Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon Maverick78 » Sa 1. Aug 2015, 09:46

Leaf steht nicht zur Debatte, weil der häßlich ist, genauso wie die Drillinge. (Persönlicher Geschmack und nicht diskussionsfähig)

So wie es ausschaut wird es wohl ein zweiter e-Golf. Schade das Renö hier so eine Politik fährt.

@eDEVIL: 6 Jahre sind zu lang. Das wären 180000km Laufleistung. Wir fahren keine Autos über 120000km weil der Verkauf sich da Erfahrungsgemäß schwierig gestaltet und da auch die ganzen Verschleißreperaturen anfangen. AC-Normallader (22kW) brauchen wir nicht, für längere Strecken haben wir die Ersatzmobilität.
Ansonsten sind es 120-125km pro Tag zum pendeln (2x60km) davon die hälfte Autobahn, ohne zusätzliche Fahrten wie Einkaufen etc. Das Nachladen wäre auch nur im Winter nötig. Im Sommer reicht der e-Golf ohne nachladen.
Maverick78
 

Anzeige

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon eDEVIL » Sa 1. Aug 2015, 10:57

Wie wärs mit dem Soul EV? 7 Jahre garantie sind gut beim VErkaufen. NAch 4 jahren wären die 120k km etwa voll und dann kann man den noch mit 3 Jahre garantie verkaufen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon fbitc » Sa 1. Aug 2015, 11:06

Was waren denn die Konditionen von Renault?
fbitc
 
Beiträge: 4591
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon Gerdi » Sa 1. Aug 2015, 13:44

eDEVIL hat geschrieben:
Wie wärs mit dem Soul EV? 7 Jahre garantie sind gut beim VErkaufen. NAch 4 jahren wären die 120k km etwa voll und dann kann man den noch mit 3 Jahre garantie verkaufen.

Als ich nach Leasing gefragt hatte bei Kia , waren es 150 Euro mehr als beim eGolf. Die Leasingpreise haben aber auch gar nichts mit Fahrzeugpreisen zu tun....

@tho
Akkumiete ist übrigends nicht vergleichbar mit den Kraftstoffkosten, denn Ladekosten kommen ja evtl auch noch dazu, selbst wenn man aus der eigenen PV lädt.
PV 9,75 kW mit 11kW nutzbaren Speicher (VRLA)
Model S 60 seit 7.3.2017
eGolf 4.2015 - 03.2018
Zoe Intens Z.E. 40 seit 04.2018
Bild
Gerdi
 
Beiträge: 196
Registriert: Sa 1. Nov 2014, 09:20
Wohnort: Neumünster

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon Toumal » So 9. Aug 2015, 13:47

Maverick78 hat geschrieben:
So wie es ausschaut wird es wohl ein zweiter e-Golf. Schade das Renö hier so eine Politik fährt.


Ohne jetzt den e-Golf schlecht machen zu wollen: Wie rechnet sich denn das? Der kostet doch im vergleich zum Zoe eine Lawine! Oder habt ihr in D andere Preise?
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1948
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon novalek » So 9. Aug 2015, 14:19

Wenn der Preis schon so extrem hoch ist, muß der Nutzwert stimmen.
Daheim 6-14 Stunden auf die Ladung warten, weil eine Schnelladung durch eine extrem teure Gleichspannungs-Wallbox unmöglich erscheint und die nächste Gleichspannung-Ladesäule gibt's in Reichweite nicht, nennt man Fehlentwicklung.

Daheim in 1-2 Stunden bei Drehstrom 11-22kw laden und die nächsten AC-Säulen in 30 - 40 km Umgebung ist die Domäne des ZOE. (Besser wäre natürlich mit 43 kW in 20 Minuten.)
novalek
 

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon Karlsson » So 9. Aug 2015, 15:22

Dumme Frage....wenn ihr beide denselben Weg habt....schon mal an Umzug gedacht?
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14558
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon eW4tler » Mo 10. Aug 2015, 08:33

Frage mal bei Ingo Falkenstein / http://www.taunus-emobil.de

Wenn ich mich richtig erinnere kann er ZOE aus FR mit Kauf-Akku besorgen. Alternativ weiß ich noch, dass Renault Sonnleitner in Ö ZOE mit Kauf-Akku anbietet.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 22:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon TeeKay » Mo 10. Aug 2015, 11:10

Ich sprach das Thema Leasingkonditionen bei hohen Laufleistungen einmal bei einem Renaulthändler an. Das Problem bei hohen Laufleistungen ist, dass das Fahrzeug nach Ende der Leasingzeit praktisch keinen Wert mehr hat. Gerade bei Zoe, die subventionsbedingt aus Frankreich zu sehr niedrigen Preisen nach Deutschland kommen, ist das ein Problem. In der Tat kann ich mir nicht vorstellen, dass ein 4 Jahre alter Zoe mit 120.000km noch nennenswert Restwert hat, wenn ich heute schon einen Zweijahreswagen mit 20.000km für 10.000 Euro bekomme.

Der gesamte Kaufpreis zzgl. Finanzierungskosten muss also auf die Leasingrate umgelegt werden - man kauft praktisch das Auto mit dem Leasing komplett.

Je nach dem, wie hoch der Hersteller den Restwert nach z.B. 120.000km noch ansetzt, kann die Leasingrate sinken. Das Aufhübschen der Zulassungszahlen über ungewöhnlich niedrige Leasingraten ist ja bekannt. So kann man teilweise den VW Phaeton auch für weniger leasen als einen VW Passat, damit der Phaeton überhaupt mal vom Hof kommt. Die Leasingrückläufer kommen dann mit zu hohen Restwerten zurück und der Händler hat das Problem, die Differenz aus eigener Tasche begleichen zu müssen.

Ungewöhnlich niedrige Leasingraten bei hohen Laufleistungen können auch zu harten Verhandlungen bei der Rückgabe führen, bei denen der Leasinggeber sich dann das Geld für kleine Schäden wieder reinholt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoe nicht mit hohen Laufleistungen gewünscht?

Beitragvon mlie » Mo 10. Aug 2015, 12:07

Kann man da statt Leasing nicht einfach einen Kauf einer ZOE mit Kaufakku (Akkumiete ist ja irrsinnig hoch bei der Laufleistung...) in Betracht ziehen, das ganze im Vorfeld als Vollabschreibung ansehen und nach 4 Jahren vom Restwert beim Verkauf ein Eis essen gehen...?
Oder übersehe ich gerade was?
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3344
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Athlon und 11 Gäste