Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Zoelibat » So 12. Feb 2017, 11:19

Kaufakku gibt es bereits, CCS kommt (2019 oder so).
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon macfan » So 12. Feb 2017, 11:21

TimoS. hat geschrieben:
Für mich fehlt am ZOE noch CCS und Kaufakku oder gibt's den inzwischen?

Klar gibt es den inzwischen, aber sehr teuer.

Gruß, Horst
ZOE R90 Intens, blau, Bettermann-Box B3200RD
Benutzeravatar
macfan
 
Beiträge: 226
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 10:17

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Vanellus » So 12. Feb 2017, 11:31

TimoS. hat geschrieben:
Für mich fehlt am ZOE noch CCS und Kaufakku oder gibt's den inzwischen? Die Akkumiete ist psychologisch schlecht, weil ein potenzieller Umsteiger die Miete einem monatlichen Spritverbrauch gegenüber stellen wird.


Dem Gebrauchtwageninteressenten würde ich sagen, dass er eben keinen neuen Akku kaufen muss für 9.000 € wenn der alte schlapp macht (was wohl ein wirtschaftlicher Totalschaden wäre), sondern er nur Renault bitten muss, sie mögen bitte ihren Akku auszutauschen. Haben einige schon gemacht - geht problemlos.
Der geleaste Akku ist doch gerade für einen Gebrauchtwagenkäufer der entscheidende Rettungsanker.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1345
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Vanellus » So 12. Feb 2017, 11:40

Wackelstein hat geschrieben:
Wir haben mit unseren beiden Zoes bei ca -5°C eine Reichweite von maximal 90km. Bei -15°C ca. 70km. Das ist eine Katastrophe. Wenn uns Bekannte danach fragen, dann müssen wir natürlich so ehrlich sein und das denen auch sagen.


Ich weiß ja nicht, wie du zu solchen Angaben kommst. Gestern bin ich 270 km mit unserer Zoe Q 210 (62.000 km) gefahren, tagsüber bei -2° abends bei -4°. Der Wagen steht immer draußen im Freien. Beim Laden unterwegs war der Akku leicht erwärmt und hat mit echten 22 kW geladen (40 sec/%) Bei Vollladung abends für die Rückfahrt wurden bei -4° 115 km angezeigt. Klimaautomatik 21 °.
Dies ist jetzt mein 4. Winter mit der Zoe und er fällt nicht aus dem Rahmen. Ab 20° Außentemperatur wird er wieder 170-190 km Reichweite haben. Alles im grünen Bereich.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1345
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Elektrofahrer » So 12. Feb 2017, 11:44

Genau, als ich mein iOn verkauft habe, wollten wenigstens 5 Leute wissen ob der Akku noch gut ist. Mal gut das es eine App gibt, um ihn auslesen zu können. Und auch da wurden mir dumme Fragen gestellt.
Jetzt bin ich froh den Zoe mit Mietakku zu haben. Da muß ich mir keine Gedanken mehr machen, wieviel Kapazität noch vorhanden ist. Das ist schon sehr beruhigend.
Benutzeravatar
Elektrofahrer
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 25. Aug 2015, 07:16

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Zoelibat » So 12. Feb 2017, 11:46

Bei Langstrecken ist die Reichweite durch den warmen Akku natürlich höher. Kommt natürlich auch auf die Strecke, das Höhenprofil, die Fahrweise und einige andere Faktoren an.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon TomTomZoe » So 12. Feb 2017, 11:51

Bisher gab es hier im Forum noch keinen Zoe Akku der nach dem BMS Update weniger wie 98% SOC hatte, darum denke ich wird man sich nach 200tkm Fahrleistung und dann geschätzten 94% SOC keine Gedanken über den Akku machen müssen.
Zuletzt geändert von TomTomZoe am So 12. Feb 2017, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Schneemann » So 12. Feb 2017, 11:52

TimoS. hat geschrieben:
Für mich fehlt am ZOE noch CCS und Kaufakku oder gibt's den inzwischen? Die Akkumiete ist psychologisch schlecht, weil ein potenzieller Umsteiger die Miete einem monatlichen Spritverbrauch gegenüber stellen wird.


Genauso mache ich es. Ich habe in 8 Monaten 10000 km zurückgelegt. Das hat mich mit Steuer, Akkumiete und Stromkosten rund 750 Euro gekostet. Darin sind nur rund 50 Euro Stromkosten und logischerweise keine Steuer enthalten. Kostenlose Lademöglichkeiten gibt es hier einige. Mit dem Megane, den ich vor dem Zoe hatte, kosteten mich 8 Monate rund 100 Euro Steuern plus 10000 km rund 800 Liter Super. Bei einem wohlwollenden Literpreis von 1,30 Euro sind wir bei insgesamt 1140 Euro. Somit kann ich die Akkumiete und die damit verbundene Sicherheit doch problemlos den Mobilitätskosten zurechnen.

Ich weiß, kostenloser Strombezug ist zeitlich begrenzt, aber teure Akkupreise und nur dünn konfigurierbare und damit recht teure E-Autos sind es ebenso.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon TimoS. » So 12. Feb 2017, 11:54

Ich argumentiere selbst mit den Vorteilen der Akkumiete aber die erste Rechnung, die Ich immer wieder höre: "Was kostet mich das Ding dann im Monat? Akkumiete 50€? Das ist ja schon soviel wie ich tanke, Thema erledigt." Das Geld zur Anschaffung spielt bei vielen eine untergeordnete Rolle auch wenn sich das auf Jahre nicht rechnet.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 906
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: Zoe jetzt vor dem Durchbruch?

Beitragvon Elektrofahrer » So 12. Feb 2017, 12:10

Aber ein Elektroauto mit 100tsd Kilometer auf der Uhr, ist praktisch unverkäuflich. Beim Mietakku sehe ich es nicht ganz so tragisch.
Benutzeravatar
Elektrofahrer
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 25. Aug 2015, 07:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schueppi und 6 Gäste