ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon Bac » Fr 22. Sep 2017, 17:26

Moin! Wir sind jetzt stolze ZOE Besitzer und mit dem Auto an sich super zufrieden - das Verbrennerzeitalter werden wir defintiv hinter uns lassen ;) Aber ich erzähle dem interessierten Leser mal, was mir noch ein wenig Bauchgrummeln verursacht - ich hoffe der Post ist nicht zu lang geworden ;)

Eigentlich wollten wir uns nur mal beim Händler über die genauen Konditionen für eine ZOE informieren - da stand in der Sekunde meines Anrufs zufällig eine hübsche Gebrauchte auf deren Hof. Eine schwarze intens, EZ 10/2013 8-) In der Probefahrt haben wir sie über die 25.000er KM Marke gefahren, hat also noch echt wenig gelaufen. Auto und Preis haben überzeugt - da haben wir dann direkt zugeschlagen bevor das Auto ins Netz gestellt und von anderen begafft werden kann ;)

Soweit alles cool - leicht verwundert hatte mich zum Zeitpunkt des Kaufes allerdings, dass die Batteriegesundheit nach 25tkm vom Händler mit 83% angegeben wurde. Da durch das Leasing aber die frische Batterie zugesichert wurde, haben wir da kein großes Problem gesehen.

Das richtige Einarbeiten ins Thema ZOE erfolgte meinerseits also erst nach dem Kauf... *hust* *hust* Eigentlich war es natürlich andersrum gedacht - aber das Angebot war wirklich sehr gut und das Zeitfenster zur Entscheidung dementsprechend klein :roll:

Beim Einarbeiten bin ich dann auf das Thema BMS Update usw gestoßen, hab mir nen OBDII Stecker besorgt, Firmware ausgelesen etc... Wie es halt so ist ;)

Unser Händler war/ist in der Hinsicht allerdings komplett ahnungslos und auch nicht Z.E zertifiziert.

Bei der Durchsicht der Serviceprotokolle ("Checkliste Wartungsdiagnose") habe ich dann gesehen, dass sie jeden Service bis jetzt selbst durchgeführt haben :? Beim Service im November 2015 wurde nicht einmal ein OBD Gerät angesteckt und der Servicetechniker hat handschriftlich vermerkt, dass das Auto zu "Name des nächsten Z.E Stützpunktes" müsste. Was zumindest laut Servicestempeln + Protokollen nicht passiert ist... :|

Mittlerweile habe ich einen Termin beim Z.E Stützpunkt in Hamburg (glücklicherweise fast genau neben dem Büro) für das BMS Update und was sonst noch so gemacht werden muss - die konnten mir am Telefon auch direkt vermitteln, dass sie genau wissen was sie tun müssen 8-)

Nun endlich zu meiner Frage ;) : Gibt es eurer Meinung nach wichtige Servicearbeiten (wie z.B. das BMS Update), die in den ersten 4 Jahren dringend gewesen wären und die sich mittel/langfristig negativ auf die Gesundheit der ZOE auswirken? Da das Auto noch ganz frisch gekauft ist würde ich dann nämlich unseren Händler in die Pflicht nehmen und mit ihm das Thema nochmal besprechen.

Die Mitarbeiter dort sind supernett und ich will da auch auf keinen Fall unnötigen Stress schieben.

Mir wäre es aber wichtig, dass die sich dort etwas mehr mit dem Thema beschäftigen und z.B. sowas wie die Mitteilungen von Renault zum Thema BMS Update lesen. Laut eigener Aussage haben sie nämlich gerade 60 Zoe Bestellungen bekommen und da sollte es dann nicht so laufen wie bei unserer ZOE... :?

Zum Glück hat sie ja noch nicht viel runter und evtl ist das auch alles kein Thema - dann würde ich mich auch drüber freuen wenn ihr mich ein wenig beruhigen könntet :mrgreen:

Die Vorstellung, dass sie bis jetzt möglicherweise in knapp 4 Jahren noch keinen Servicetechniker gesehen hat, der sich wirklich mit ihr auskennt macht mir nämlich ein klein wenig Bauchschmerzen... :|

Danke schonmal :D
Bac
 
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Sep 2017, 15:31

Anzeige

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon TomTomZoe » Fr 22. Sep 2017, 17:42

@Bac
Willkommen im Forum und Gratulation zum EAuto Kauf :)

Das BMS Update ist kein Servicerückruf (OTS), von daher keine Pflicht das aufzuspielen. Rückrufaktionen siehe hier
Das erste kapazitätssteigernde BMS Update war 0853/0854, das gibt es erst seit etwa einem Jahr, das aktuellste Update ist 0854.
Nein, es macht dem Akku nichts aus, wenn das BMS Update fehlt. Aber dem Fahrer macht es was aus ;), weil er ohne diesem weniger Reichweite hat.

Bei den ersten drei Inspektionen wird außer OBD Diagnose u.a. der Wasserstand kontrolliert und der Innenraumfilter gewechselt. Viel mehr ist es ja nicht. Keine wirklich lebensverlängernden Maßnahmen :)
Zuletzt geändert von TomTomZoe am Fr 22. Sep 2017, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1223
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon Bac » Fr 22. Sep 2017, 17:47

Danke für die schnelle Antwort und die herzliche Begrüßung Tom :)

Bei der dritten wird auch noch die Batterie gewechselt - das haben sie laut Protokoll auch getan ;)

Über weitere Meinungen freue ich mich natürlich - aber das klingt ja erstmal ziemlich beruhigend :D

Der Servicetechniker von Z.E in Hamburg hat von 4 Firmwareupdates gesprochen? Und nem Klimaupdate evtl?

Habe mir das nicht notiert - aber der wird dann schon wissen was zu tun ist ;)
Bac
 
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Sep 2017, 15:31

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon TomTomZoe » Fr 22. Sep 2017, 17:51

Da hat der Servicetechniker recht. Renault empfiehlt beim BMS Update alle vier Hochvoltsteuergeräte zu aktualisieren (LBC, LBC2, BCB und EVC). Die alte Klimasteuersoftware hatte auch einen Bug, bei der sich die Wärmepumpensteuerung sperrte.
Schau mal in diese Liste, da kannst Du Dich auch eintragen :D
Zuletzt geändert von TomTomZoe am Fr 22. Sep 2017, 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1223
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon rolandk » Fr 22. Sep 2017, 17:54

Mir wollte ein Autohaus die Kosten für das BMS-Firmware Update aufdrücken, weil ich angeblich nicht im Jahresrhytmus beim Service war.

Um die Garantie nicht zu verlieren (auch auf Batterie) müßte ich auf jeden Fall jährlich zum Service.

Ich bin dann zu einem anderen Händler. Bei dem klappte alles ohne Beanstandung.

Interessant ist allerdings tatsächlich die Aussage, das auch bei der Miet-(!!!)-Batterie die Garantie verfallen würde. Das finde ich schon ziemlich dreist, weil dafür ja die Miete bezahlt wird. Wenn (z.B.) die Gastherme in einer Mietwohnung (die dort zur Mietsache gehört) defekt ist, ist es doch auch Sache des Vermieters, die wieder in Ordnung zu bekommen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon TomTomZoe » Fr 22. Sep 2017, 17:57

Offtopic
@rolandk
In den Batteriemietverträgen steht jedoch, daß sich der Mieter um die Wartung der Batterie kümmern muß. Ob jetzt das BMS Update als Wartung anzusehen ist, sei mal dahingestellt.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 44t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 01/2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1223
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon Bac » Fr 22. Sep 2017, 18:04

auch nochmal offtopic von mir: Roland, Du kommst aus nem Nachbardorf sehe ich gerade ;)

Allerdings würde ich bei einem so neuen Wagen + neuer Technologie auf jeden Fall auch alle Servicegeschichten in den angegebenen Intervallen mitnehmen.

Wobei ich auch in dem Bereich beruflich unterwegs und ein großer Freund von Softwareupdates bin ;)
Bac
 
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Sep 2017, 15:31

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon rolandk » Fr 22. Sep 2017, 18:28

???

was ist es, was ich an Deiner Überschrift falsch verstanden habe?

Ging es nicht exakt darum, eben NICHT bei einer ZE Werkstatt gewesen zu sein?

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon wp-qwertz » Fr 22. Sep 2017, 18:34

@bac: herzlich willkommen und gratulation.

mich würde ja folgendes interessieren: wenn du dich erst nach dem kauf über den zoe erkundigst: woher weißt/ wusstest du dann, dass der angebotene ein echtes schnäppchen gewesen war? kannst du uns im groben sagen, was du gezahlt hast? vlt. geht der preis mit dem nicht-werkstatt-besuch einher? ich hoffe nicht.
bin gespannt.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3995
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: ZOE EZ 10/2013 gekauft - noch ohne Z.E Werkstattbesuch

Beitragvon HubertB » Fr 22. Sep 2017, 18:49

Der Jährliche Besuch bei Renault ist noch lange keine Garantie das man Softwareupdates bekommen hat.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2117
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste