Zoe bei Schnee und Eis

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon leckermojito » Mo 4. Dez 2017, 00:37

Huhu allerseits.

Ich fahre ja erst seit einem Monat Zoe, hatte aber gerade heute schon die ersten Probleme bei Schnee und Eis. Die Pampe hat mit nach 40km Autobahn den Ladeport vorne zugekleistert und die Klappe ging nicht mehr auf. Ich stand wie der Depp des Tages vor dem Eprimo Hauptquartier in Neu-Isenburg und habe kurzzeitig drüber nachgedacht ob ich das Ladekabel einfach durch die Renult-Rombe ramme. Zum Glück war es nicht so kalt und ich konnte mit dem Notschlüssel in der Karte um den Ladeport rundherum etwas Schneematsch entfernen. Dann ging er nach 5 min Fummeln doch endlich auf. Wie wäre das also wenn man bei -2Grad oder weniger auf der Autobahn reitet und dann vor der Ladesäule auf Sommer warten muss?

Was habt ihr so in der Richtung erlebt und was habt ihr an Board um den Port freizumeißeln? Akku-Fön ;-)

Bild
BildBild


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Anzeige

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon magicshark » Mo 4. Dez 2017, 00:39

Kenn ich leider, hatte ich auch, Scheibenfrostschutz oder Scheibenenteisungspray mitnehmen, das hilft.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
magicshark
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:32

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon leckermojito » Mo 4. Dez 2017, 00:40

Schon eine dämliche Idee den Port an die Front zu bauen...


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon most » Mo 4. Dez 2017, 06:01

Ich halte die Position für sehr gut.
Hatte das Problem auch einige wenige Male. Ich habe beherzt mit der Faust auf die Rhombe gehauen. Die Vibration hat das Eis jedes mal zuverlässig bröckelig gemacht. Dauerte nur Sekunden, und die Klappe ging auf.
Benutzeravatar
most
 
Beiträge: 313
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 09:47
Wohnort: Hannover

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon brushless » Mo 4. Dez 2017, 07:10

Positiv wirkt sich auch das (vorsichtige, nicht in den Stecker) Einsprühen mit MoS2 Spray der inneren Ladeklappenscharniere sowie des Verriegelungsstiftes der Rhombe aus.
brushless
 
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 09:03

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon Turbothomas » Mo 4. Dez 2017, 07:17

Erst leicht gegen die Rhombe drücken und dann per Fernbedienung entriegeln, dann geht die Klappe auf.

Habe ich auch ab und zu ohne Schnee und Eis
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon geko » Mo 4. Dez 2017, 07:23

Muss gerade schmunzeln. Schimpft man über die kurzen Ladekabel an Triple Chargern, so heißt es "Zoe und Leaf machen es richtig, Ladeanschluss vorne". Kaum ist Winter, hört man "Hyundai, Tesla und BMW machen es richtig. Wie kann man den Ladeanschluss nur vorne positionieren?".

Im Winter gehört ein Enteisungsspray zur Mindest-Ausstattung. Sollte natürlich nicht IM Fahrzeug aufbewahrt werden. Ich habe seit Jahren einen kleinen Kfz-Winterrucksack. Da sind alle Winterutensilien drin. Ein Griff beim Verlassen des Hauses und ich habe alles dabei.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1332
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon leckermojito » Mo 4. Dez 2017, 09:52

War ein bisschen Provokant meine Aussage über die Positionierung des Ladeanschlusses ;-)

Wollte bitte keine Diskussion darüber lostreten. Bitte! :-)

Also fasse ich zusammen: Enteiser Spray muss man als Zoe-driver im Winter dabei haben und ich bin wohl nicht der einzige dem das so geht.

Alternativ muss ich wohl einen Fön mit Typ2 Stecker bauen ;-)


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon Cliffideo » Mo 4. Dez 2017, 10:30

Sowas gibbet doch schon, ein Waffeleisen ist in diesem Fall aber eher nicht brauchbar..

https://evsim.gonium.net/
Cliffideo
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:54

Re: Zoe bei Schnee und Eis

Beitragvon leckermojito » Mo 4. Dez 2017, 10:35

Naja, wenn man vom Schlosser die Rombe in Edelstahl machen lässt, könnte man ja das Waffeleisen gleich dort einbauen. 1. taut es den Matsch an der Klappe ab und 2. kannst du leckere Renault Waffeln backen


Cheers

Ben
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste