Warum ist der ZOE so teuer ???

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 31. Aug 2016, 03:41

umberto hat geschrieben:
Das muß schon die Frau Klatten machen..

und das macht die nicht. Es könnte sein, dass die Aktie weniger Gewinn abwirft und sie wäre dafür verantwortlich. Dann gibt es garantiert ein paar Amerikaner, die sie auf Schadenersatz verklagen würde.
Der Gesetzgeber könnte eine Quote vorschreiben. Aber wenn dann TTIP kommt, gibt es Garantiert irgendwelche amerikanische Fonds, die bei weniger Dividende die Bundesrepublik verklagen.
Der einzige Weg wo keiner irgend jemand an Bein pinkeln kann ist eine massive Förderung durch den Staat. Die KFZ-Steuerbefreiung ist da nicht geeignet, da sie zu gering ausfällt. Viele fahren ein Auto keine 10 Jahre. Bei geleasten KFZ ist es für den Leasingnehmer nicht mal bemerkbar.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2078
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon campr » Mi 31. Aug 2016, 06:19

umberto hat geschrieben:
Daraus kannst Du erahnen wie teuer die ganzen E-Komponenten (beim VW noch plus Akku) wirklich sind.

Sicher hat deine Argumentation auch etwas wahres, aber sicher ist auch, dass die Hersteller a) noch keine Elektroautos in Massen verkaufen wollen (sondern höchstens zeigen, dass sie's könnten) und b) die Early-Adopters schröpfen, weil diese bereit sind, so viel Geld zu zahlen. Wie erklärst du dir, dass der iMiev (oder einer seiner Brüder) anfangs sauteuer war und später für 18k inkl. Akku verkauft wurde (danach wieder teurer)?

Ich schätze die Entwicklungskosten geringer ein als bei neuen Verbrennern. Das ist doch alles keine neue Technologie, das ist seit Jahrzehnten ausgereift (außer beim Akku). Wenn Renault den Zoe als eigenständiges Auto entwickelt und nicht den Clio nimmt, ist es doch ihre Entscheidung. Niemand zwingt sie dazu. Aktuell sehe ich z.B. VW mit e-Up und e-Golf als smarter an, weil sie eine gemeinsame Plattform genutzt haben und damit in diesem Bereich günstiger und flexibler sind.

Nein, es gibt keinen sinnvoll nachvollziehbaren Grund, weshalb Elektroautos aktuell noch so teuer sind. Die Komponenten können es nicht sein, die Entwicklungs- oder Produktionskosten auch nicht. Findet euch damit ab, dass heutige Elektroautofahrer deutlich mehr geschröpft werden als nötig wäre. Es ist immer teurer, die neueste Technologie nutzen zu wollen.
Sion reserviert 11/2017
Seit 06/2016: Yaris Hybrid (Erstwagen)
Seit 11/2015: Mazda 3 (Zweitwagen)
campr
 
Beiträge: 552
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 31. Aug 2016, 07:21

campr hat geschrieben:
Wenn Renault den Zoe als eigenständiges Auto entwickelt und nicht den Clio nimmt, ist es doch ihre Entscheidung.

Der ZOE, der CAPTUR und der CLIO haben die gleiche Plattform. Optisch kann man das an dem Bedienfeld mit Display in der Mitte fest machen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2078
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon hardybaer » Mi 31. Aug 2016, 08:59

Ironie an:
Der ZOE ist ein Mädchen, also die ZOE und Mädchen waren schon immer teurer.
Ironie aus.
Renault Twizy, von 06.2012 bis 08.2014
Renault ZOE Intens schwarz, ab 09.2014, 12,9 kWh bis 23.06.17
https://www.facebook.com/groups/1575696059377097/
Hyundai IONIQ Premium Liefertermin Dezember 2017
Benutzeravatar
hardybaer
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 11:23
Wohnort: 22305 Hamburg

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon TeeKay » Mi 31. Aug 2016, 09:28

Die Entwicklung des Tesla Model S kostete 700 Mio Dollar - ausgewiesen in den Bilanzen. Und Model S wurde unter enormen Kostendruck eher günstig entwickelt. Teil das mal durch bis Mai 2016 50.000 verkaufte Zoe und wird sind bei 14.000 Dollar umgelegte Entwicklungskosten pro Fahrzeug.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon Helfried » Mi 31. Aug 2016, 09:31

TeeKay hat geschrieben:
Die Entwicklung des Tesla Model S kostete 700 Mio Dollar - ausgewiesen in den Bilanzen. Und Model S wurde unter enormen Kostendruck eher günstig entwickelt. Teil das mal durch bis Mai 2016 50.000 verkaufte Zoe und wird sind bei 14.000 Dollar umgelegte Entwicklungskosten pro Fahrzeug.


Der Tesla war aber Neuland für viele Techniker (die noch nie im Leben ein Auto mitkonstruiert oder gebaut haben). Die Zoe ist hingegen für Renault nur ein Auto von vielen, das schütteln die Techniker quasi aus dem Handgelenk.
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon TeeKay » Mi 31. Aug 2016, 18:57

Ja, wie einfach die das aus dem Handgelenk schütteln, sieht man an Dingen wie Armaturenbrett, Motorprobleme in den ersten Monaten, Fluence Batteriedegradation...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon umberto » Mi 31. Aug 2016, 19:58

ecopowerprofi hat geschrieben:
und das macht die nicht.


Ich finde, die war schon ganz schön spendabel. Ein Kohlefaser-Sahnestück, an dem ihre Ingenieure mal so richtig einen raushauen durften...

Es könnte sein, dass die Aktie weniger Gewinn abwirft und sie wäre dafür verantwortlich. Dann gibt es garantiert ein paar Amerikaner, die sie auf Schadenersatz verklagen würde.


Nein, weil bei BMW alle stimmberechtigten Aktien in Familienbesitz sind. Nur deswegen konnten sie sowas wie i3 und i8 überhaupt bauen. Mercedes hätten die Aktionäre nicht nur die Würstchen geklaut, sondern gleich die Halle angezündet...

Der einzige Weg wo keiner irgend jemand an Bein pinkeln kann ist eine massive Förderung durch den Staat.


Oder eine Besteuerung nach Belastung (der Menschen, der Umwelt, der Ressourcennutzung..) Dafür wählen wir uns aber die falschen Politiker.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon umberto » Mi 31. Aug 2016, 20:05

campr hat geschrieben:
Wie erklärst du dir, dass der iMiev (oder einer seiner Brüder) anfangs sauteuer war und später für 18k inkl. Akku verkauft wurde (danach wieder teurer)?


Am Anfang haben sie den Preis an den Kosten des Autos orientiert (und nichts verkauft), dann haben sie versucht, den Marktpreis zu treffen (und kaum was verkauft) und dann haben sie nen Haken dran gemacht.

Ich schätze die Entwicklungskosten geringer ein als bei neuen Verbrennern. Das ist doch alles keine neue Technologie, das ist seit Jahrzehnten ausgereift (außer beim Akku).


Zeig mir doch mal Elektromotoren in der Leistungsklasse mit den kleinen Abmessungen, die in diesen Stückzahlen (auch wenn sie im Vergleich zu Verbrennern noch klein sind) gefertigt werden.

Die Entwicklungskosten unterscheiden sich nicht vom Verbrenner. Das meiste ist eh gleich, es sind also nur die Antriebskomponenten unterschiedlich (die auch noch zum großen Teil von Zulieferern kommen).

Wenn Renault den Zoe als eigenständiges Auto entwickelt und nicht den Clio nimmt, ist es doch ihre Entscheidung.


Da ist genug Clio-Technik drin (Fahrwerk, Elektronik)

Niemand zwingt sie dazu.


Doch, in den Clio kriegen sie den Akku nicht rein.

Nein, es gibt keinen sinnvoll nachvollziehbaren Grund, weshalb Elektroautos aktuell noch so teuer sind.


Stückzahl, Stückzahl, Stückzahl der Komponenten.

Findet euch damit ab, dass heutige Elektroautofahrer deutlich mehr geschröpft werden als nötig wäre.


Finde Dich damit ab, daß Du hier die Sachebene verläßt und in die Verschwörungstheorie abrutscht. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Warum ist der ZOE so teuer ???

Beitragvon campr » Mi 31. Aug 2016, 20:22

Wo ist das Problem daran, dass du als early-adopter zu viel gezahlt hast? Das war es dir offenbar wert - anderen ist es das nicht. Bei Sportwagen ist das nicht anders. Oder kannst du dir erklären, warum Autos netto in anderen EU-Ländern teils erheblich günstiger zu haben sind als in D und deshalb EU-Importe oft wesentlich günstiger sind als von einem D-Händler? Nein, die Hersteller rufen einfach den Preis ab, der maximal geht. Bei Elektroautos gibt es noch keinen Wettbewerb, der die Preise auf vernünftige Höhe bringen würde. In 5 Jahren kann das schon anders aussehen.
Sion reserviert 11/2017
Seit 06/2016: Yaris Hybrid (Erstwagen)
Seit 11/2015: Mazda 3 (Zweitwagen)
campr
 
Beiträge: 552
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste