Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon nokasch » Sa 11. Feb 2017, 21:04

Ich hatte diese Woche eine Probefahrt mit dem Zoe. Einfach toll. Schon in der einfachen Ausführung vermisste ich nichts. Nächste Woche ist der Leaf dran.
Interessanterweise erzählte uns der Verkäufer, daß er allein im Januar mehr Zoe verkauft habe als in den 3 Jahren zuvor. Das mag nicht schwer sein, wenn der Verkauf um 0 sich bewegte.
Aber: während wir dort waren, wurden 2 Zoe an Kunden ausgeliefert, ein weiterer stand zur Auslieferung bereit. Das hat mich schon beeindruckt, zumal der hiesige Händler keine Z.E.-Zertifizierung hat. Da das Geschäft aber 1 von 3 Filialen ist, hat sie möglicherweise die andere.
Der Verkäufer führte das darauf zurück, daß es jetzt den größeren Akku gäbe. Klingt ganz erstaunlich. Gibt es woanders ähnliche Erfahrungen?
nokasch
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 26. Jan 2017, 20:43

Anzeige

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Mike » Sa 11. Feb 2017, 21:56

Kann was dran sein ...
In meinem Bekanntenkreis hat sich, still und leise, ebenfalls eine ZE40 eingeschlichen. Entscheidend war auch dort der große Akku. Alles funktioniert und die Begeisterung für die neue ZOE ist groß.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2119
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Elektrofahrer » Sa 11. Feb 2017, 22:08

Die neue Zoe ist auch geil. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Renault endlich etwas getan hat. Heizung funktioniert super, Reichweite um die 240 km im Winter, das Licht ist viel besser geworden und die Ausstattung sowie Dämmung hat sich auch gebessert.
Benutzeravatar
Elektrofahrer
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 25. Aug 2015, 07:16

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon E wie Effizienz » Sa 11. Feb 2017, 22:11

Der ZOE war letztes Jahr lt. BAFA-Statistik das meistverkaufte Modell. Die stark erhöhte Reichweite war nicht nur für uns der Anlass, dass in die E-Mobilität eingestiegen wurde.
A6 Avant Biturbo, Honda VFR, Lupo 3L, seit 03.2017 durch ZOE Z.E. 40 Intens, in Titanium-metallic, ersetzt. E-Rasenmäher. Ökostrom der Bürgerwerke, PV- und Solaranlage, Niedrigenergiehaus (5-Liter-Öläquivalent) von Anfang 1900.
Benutzeravatar
E wie Effizienz
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 19:03

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon xado1 » Sa 11. Feb 2017, 22:35

bei uns in österreich läut eine zoe fernsehwerbung,und viele sprechen mich an,daß es jetzt einen neuen renault mit 400km gibt,und warum ich trotzdem noch den leaf fahre,wo doch der renault neu am markt ist,und viel moderner aussieht.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Dachakku » Sa 11. Feb 2017, 22:40

Die neue ZOE 400 sehe ich momentan ganz weit vorne. Wenn ich mir nicht vor 2 Jahren einen passgenauen "Smartport" (für viel Geld) gebaut hätte, dann stünde bei mir auch eine ZOE auf dem Hof.

Das aktuelle Preis- Leistungsverhältnis bei der 400er ist Spitzenklasse. Dazu ist die Größe stimmig und die Optik ganz anständig.
Die Batteriemiete sehe ich nicht als Nachteil.

Der Einzige Nachteil ist der Hersteller. Über die Brücke "Renault" müssen viele Leute erst noch gehen.

Würde "VW " dran stehen, dann könnten sie sich vor Bestellungen nicht retten und die ZOE hätte 18 Monate Lieferzeit !
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2341
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Mike » Sa 11. Feb 2017, 22:44

xado1 hat geschrieben:
wo doch der renault neu am markt ist,

Besser spät als nie ... :lol:

Dachakku hat geschrieben:
Würde "VW " dran stehen, dann könnten sie sich vor Bestellungen nicht retten und die ZOE hätte 18 Monate Lieferzeit !

Dann würden wir aber keine ZOE fahren!
Renault-Fans sind wir aber auch keine. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2119
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Dachakku » Sa 11. Feb 2017, 22:53

Fakt ist doch, das Teil funktioniert, ist bezahlbar und sieht noch passabel aus. Egal was für ein Logo vorne dran steht.

Aber die Kunden denken (noch) zu konservativ.

E-Mobilität ist der Zeit voraus. Zur Zeit noch alles Hexenwerk.
Die Menschen fahren ihre täglichen 52km lieber mit Verbrenner.

Außerdem:
Wenn es ein "POLO" mit 400km Reichweite wäre, ja, dann sähe es ggf. schon anders aus.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2341
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Schneemann » Sa 11. Feb 2017, 23:15

Ich hatte solch einen müden Lader mit großem Akku neulich am Schnelllader. SOC 36% und Restzeit 2:35 h. So perfekt finde ich das nicht. Ich bin dann weiter gefahren.

Nichtsdestotrotz ist jedes verkaufte E-Auto natürlich ein gutes Auto. 240 km Reichweite im Winter kann ich mir allerdings nicht als alltagstauglich vorstellen. Ich schaffe derzeit kaum mehr als 110 km mit dem Q210 ohne Garage und eco und mit Klima 22 Grad. Vielleicht ist mein Akku schon ein wenig runter. Aber im Sommer habe ich auf derselben Strecke noch 190 km geschafft.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Dachakku » Sa 11. Feb 2017, 23:19

Schneemann hat geschrieben:
240 km Reichweite im Winter kann ich mir allerdings nicht als alltagstauglich vorstellen.


800km mit einem EV "zu erwarten" ist irgendwie am Thema vorbei. Schokolade hat nun mal Kalorien.
Irgendwo ist immer ein Haken.

Die aktuellen Reichweiten finde ich absolut ok und alltagstauglich.

Es hat 1982 auch keiner verlangt dass eine Mercedes S-Klasse 5,3 Liter/100km verbraucht.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2341
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: buzzer und 5 Gäste