Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon fidelio1985 » Di 13. Feb 2018, 12:41

TeeKay hat geschrieben:
Kosten für Versicherung waren nur 420 Euro pro Jahr (Vollkasko )


Darf ich fragen, welche Versicherung? Ich hab Grad das Gefühl, ich Zahl mich dumm und dämlich...welche Jahreslaufleistung?
fidelio1985
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 14:22

Anzeige

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon Tho » Di 13. Feb 2018, 12:43

Das ist aber eine Frage des SF... ;)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6829
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon fidelio1985 » Di 13. Feb 2018, 12:52

Schon klar, ich habe aber trotzdem nicht das Gefühl, dass meine sonderlich günstig ist (Bavaria Direkt).
fidelio1985
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 14:22

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon Volt » Di 13. Feb 2018, 16:06

TeeKay hat geschrieben:
Der Wertverlust ist nur fast halb so hoch wie vom ADAC veranschlagt (6.400 Euro statt 11.400 Euro).
geschrieben auf facebook.

Listenpreis/Neupreis war 2015 anscheinend so um die 22.400,00 Euro, bzw. 20.600,- Euro.
Es gab noch keine Förderung.

Demnach müßte das Fahrzeug nun für so um die 16.000,- Euro bzw. 14.200,- Euro verkauft werden.
Das erscheint mir schwierig.

Ich mag mal in den Raum werfen, dass es sich eventuell nicht um ein Deutsches Neufahrzeug gehandelt hat.
Demnach ist der Vergleich tatsächliche Euro/km zu den Kosten lt. ADAC nicht korrekt.
Der ADAC geht von einem Neuwagen aus.
Der angegebene Wertverlust lt. ADAC erscheint mir realistisch, oder?
Und wenn man den Strom den man verbraucht auch bezahlt kommt man doch fast auf den Wert vom ADAC,
oder sehe ich da etwas falsch?
Mit gebrauchten Fahrzeugen sind die Kosten pro km in der Regel geringer.

Vielleicht irre ich mich aber auch und der Neupreis war 2015 geringer?
Oder der Wagen wird tatsächlisch für 16.000,- Euro verkauft?
keine Ahnung.

Aber schön zu hören dass jemand mit einem Elektrowagen über 3 Jahre zufrieden unterwegs war.

Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 501
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon umberto » Di 13. Feb 2018, 21:07

fidelio1985 hat geschrieben:
Darf ich fragen, welche Versicherung? Ich hab Grad das Gefühl, ich Zahl mich dumm und dämlich...welche Jahreslaufleistung?


Ich zahl bei der HUK24 mit VK 1000 SB/TK 0 SB nur dreihundertirgendwas Euro (10000 km/a). Habe allerdings SF in den 20ern..
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4028
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon 0cool1 » Di 13. Feb 2018, 22:00

Auf Facebook stand auch, dass das Auto für knapp 19000 € eingekauft wurde, verkauft für 12600€
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 632
Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon TomTomZoe » Di 13. Feb 2018, 23:04

TeeKay hat geschrieben:
Morgen verkaufe ich meine Renault Zoe nach fast 3 Jahren mit 48.000km. Laut ADAC würde mich das 48,7 Cent pro Kilometer kosten. Tatsächlich waren es weniger als 25 Cent...

Morgen wird meine Zoe nach 18 Monaten im Zweitbesitz und 54000 von mir gefahrenen Kilometern an den Nachbesitzer übergeben.
In meine Zoe Gesamtkostenkalkulation gehen alle Kosten ein: Wertverlust Zoe, Akkuleasing, Reparaturen, Softwareupdates, Strom (konnte etwa 2/3 des benötigten Stroms kostenlos beim Arbeitgeber laden, vielen Dank :) ), Hauptuntersuchung, Wartung, Navigationskartenabo, Z.E.Services, Ersatzteile, Tuning, Zulassung, Versicherung. Ingesamt 6068€.

Das sind dann lediglich 11,2 Cent/km :o :D 8-) :thumb:
Das günstigste Fahrzeug im Unterhalt das ich je hatte. :mrgreen:
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 32 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2463
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon TeeKay » Mi 14. Feb 2018, 22:49

fidelio1985 hat geschrieben:
Darf ich fragen, welche Versicherung? Ich hab Grad das Gefühl, ich Zahl mich dumm und dämlich...welche Jahreslaufleistung?

Itzehoer über EMC24 - 420 Euro Vollkasko mit beliebiger Laufleistung. Ist inzwischen aber für Neukunden deutlich teurer geworden.

Volt hat geschrieben:
Demnach müßte das Fahrzeug nun für so um die 16.000,- Euro bzw. 14.200,- Euro verkauft werden.
Das erscheint mir schwierig.

Ich mag mal in den Raum werfen, dass es sich eventuell nicht um ein Deutsches Neufahrzeug gehandelt hat.

Und wenn man den Strom den man verbraucht auch bezahlt kommt man doch fast auf den Wert vom ADAC,
oder sehe ich da etwas falsch?

Das Auto wurde vom Händler zugelassen, nachdem ich es kaufte, mir dann zur Nutzung übergeben und nach 30 Tagen (nicht vorher) sollte ich es auf mich ummelden. Das war damals wohl eine Möglichkeit, höhere Rabatte zu gewähren, als es bei Renault vorgesehen war. Es war ein deutsches Fahrzeug. Und wenn man den verbrauchten Strom dazu zählt, liegt die Zoe trotzdem noch am absolut untersten Kostenende beim ADAC.

@TomTomZoe: Glückwunsch, das ist wirklich günstig. Hohe Laufleistung in kurzer Zeit ist kostenmäßig immer das Beste. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12518
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon Alex1 » Mi 14. Feb 2018, 23:30

Schön zu hören :mrgreen:

Hab zwar nicht so genau gerechnet, aber mit 65.000 km in 3,5 Jahren lag ich sicher auch nicht schlechter. Ausgaben hatte ich außer dem Strom null. Und der Strom - selbst wenn ich allen bei mir gezahlt hätte - macht unter 3 Cent pro km aus. Da sind die kostenlosen Tankungen bei Hotels oder Ikea oder Legoland gar nicht mitgerechnet :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10559
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Zoe günstiger als jedes andere Auto im ADAC-Ranking

Beitragvon dibu » Fr 16. Feb 2018, 19:51

Ich schreibe jeden Cent auf, den das Auto kostet (na ja, etwas übertrieben ;) ). Nach nun fast 100.000 km und 4,5 Jahren komme ich auf einen km-Preis von 32 Cent, wenn ich als Restwert grob von 10.000 Euro ausgehe (Neupreis 21.500 Euro). Das ist ok. Man darf aber nicht vergessen, dass das umgerechnet Monatskosten von ca. 600 Euro sind. Fazit: günstig ist es nur, wenn man viel fährt (>20.000 km/Jahr), denn die Stromkosten fallen kaum ins Gewicht, die übrigen Kosten bleiben aber.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1008
Registriert: Do 1. Nov 2012, 20:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste