Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billiger?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billiger?

Beitragvon GTE-Manni » So 12. Mär 2017, 13:14

Hallo Zoe-Fachleute,
ein Stromer-Kollege hat letztes Jahr den Zoe mit dem großen Akku bestellt. Nachdem kurz darauf Tesla bekanntgab, daß die SuperCharger in Zukunft nicht mehr grenzenlos für lau angefahren werden können, hat er den Familienrat einberufen und durfte einen Tesla ordern. Der Tesla ist nun da und wird auch fleißig gefahren. Die Zoe wird deshalb nicht benötigt, ist aber inzwischen beim Händler angekommen. Dieser Händler hat dem Kollegen nun angeboten, ihn für 4000,- aus dem Vertrag rauszulassen.
Meiner Meinung nach ist das nicht fair. Ein paar Kröten würde ich ja einsehen. Aber da ich annehme, der Händler wird den Wagen für den Listenpreis wieder los, ist das schon happig. Schließlich ist der noch keinen Kilometer gerollt (also, der Wagen – nicht der Händler :P ). Zwar gibt es über Internet-Angebote ein paar Prozente, der typische Händler hier in der Gegend gibt jedoch keinen Nachlaß.

So dachte der Kumpel, daß er lediglich einen Ersatz-Käufer für den Zoe braucht. Der Käufer wird dann mit 2000,- Euro aus dem privaten Geldbeutel des Kumpels belohnt. Damit halbiert sich das ‚Lehrgeld‘ für den Kumpel und der neue Käufer bekommt den Zoe 2000,- billiger. Mit anderen Worten: Der Händler bekommt den ‚normalen Preis‘, der Ersatz-Käufer kann alle Nachlässe abziehen (Renault-/Händler-Nachlaß, staatl. Prämie) und bekommt noch 2000,- geschenkt.

Das sollte doch ein gutes Angebot für jemanden sein, der sowieso einen Zoe will, oder?

Problem:
Bisher hat sich noch kein Interessent gefunden.
marktplatz/verkaufe-zoe-t21932.html
marktplatz/verkaufe-zoe-ze-40-t22277.html


Frage ans Publikum:
Was ist zu tun, um einen Käufer zu finden?


Gruß
Manni

P.S. Akkumiete oder –kauf ist meines Wissens bei einem Neuwagen beliebig wählbar – egal, welche Variante bestellt wurde?
GTE-Manni
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 17:37

Anzeige

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon tomaso » So 12. Mär 2017, 13:29

Preis ist schon okay.
Bei Vorndran kostet der in dieser Ausstattung (DAB & Sitzheizung) 22,500,00 Euro

Der Vorteil für mich, bei einem Kauf bei Vorndran wären:
- Er ist nicht ganz so weit weg.
- Es gibt die Farbe die ich möchte (vermutlich schwarz - bin noch unentschlossen).
- Mein Fahrzeug wird in Zahlung genommen (am Einfachsten für mich)
- Kleinigkeiten obendrauf (Fußmatten, Regenschirm, Warnweste, Verbandkasten, Warndreieck)
tomaso
 
Beiträge: 111
Registriert: So 26. Feb 2017, 17:49

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon benwei » So 12. Mär 2017, 14:49

Warum ist denn in der verbindlichen Bestellung der 3000€-Anteil von Renault an der Prämie nicht drin? Müsste die da nicht auftauchen?

4000€ "Gebühr" fürs Auflösen des Kaufvertrages ist aber üblich und wird im Kleindgedruckten stehen - dem Händler stehen nach meiner Kenntnis in dem Fall nämlich 15% des Kaufpreises zu.
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 258
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon GTE-Manni » So 12. Mär 2017, 17:04

benwei hat geschrieben:
Warum ist denn in der verbindlichen Bestellung der 3000€-Anteil von Renault an der Prämie nicht drin? Müsste die da nicht auftauchen?


Ja, habe ich ihm auch schon gesagt. So wie ich das sehe, wurde in der Bestellung fälschlicherweise 2000€ Rabatt ("Reduzierung") eingetragen statt dem offiziellen 3000€-Anteil. Der Kollege ist deshalb auch noch mit dem Händler am rumzackern. Der Händler (Verkäufer) behauptet einfach, Renault gäbe nur 2000 Euronen. Scheinbar ist er nicht in der Lage, die Renault-Homepage aufzurufen, denn da steht's ja für jeden ersichtlich drin.
So oder so, das muß der Kollege mit dem Händler klären. Das Angebot (2000€ billiger nach Abzug der üblichen Verbilligungen) steht.


Gruß
Manni
GTE-Manni
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 17:37

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon Ladesaeule » So 12. Mär 2017, 17:27

Waren die 2000,- Herstelleranteil an der Förderung nicht sogar netto? Das würde dann bedeuten, dass die 2000,- Bruttorabatt nicht ausreichen, um die die Bundesförderung zu beantragen? :(
Ladesaeule
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 3. Jan 2017, 13:58

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon GTE-Manni » So 12. Mär 2017, 18:06

Ladesaeule hat geschrieben:
Waren die 2000,- Herstelleranteil an der Förderung nicht sogar netto? Das würde dann bedeuten, dass die 2000,- Bruttorabatt nicht ausreichen, um die die Bundesförderung zu beantragen? :(


Hab mir die Bestellung gerade nochmal angesehen. Danke für den Hinweis. Ich habe angenommen, daß die Nettopreise aufgelistet sind, dann MwSt. dazukommt und dann der Gesamtpreis da steht. Aber Du hast recht, da sind ja die Brutto-Preise gelistet und lediglich die MwSt. in Summe genannt.
Also nochwas, was in der Rechnung korrigiert werden muß.


Vielen Dank
Manni
GTE-Manni
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 17:37

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon tomaso » So 12. Mär 2017, 18:20

Hi Manni,
warum kümmert sich nicht der Besitzer hier um den Verkauf? Ist er mit Tesla fahren beschäftigt?
Das macht das Geschäft ja auch nicht gerade seriöser, wenn es um zwei Ecken geht.
Nix gegen dein Engagement, aber das sind auch Fragen die sich manche Interessierte fragen.
tomaso
 
Beiträge: 111
Registriert: So 26. Feb 2017, 17:49

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon Helfried » So 12. Mär 2017, 18:33

Ist das jetzt quasi schon das dritte Inserat auf der selben Plattform?
Helfried
 
Beiträge: 5014
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon tango » So 12. Mär 2017, 19:10

Das Angebot ist so uninteressant! Bei jedem Feld-Wald-und-Wiesen-Renault bekommt man die 5.000 Euro Rabatt (2.000 aus dem Bundesprogramm und 3.000 von Renault. Dazu kommt noch das jeweilige persönliche Verhandlungsgeschick, das auch nochmal ein paar hunderter ausmachen kann, sowie ggf. örtliche Programme oder Incentives.

Einziger Vorteil hier: das Auto steht da und kann innerhalb weniger Tage in Verkehr gebracht werden. Das gibt es aber auch bei einigen großen Autohäusern, die Wagen nicht erst bestellen, wenn der Kunde unterschrieben hat, sondern immer einen gewissen Vorrat an fertigen Fahrzeugen auf dem Hof stehen haben.

Ich würde sagen, 2.000 Euro Schmerzensgeld sind wirklich bitter, reichen aber nicht aus.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Wie verkauft man einen nagelneuen 41er Zoe 2000,-€ billi

Beitragvon GTE-Manni » So 12. Mär 2017, 19:21

tomaso hat geschrieben:
Hi Manni,
warum kümmert sich nicht der Besitzer hier um den Verkauf? Ist er mit Tesla fahren beschäftigt?
Das macht das Geschäft ja auch nicht gerade seriöser, wenn es um zwei Ecken geht.
Nix gegen dein Engagement, aber das sind auch Fragen die sich manche Interessierte fragen.


Vielen Dank für das Kompliment. Tatsächlich engagiere ich mich immer wieder für Leute, wenn am Ende damit geholfen ist. Themenverwandt u.a. bei Anliegen aus dem lokalen Elektro-Stammtisch; z.B. Verbesserungen bei den Lade-Angeboten; Verbesserungen bei den Kennzeichnungen der zugehörigen Parkplätze, etc.

Im konkreten Fall hätte der Kollege schon sehr früh resigniert und die 4000 Möpse abgedrückt.
Ich selbst habe ihn dann überredet (oder überzeugt?), daß man doch erstmal z.B. über diese Plattform Interessenten finden könnte.
Dann war die Veröffentlichung aus meiner Sicht nicht gelungen; einen Teil meiner Vorschläge hat er dann noch nach der Veröffentlichung eingearbeitet.

Da der Händler nun so langsam aber sicher zum Abschluß kommen möchte, habe ich noch angeboten, daß ich hier im 'normalen' Forums-Teil mal nachfrage. Mir war dabei wichtig, daß die ganze Story ehrlich erzählt wird, weil auch das meiner Meinung nach im 'Marktplatz' nur ungenügend rüberkommt. Und wenn ich diesen Thread 'mal schnell' reinhaue, lerne ich selbst auch was für die Zukunft (ich nehme an, daß ein Engagement zu so einem Thema immer wieder mal relevant wird).

Bisher habe ich an Erkenntnis gewonnen, daß einerseits die Bestellung, andererseits das Angebot hier (Marktplatz) nicht sauber formuliert ist. Desweiteren ist der Preis mit den 2000 geschenkten Möpsen wohl ok. Jetzt muß wohl nur noch ein aktueller Interessent da und bereit für ein Telefonat sein.


Gruß
Manni
GTE-Manni
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 17:37

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste