluss sehr genau. Wenn sie nicht laden mag, liegt das oft an einer schlechten Installation z. B. schlechte Erdung (Nullleiter). Das war bei unserem älteren Haus an der Garagensteckdose auch so. Vom Zähler ein neues Stromkabel in die Garage gelegt (Bettermann Wallboxen) und alles war gut.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2461
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Peschel und 2 Gäste