Renault verkauft sein 100.000stes ZE Fahrzeug - eine ZOE

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Renault verkauft sein 100.000stes ZE Fahrzeug - eine ZOE

Beitragvon eve » So 11. Sep 2016, 05:54

http://insideevs.com/renault-sells-100000th-electric-vehicle/

On September 9th, 2016, Renault sold its 100,000th electric vehicle – the ZOE, which was ceremoniously handed over to a customer in Oslo, Norway.

Renault delivered 100,000 EVs in five years

As a reward the owner of the 100,000th ZOE also received 100,000 free charging minutes!


Tja, hoffentlich war's eine Q210 :lol:
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 666
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Anzeige

Re: Renault verkauft sein 100.000stes ZE Fahrzeug - eine ZO

Beitragvon TeeKay » So 11. Sep 2016, 09:40

Q210 bringt in Norwegen nichts. Da dort praktisch keine Q210 herumfahren, werden nur noch 22kW Typ2 gebaut und Schnellader, die früher mal 43kW hatten, werden auf 22kW gedrosselt. Das dürfte auch daran liegen, dass in Norwegen ein von der einmalig genutzten Spitzenlast über einen 15min-Abschnitt abhängiges System exponentiell steigender Monatsgebühren für Netzanschlüsse existiert. Darum lud der für den Schnellladeraufbau von Ishavsveien zuständige Manager seinen Tesla nicht an Chademo, sondern an 11kW Typ2. Als ich ihn fragte, warum er keinen Chademo Adapter hat, meinte er, die nur 30minütige Nutzung von Chademo durch einen Tesla würde sein Unternehmen dann in diesem Monat mehrere tausend Euro kosten (Tesla laden 30min mit Spitzenleistung, alle anderen Autos drosseln schnell).

Warum aber kriegt ein völlig zufällig ausgewählter Kunde 100.000 Gratisminuten? Bei norwegischen Preisen sind das 250.000 NOK oder der Gegenwert des Autos vor Rabatten. So eine Marketing-Aktion macht doch nur Sinn, wenn man die europaweit vorher ankündigt und damit die Menschen zu Bestellungen drängt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Renault verkauft sein 100.000stes ZE Fahrzeug - eine ZO

Beitragvon Hachtl » So 11. Sep 2016, 09:49

Aha - dann haben sie also 50000 Twizy, Fluence ZE und Kangoo ZE verkauft ? Kann ich mir gar nicht vorstellen ....
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Renault verkauft sein 100.000stes ZE Fahrzeug - eine ZO

Beitragvon eve » So 11. Sep 2016, 15:04

Hachtl hat geschrieben:
Aha - dann haben sie also 50000 Twizy, Fluence ZE und Kangoo ZE verkauft ? Kann ich mir gar nicht vorstellen ....

Wieso? Ich denke die Zoe allein hatte im Mai schon die 50.000 geknackt. Mittlerweile dürfte sie schon deutlich darüber liegen. Und Twizys gibts doch auch schon eine fünf stellige Zahl.

TeeKay hat geschrieben:
Das dürfte auch daran liegen, dass in Norwegen ein von der einmalig genutzten Spitzenlast über einen 15min-Abschnitt abhängiges System exponentiell steigender Monatsgebühren für Netzanschlüsse existiert. .

Ist das nicht in D auch so? Je mehr man an Leistung vorgehalten haben will, desto teurer wird's? Und exponentiell ist ja irgendwie klar. Soviel ich weiß fahren in Mannheim Straßenbahnen mit Supercaps die vor allem für eine Sache gut sind: Die Spitzenleistungen beim Anfahren der Straßenbahnen zu senken. Dadurch muss sich der Betreiber vom EVU weniger Leistung vorhalten lassen und kann so kräftig sparen. Die Supercaps kosten nämlich ordentlich Knete.
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 666
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Renault verkauft sein 100.000stes ZE Fahrzeug - eine ZO

Beitragvon TeeKay » So 11. Sep 2016, 17:21

Laut Agora Energiewende zahlen kleinere Gewerbe mit bis zu 100.000kWh pro Jahr ausschließlich einen Arbeitspreis, keinen Leistungspreis. Mir ist außer Superchargern keine Ladesäule in Deutschland bekannt, die über 100.000kWh kommen könnte.

Selbst größere Gewerbe mit weniger als 2500 Volllaststunden pro Jahr zahlen in Berlin nur 4,89€/kW/Jahr an Jahresleistungspreis. Das sind bei einer voll ausgelasteten ABB Terra 53 also keine 1.000 Euro pro Jahr. In Norwegen sinds aber eher 5.000 pro Monat und das nicht bei 2 ladenden Autos, sondern schon bei einem Tesla.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt


Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste