Renault verdient am Deutschen Staat

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon 1111 » Mi 3. Aug 2016, 08:57

Hi @ all,
die 2000,- + 1000,- Euro Förderung von Renault + die 2000,- Euro vom Staat bringen nur Renault einen Gewinn.
Der Käufer zahlt nach wie vor den gleichen Preis!
Wir haben im April unsere ZOE mit 5000,- Bonus von Renault gekauft.
Jetzt verkauft Renault die ZOE praktisch 2000,- Euro teurer.
Unter dem Strich ist die staatliche Förderung nur eine Prämie für Renault.
Die ZOE müsste jetzt eigentlich 2000,- Euro billiger sein :!: :o
Aufgeladene Grüße
Klaus
---------------------
Gespannt auf das Abenteuer Elektromobilität
ZOE Intens R240 in schwarz mit Armlehne seit 01.09.2016
Photovoltaik 3,3kWp
Solarthermie 7m² 600l
Benutzeravatar
1111
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:22
Wohnort: Oberfranken

Anzeige

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Berndte » Mi 3. Aug 2016, 08:59

Das ist nicht nur bei Renault so... mal die Preislisten der anderen E-Auto Hersteller mit den Preisen vor der Prämieneinführung verglichen?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5458
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Poolcrack » Mi 3. Aug 2016, 09:10

Beim i3 hat BMW nur die Höhe der Innovationsprämie gesenkt und die gibts es nur auf eine bestimmte Kombination von Extras, die nicht jeder kauft. Aber tendenziell hast Du natürlich Recht.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2003
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon rolandp » Mi 3. Aug 2016, 09:12

DIE Politiker sind halt oft weit weg von der echten Welt und lassen sich von Lobbyisten immer gerne einwickeln.

Das pseudo Fördergeld (in Österreich wird ja auch gerade über das gleiche "Fördermodel" nachgedacht) sollte lieber in flächendeckend Ladesäulen mit vernünftigen Abrechnungspreisen und leichter Anmeldung gesteckt werden...

Das sich die Konzerne nun das Geld quasi von Staat holen ist ja nicht zu verdenken, wenn man es so leicht bekommen kann.

Roland

P.S. Es wäre ja so leicht gewesen einfach die MWSt. bis Summe X zu erlassen bzw. mit einem Antrag des Käufers erstattet zu bekommen..aber warum einfach es geht doch auch kompliziert.
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 3. Aug 2016, 09:16

Bei e-Golf, Golf GTE, Passat GTE sieht das ähnlich aus.

Aber: Die Hersteller verdienen doch nicht daran.
Die geben vorher wie nachher die gleichen Rabatte.
Glaubt Ihr nicht, dass die Politik das in Kauf genommen hatte, es vielleicht sogar so abgesprochen war?

Ich nenne sowas eine Mogelpackung seitens der Politik:
Den Verbrauchern wird erzählt, sie bekämen 3000 - 4000 Euro Prämie.
In der Praxis sind es eher 1500 Euro bzw. 2000 Euro!
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1704
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Tho » Mi 3. Aug 2016, 09:17

Die Frage ist ob die Hersteller bei den geringen Verkaufszahlen überhaupt etwas an den Autos verdienen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5623
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Solarstromer » Mi 3. Aug 2016, 09:30

Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich nenne sowas eine Mogelpackung seitens der Politik:
Den Verbrauchern wird erzählt, sie bekämen 3000 - 4000 Euro Prämie.
In der Praxis sind es eher 1500 Euro bzw. 2000 Euro!


Wieso seitens der Politik?

Die Autohändler geben die niedrigeren Rabatte und die doofen Kunden lassen sich damit über den Tisch ziehen. Oder auch nicht, siehe die niedrigeren EV Zulassungszahlen im Juli.

Übrigens, PSA ist zu dem günstigeren Listenpreis vom Dezember 2015 zurückgekehrt und gibt bei iON und C-Zero die 4000€.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1670
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Super-E » Mi 3. Aug 2016, 09:55

Die Politik wollte lange keine Kaufprämie einführen - genau aus den Gründen (und um keine Besserverdienendenförderung zu machen). Man hat sogar extra alte Preise als Referenz genommen. Des Weiteren hat sie (genau wie von den Politikern gefürchtet) bisher kaum Wirkung. Die Prämie wurde auf Druck solcher Leute eingeführt, die hier auf dem Forum unterwegs sind. Also hat nicht die Politik versagt, sondern die Leute mit Ihren naiven Forderungen. Das ganze Thema ist ein schönes Beispiel dafür, dass die Politik immer an allem Schuld ist und man selbst so furchtbar schlau! Ich kann den Politikern absolut nichts vorwerfen.

Auf der anderen Seite hat BMW bei der Einführung mal gesagt, wenn sie alle Entwicklungskosten als Investitionen abschreiben und so das Programm nicht belasten machen sie mit hjeden Fahrzeug ca. 8% Marge. Das sind so um die 3k€. Demnach hat BMW mit der Inovationsprämie die i3s verschenkt!

Man kann ja nicht erwarten, dass die Hersteller hier mit Hurra EVs entwickeln, aber keine Gewinne damit machen können...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1233
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon mustanse » Mi 3. Aug 2016, 10:08

Ich glaube nicht, dass hier im Forum nennenswert Forderungen nach einer Kaufprämie aufgekommen sind.
"Wahre" Emobilisten fordern eher einen massiven Aufbau einer vernünftigen, barrierefreien Ladeinfrastruktur. Helfen würden auch eine über alle "Kraftstoff"-sorten gleiche Energiesteuer, das Einfordern von Abgasgrenzwerten und Lärmemissionsgrenzen auch im realen Fahrbetrieb und endlich Konsequenzen bei Schadstoffgrenzwertüberschreitungen in den Städten (->Fahrverbote). Ein allgemeines Tempolimit macht 200PS Familienkombi wie Vertreterkutsche überflüssig.
All das kann man tun, bevor man die Busspuren für Cayenne-Hybrid freigibt, bevorzugte Parkplätze plant und den Herstellern 2000€ schenkt.
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Re: Renault verdient am Deutschen Staat

Beitragvon Vanellus » Mi 3. Aug 2016, 10:56

Dieser Vorwurf an Renault ist seit rund 2 Monaten bekannt.
Danach gab Renault vor der Prämie freiwillig 5.000 € Rabatt als Hersteller und jetzt gibt Renault nur noch 3.000 € Rabatt (2.000 € Anteil an der "Umweltprämie" + 1.000 € freiwillig).
Andere Hersteller geben nur die 2.000 €, die sie müssen, damit der Staat seine 2.000 € dazulegt.

Wieviel Rabatt gibt eigentlich der Händler oder versteckt der sich hinter der Umweltprämie? So nach dem Motto: mit 4.000 € Umweltprämie soll der Kunde zufrieden sein, da fällt es doch nicht auf, wenn ich als Händler Null Rabatt gebe?
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1345
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast