Reifendrucksensoren (RDK)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon wasserkocher » Mi 27. Apr 2016, 17:20

Gerade bei ebay nach CUB-sensoren gesucht und folgenden Text gefunden:

Die CUB Radsensoren sind Qualitätsprodukte und können in allen Fahrzeugen dieses Types mit serienmäßig
verbautem Reifendruck-Kontrollsystem eingesetzt werden. (RDKS)
Diese Sensoren sind vorprogrammiert und benötigen daher kein Programmierung auf das jeweilige Fahrzeug.


Wie soll das funktionieren? Muss nicht der Code der alten auf die neuen Sensoren übertragen werden?

Edit: Habe es gefunden. Man muss vor dem Kauf die Sensor-ID angeben, dann wird sie gleich einprogrammiert.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 857
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Anzeige

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon PV-Twizy » Fr 29. Apr 2016, 12:22

IMG_2038.jpg
Die Sensoren sind da, es steht nur eine Seriennummer am Rand, kann man daraus das Herstellungsdatum rauslesen?
PV-Twizy
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 18:55

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon ThomasZE2 » Fr 29. Apr 2016, 18:36

Bitte auf der gegenüber liegenden Schmalseite schauen, da sind zumindest bei den neueren Sensoren zwei runde Zahlenkreise (Jahr, Monat) mit einem Pfeil drin.
ThomasZE2
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:51
Wohnort: Nähe Münster in Westfalen

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon PV-Twizy » Fr 29. Apr 2016, 19:35

Nein da steht bei meinen gar nichts.
PV-Twizy
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 18:55

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon Don Jan » Fr 2. Jun 2017, 15:40

Don Jan hat geschrieben:
Guten Morgen,



Status: Samstag Sommerräder drauf, Reifendruck gespeichert und seit dem auch schon 100km gefahren. Mein Bordcomputer meckert nicht und alles ist gut. Soll der Reno-Händler doch Recht haben?



Leider muss ich den Status ändern. :cry: Nach weiteren 300km musste ich zwecks technischer Probleme in die Werkstatt. Es wurde was getauscht, update installiert und jetzt ist meine Zoe "normal". Ich hätte wohl kein Plattfußsignal bekommen, wenn was gewesen wär. Also so wie bei Euch allen: Klonen oder zwei Mal jährlich einlesen, wofür ich aber nicht zahlen muss.
seit 08/15: ZOE Intens Q210 - schwarz, was sonst
bis 08/15: Twizy Technic
bis 03/14: CityEL
Benutzeravatar
Don Jan
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 16:44
Wohnort: Wuppertal

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon Turbothomas » Sa 4. Nov 2017, 18:16

4 Originalfelgen (Winterv15") heute nach dem Fahren (200km) und Laden (Standzeit 2h) die Meldung "Reifendruck prüfen". Zu Hause nachgemessen, alle vier denselben Luftdruck. Mal sehen was passiert wenn die Reifen kalt sind ...
Ich halte die RDK für einen Riesenmist.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon BED » Sa 4. Nov 2017, 18:38

Heute beim Reifenonkel gewesen. Er hatte ein grün foliertes RDKS Sensorgerät von CUB und konnte die IDs meiner original Renault RDKS Sensoren mit dem CUB Gerät auf die CUB Sensoren kopieren. Der ganze Vorgang hat insgesamt nur 10 Minuten gedauert. Das nervigste war: zum Programmieren der eingebauten RDKS Sensoren musste der Luftdruck reduziert werden.

Ich bin mit den montierten Winterräder inkl. CUB Sensoren mit der falschen bzw. der ZOE unbekannten IDs zum Reifenonkel gefahren. Die bekannte orangen Warnleuchte war an mit dem entsprechenden Hinweis, die Reifen zu prüfen.
Nachdem die Sensoren erfolgreich kopiert waren, war die Fehlermeldung weg - ohne dass ich einen Reset machen musste.
d.h. man erkennt sofort, ob das kopieren der Sensoren erfolgreich war.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 623
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon Lokverführer » Sa 4. Nov 2017, 23:12

Turbothomas hat geschrieben:
4 Originalfelgen (Winterv15") heute nach dem Fahren (200km) und Laden (Standzeit 2h) die Meldung "Reifendruck prüfen". Zu Hause nachgemessen, alle vier denselben Luftdruck.
Ich halte die RDK für einen Riesenmist.


"Reifendruck prüfen" weist normalerweise darauf hin, dass der gemessene Druck zu stark vom gespeicherten Druck abweicht. War bei mir z. B. nach dem Räderwechsel auf Winter der Fall. Ich fahre sonst mit 2,8 bar, Zoe hat sich auch mit "Reifendruck prüfen" beklagt. In CanZE konnte man schön sehen wie drei Reifen nur noch ca. 2,3 und einer 2,4 bar hatten. Das weicht zu stark von den gespeicherten 2,8 bar ab und schon kommt - völlig korrekt - die Warnung. Ging dann direkt zur nächsten Fossilien-Tanke und Luft auffüllen.
Wenn ein einzelner Sensor einen deutlich geringeren Druck meldet, reagiert Zoe viel extremer, da kommt dann gleich STOP im Display. Hatte ich am Anfang als die bereits programmierten Sensoren im Handschuhfach spazieren gefahren wurden :lol:

Ich mag mein RDKS :D
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1218
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon ThomasZE2 » So 5. Nov 2017, 11:25

Hallo,
ein System wie RDKS ist ganz sicher kein Mist da es vor Situationen warnt die sehr gefährlich werden können.
Der Mangel ist die Implementierung im ZOE. Wenn es möglich wäre für Sommer- und Winterreifen getrennte IDs zu speichern wäre es problemlos nutzbar. Ich denke das es eine ABS-Maßnahme für die Werkstätten ist nur 4 IDs speichern zu können.

Das nur geklonte Sensoren eine sinnvolle Abhilfe sind wurde hier schon hinreichend diskutiert.

Grüße aus dem Münsterland,
Thomas
ThomasZE2
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:51
Wohnort: Nähe Münster in Westfalen

Re: Reifendrucksensoren (RDK)

Beitragvon Turbothomas » Mo 6. Nov 2017, 06:45

Nachdem die Reifen abgekühlt waren und einer Runde um den Block war alles wieder OK.

Mein Popometer hat mir bei der Q210 bereits vorher signalisiert was los war. Ich kann Dank des Popometers den Wert auf 0,1bar direkt angeben. Da ich den Reifendruck spätestens alle vier Wochen zu Hause kontrolliere und mit dem Kompressor - falls erforderlich nachfülle - ist das System für mich keine Unterstützung. Sinnvoller wäre es eine Anzeige zu haben warum das System meckert, also so ein Miniauto mit den Druckwerten der vier Räder. Damit wäre dem Fahrer mehr geholfen, wie einer sinnlosen Warnmeldung bei der man selber erst auf Fehlersuche gehen muss. Wir leben in 2017 und nicht in 1910.

Frag mal den Reifenhändler Deines Vertrauens was er vom RDKS allgemein hält? 2 von 3 halten das für Unsinn - aus diversen Gründen.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast