Warum ist der ZOE so teuer ???

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon umberto » Mi 31. Aug 2016, 20:40

campr hat geschrieben:
Wo ist das Problem daran, dass du als early-adopter zu viel gezahlt hast?


Warum willst Du mir ein Problem andichten? Ich versuche, Dich von Deiner faktisch falschen Verschwörungstheorie abzubringen.

warum Autos netto in anderen EU-Ländern teils erheblich günstiger zu haben sind als in D


Beispiele? Porsche hat überall denselben Nettopreis.
Berücksichtigst Du bei dieser These auch, wo das Fahrzeug hergestellt wurde? In Spanien kann ich nunmal günstiger fertigen als in Deutschland.

Nein, die Hersteller rufen einfach den Preis ab, der maximal geht.


Joo, bei Verbrennern. Ahnst Du, wie billig die sich inzwischen herstellen lassen?

Meinst Du echt, die Hersteller sind mit 100 Zulassungen für ein ganzes Land pro Monat zufrieden, wenn sie damit Geld verdienen würden?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon zitic » Mi 31. Aug 2016, 22:15

Die Verkaufszahlen sind überall abseits von Tesla katastrophal. Und gerade Renault, mit dem Rücken zur Wand, hat wirklich darauf gesetzt.

Entsprechend haben sie mit ordentlichen Stückzahlen kalkuliert, aber wegen der Unwägbarkeiten sicherlich keine Wuchermargen eingepreist. Wie man auf die Idee kommen kann, ist mir ein Rätsel.

Auch dass Argument, dass sie nicht Verkaufen wollen und darum die Preise so hoch machen, sehe ich nicht als stichhaltig. Wenn da so viel preislich möglich wäre, dann wären die Margen besser als beim Verbrenner. Das würde jeder gerne mitnehmen. Mal ganz davon ab, dass das dann noch die Flottenemissionen senkt. Selbst dreimal so hohe Stückzahlen wäre noch keine Konkurrenz für Ihre anderen Verbrennermodelle. Dann noch mit einer so hohen Marge...

Stückzahlen sind das A und O. Wir sind da teils noch im Manufakturbereich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon zitic » Mi 31. Aug 2016, 22:16

Haben wir eigentlich mal belastbare Zahlen, dass die Bauteile alle so viel günstiger sind?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
zitic
 
Beiträge: 1209
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon campr » Do 1. Sep 2016, 05:34

Wie hoch die Margen sind, zeigte doch, dass Renault locker lange Zeit 5k€ Rabatt geben konnten. Da werden die nicht noch draufgezahlt haben.

Die Politik hat einfach falsche Rahmenbedingungen gesetzt - auch mit der Kaufprämie. Wenn man eine bestimmte Mindestquote an verkauften Elektroautos verlangen würde, würde sich plötzlich am wichtigsten Hemmschuh der Elektromobilität etwas tun - am Preis.

Kreisel ist Manufaktur, Renault und alle anderen Großserienhersteller definitiv nicht.

Gesendet von einem ordinären Winndoos-10-PehZeh mit Feuerfuchs-Brauser 47.0.1
Gesendet von meinem Windows-Notebook mit FireFox und uMatrix-Add-on
campr
 
Beiträge: 537
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon ecopowerprofi » Do 1. Sep 2016, 05:58

campr hat geschrieben:
Wie hoch die Margen sind, zeigte doch, dass Renault locker lange Zeit 5k€ Rabatt geben konnten. Da werden die nicht noch draufgezahlt haben.

Geben musste, weil die Verkaufszahlen im Vergleich mit anderen Fahrzeugtypen jenseits von gut und Böse sind. Die haben kräftig drauf gezahlt was aber wohl das kleinere Übel ist. Ein Fahrzeug komplett neu zu entwickeln kostet bis zu mehrere 100 Mio €. Die Kosten kann man etwas senken, wenn man auf möglichst viele vorhandene Komponenten zurück greift. Daher sind die neuen Modelle meistens gar nicht neu sondern unter dem Blech steckt fast immer alt bewährtes mit kleinen Modifikationen. Stichwort: Baukastenprinzip. Der ZOE wird z.Zt. wohl noch massiv aus den anderen Modellen Quer subventioniert.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2060
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon Jack76 » Do 1. Sep 2016, 07:33

Zur Aussage "Zoe quersubventioniert": http://app.wiwo.de/unternehmen/auto/ren ... 69452.html
Nun zumindest die reinen Herstellungskosten dürften wohl gedeckt sein...

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon Tho » Do 1. Sep 2016, 07:53

Damit kann ein Hersteller aber gegenüber den an ihn gesetzten Renditeerwartungen keinen Blumentopf gewinnen. :?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5600
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon TeeKay » Do 1. Sep 2016, 11:29

umberto hat geschrieben:
Nein, weil bei BMW alle stimmberechtigten Aktien in Familienbesitz sind. Nur deswegen konnten sie sowas wie i3 und i8 überhaupt bauen. Mercedes hätten die Aktionäre nicht nur die Würstchen geklaut, sondern gleich die Halle angezündet...

Das ist falsch.
http://www.finanzen.net/unternehmensprofil/BMW
53,2% sind im Streubesitz. 46,8% sind im Besitz der Familien Klatten und Quandt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon TeeKay » Do 1. Sep 2016, 11:36

campr hat geschrieben:
Wie hoch die Margen sind, zeigte doch, dass Renault locker lange Zeit 5k€ Rabatt geben konnten. Da werden die nicht noch draufgezahlt haben.

An solchen Argumentationen erkennt man, wer Unternehmer ist und wer sein Leben als Angestellter oder Beamter verbringt.

Wenn das Auto erst einmal entwickelt wurde, wenn die Werkzeuge in der Halle liegen, die Schulungen von Werkstätten und Verkäufern durch sind und man Verträge mit Zulieferern abschloss, die oft auch bestimmte Stückzahlen vorsehen (denn kein Zulieferer entwickelt Teile, bei denen unklar ist, ob davon 1 oder 1 Mio gekauft werden), dann kann die Fertigung eines Fahrzeugs mit 1 Euro Deckungsbeitrag bereits sinnvoll sein. Von dem Verkaufspreis wird aber keine Entwicklung bezahlt, sondern nur die Fertigungs-, Vertriebs- und Gewährleistungskosten beglichen. Auch Finanzierungskosten für die Maschinen sind davon nicht bezahlt.

Daher kann Renault 5000 Euro Rabatt geben. Das sind die 5000 Euro, die als Rendite, Finanzierungskosten und Entwicklungs-Umlage kalkuliert waren. Oder anders gesagt: Die Zoe trägt sich mit dem Preis wahrscheinlich nicht selbst und das Projekt Zoe ist damit insgesamt gesehen ein Verlustgeschäft, auch wenn das einzelne Fahrzeug unter Nichtbeachtung von Allgemeinkosten profitabel gefertigt werden kann. Das Projekt Zoe erwirtschaftet aber kein Geld, um einen Nachfolger zu entwickeln.

Ich empfehle mal die Wikipedia-Artikel zum Thema variable Kosten und Deckungsbeitrag.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon Poolcrack » Do 1. Sep 2016, 12:01

TeeKay hat geschrieben:
Das ist falsch.
http://www.finanzen.net/unternehmensprofil/BMW
53,2% sind im Streubesitz. 46,8% sind im Besitz der Familien Klatten und Quandt.

Ich würde eine direktere Quelle für die Zahlen bevorzugen: https://secure.bmwgroup.com/d/0_0_www_b ... uktur.html , im Internet trifft man sonst auch mal auf falsche/veraltete Zahlen: https://www.comdirect.de/inf/aktien/det ... ION=143094
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast