Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im Eco-

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 16:54

Ist in Österreich, die Minute kostet bei diesem Anbieter €0,15/min. Hab mich geirrt (bzw. mit Smatrics verwechselt, da kostet das selbe €0,45/min) dass das bei 15min zwei Vollladungen ausmacht, aber 3x die Woche diese Pause einlegen wenn ich eh schon 1h30 im Auto sitze (hin und zurück) ist eher nur für den Notfall ok (Schneesturm, etc.). Dazu noch die enormen Kaffee-Kosten :-)
Entschleunigung ist gut, die Geschwindigkeit im Eco-Modus stört mich auch nicht, aber noch mal extra 15min drauf (das wären dann grad mal 10min laden, der Rest geht eh mit Zu/Abfahrt und Anstecken/Abstecken drauf) ist mir dann vermutlich zu viel bei jeder Fahrt.
Aber ich glaube mit der Vorpogrammierung ist eh das größte Problem gelöst, das werde ich mal probieren.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Anzeige

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon clewi » Do 17. Nov 2016, 20:04

Also was ich noch die letzten Tage beobachtet hab ist das: Ich habe mir vor ein paar Tagen eine beheizbare Sitzauflage besorgt. Diese ist zwar schirch, aber sehr wirkungsvoll. Die wird dann auch schon mit dem Vorheißen aufgeheizt und braucht in der niedrigen Stufe nur 35 W und ist damit leicht ausreichend warm.
Seitdem muss ich die Heizung 2° weniger einstellen, weil das subjektive Wärmeempfinden ganz anders ist. Und die 2°machen sich auch im Verbrauch bzw. Reichweite bemerkbar.
ZOE Intens Q210 10/2014
Benutzeravatar
clewi
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 06:58
Wohnort: Bez. Vöcklabruck, Österreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Do 17. Nov 2016, 21:27

Danke für den Tipp, so eine Matte hab ich auch schon, macht es angenehmer, ja! Und mit dem Vorprogrammieren wird das sicherlich noch viel besser (weil ja, wie Du schreibst, die Sitzheizung dann auch schon angeht).

Aber sehe ich das richtig, das bis jetzt noch keiner das Phänomen erlebt hat, dass nach ca. 25min Eco-Modus die Heizung auf einmal deutlich kühler wird?
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon panoptikum » Fr 18. Nov 2016, 07:49

NoComment hat geschrieben:
Aber sehe ich das richtig, das bis jetzt noch keiner das Phänomen erlebt hat, dass nach ca. 25min Eco-Modus die Heizung auf einmal deutlich kühler wird?

Nein. das siehst Du nicht richtig. Jeder kennt das Phänomen (gut, ob's jetzt genau 25 min. sind?). Aus diesem Grund verwendet kaum jemand (mich eingeschlossen) den ECO-Modus im Winter.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon Jack76 » Fr 18. Nov 2016, 08:35

Panoptikum hat Recht, schließlich sorgt ECO dafür, dass zum einen auf den PTC Zuheizer verzichtet wird, also einzig die WP heizen darf und deren Leistung wird hierbei zusätzlich gedrosselt/begrenzt und die Nachheizphasen zwischen dem lüften seltener gestartet. Um das Auskühlen des Innenraums dafür etwas hinauszuzögern wird meiner Meinung nach dafür die Frischluftzufuhr ebenfalls zurückgedreht, was man bei sehr feuchtem Wetter auch schön am Scheibenbeschlag nachvollziehen kann... ;-)
Was Du auf dem Temperaturwähler einstellst, wird mit dem aktivieren von ECO eigentlich nicht erreicht, oder nur für sehr kurze Phasen wonach die WP wieder deaktiviert und nur gelüftet wird, wodurch die Innenraumtemperatur wieder absinkt und bei unterschreiten einer wesentlich niedrigeren Tempschwelle die WP wieder mit geringer Heizleistung versucht nachzuheizen...
Das Ganze geht aber schon bei irgendwo zwischen 5-10 Grad Außentemperatur nicht mehr richtig auf und die gewünschte/eingestellte Innentemperatur ist nicht mehr erreichbar.
Ach ja im Sommer hatten die ECO & Kurzstreckenfahrer dann noch zusätzlich das Thema mit Feuchtigkeit/Geruch aus der Klima/Lüftung...
Also ECO aus ist besser, außer Du hast mal ne längere Strecke ohne Nachlademöglichkeit bzw. Zeitknappheit und brauchst die 5-10% extra Reichweite.
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Fr 18. Nov 2016, 08:58

Danke für die Antworten. Eigentlich möchte ich nur, dass NUR die WP läuft und nicht der Zuheizer, aber offenbar ist das in der Zoe nicht einstellbar - nimmt man Eco, so wird's ziemlich kalt, dabei wären die 1kW, die die WP maximal nimmt, eigentlich kein Problem, die WP könnte also durchlaufen. Blöd gelöst.....
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon Blaubaer306 » Fr 18. Nov 2016, 10:11

Da gibt es aber auch eine Selbstbau-Möglichkeit... Ich meine mich an Bernd(te) zu erinnern, der einen Schalter zusätzlich eingebaut hatte um die PTC-Elemente einzeln zu- bzw. ab-zuschalten?!
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Fr 18. Nov 2016, 10:24

Hui, das wäre natürlich eine Idee, so lange da nix in den Fehlerspeicher geht. Ich werd gleich mal suchen gehen, danke!
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon panoptikum » Fr 18. Nov 2016, 10:39

NoComment hat geschrieben:
dabei wären die 1kW, die die WP maximal nimmt, eigentlich kein Problem,
Die WP kann aber gelegentlich mehr als 1 kW ziehen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Verständnisfrage Vorheizen mit Ladekabel bzw. Heizen im

Beitragvon NoComment » Fr 18. Nov 2016, 10:49

panoptikum hat geschrieben:
NoComment hat geschrieben:
dabei wären die 1kW, die die WP maximal nimmt, eigentlich kein Problem,
Die WP kann aber gelegentlich mehr als 1 kW ziehen.


Korrekt, sehe das aber nur beim Kühlen regelmäßig, sonst habe ich (allerdings im Eco-Modus) nie mehr als 1kW beim Heizen gesehen. Kann aber am Eco-Modus liegen.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 398
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:21
Wohnort: Niederösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste