Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon ZOEin Franken » Fr 30. Mai 2014, 18:07

Hallo !

Am 14.04.haben wir unsere ZOE bekommen und seitdem lese ich schon hier ein bißchen mit und habe mich jetzt angemeldet.
Schon mal danke, super Forum und vor allem super Infos zu den Stromtankstellen !

Zum E-Auto sind wir etwas unerwartet gekommen. Im März hat mein treuer Verbrenner nach 14 Jahren aufgegeben. Daher haben wir uns nach einem neuen PKW umgeschaut. Mein Mann wollte sparen, so haben wir uns beim Renault-Händler nach einem Dacia umgesehen. Und da habe ich den ZOE gesehen und wir haben nicht nur den Dacia, sondern auch den ZOE probegefahren.

Das war Liebe auf den ersten km !!!
Und da mein Mann mich liebt, fahre ich seitdem elektrisch ohne Ahnung und ohne mich vorher schlau gemacht zu haben.
Und ich bin bis heute begeistert !

Jetzt habe ich fast 1800 km drauf und in den Pfingstferien haben wir 4 Tage in Berlin gebucht und wollen jetzt mit der ZOE dorthin. In der Zeitung hatten sie über die Ladestationen entlang der A9 berichtet. von Hirschaid bis Berlin ca. 440 km.
Mein Mann spricht von einem entschleunigten Urlaub, ich habe fast etwas Angst.
Wie sind eure Erfahrungen? Klappt das ?
Wie gesagt, Zeit wäre uns ausnahmsweise egal. Das ganze Jahr sind wir am rennen, im Urlaub darfs geruhsam sein.
Hauptsache, wir bleiben nicht irgendwo leer liegen ;-)

Danke auch für die PN zum Willkommen im Forum, aber anscheinend kann ich noch keine PN schicken !

Hoffe, ich habe euch nicht zugemüllt, würde mich aber über ein paar Kommentare freuen !

Viele Grüße
Jutta
ZOEin Franken
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 18:54

Anzeige

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon Zoe57 » Fr 30. Mai 2014, 18:44

Herzlichen Glückwunsch zur Zoe und herzlich Willkommen hier im Forum.Da Ihr ja hier schon fleißig mitgelesen habt wird euch eine mobile Ladebox nicht unbekannt sein.Auf längeren unbekannten Strecken nehme ich immer die Crohm Box mit - damit habe ich noch immer Strom bekommen.Auf längeren Strecken ohne Zeitdruck hab ich auch schon mal Wohnmobilstellplätze angefahren wenn es keine Typ 2 Ladestation in der Nähe gab.Die liegen meist recht günstig und während wir schön Essen waren war die Zoe wieder geladen.Im Hotel ist in der Regel auch irgendwo Strom verfügbar-da ist man mit einer mobilen Box sehr flexibel.
Und zur Streckenplanung nimmt man natürlich möglichst viele Typ2 22KW Ladesäulen mit.
Viel Spaß weiterhin mit eurer Französin und eine entspannte Tour nach Berlin.
V.G.Zoe57
Zoe57
 
Beiträge: 170
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:18

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon EV_de » Fr 30. Mai 2014, 19:35

Hallo Jutta,

ich war letzte Woche mit dem ZOE in Berlin und zwar von Ingolstadt aus.

Die Tour ist kein Problem und sollte mit 4 Ladestopps zu schaffen sein.

Hirschaid -> Bayreuth -> A9 -> bis Berlin

Wichtig bei so langen Strecken ist immer ein Plan B , bessern noch Plan C.

Die Typ2 Ladesäule am McDonalds in Himmelkron hat nicht Funktioniert, musste ( und konnte ) ich noch zurück
nach Bayreuth.

Daher 1. Regel alle Lademöglichkeiten mitnehmen , wer weiss ob die nächste Funktioniert ...

Sehr empfehlen kann ich bei Schkeudiz Vollladen und weiter auf der B2 via Lutherstadt Wittenberg nach Teltow, der "ofizielle" Elektro Highway nach Berlin.

Dafür braucht Ihr aber Eisernen Nerven oder ein mobiles Ladegerät um mal kurz im Hühnerstall in Lutherstadt Wittenberg zwischen zu laden oder Nerven bewahren und bis zum Golfplatz in Michendorf durchfahren, sind jedoch straffe 134 km !



Viele Spaß
Andi
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - verkauft ...
Benutzeravatar
EV_de
 
Beiträge: 618
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 14:21
Wohnort: Ingolstadt , BY

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon kai » Fr 30. Mai 2014, 19:47

Hi,

Glückwunsch zum Spontankauf. Das sind die besten !

Tipp von mir: Im Notfall (Plan D) helfen immer die Renault Händler. Die haben meist eine 11kw Station in der Werkstatt.
Ansonsten würde ich empfehlen das Notladekabel vom Händler "auszuleihen", dann kan man bei Bedarf "über Nacht" bei Bekannten an der Schuko Dose laden.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon ZOEin Franken » Sa 31. Mai 2014, 07:09

Hallo und danke für eure Tips !

Habe tatsächlich noch kein Notfallkabel, da der Händler bei Nachfrage gleich abgewunken hat (laden dauert ewig usw. ) und ich die ZOE als Pendlerauto nutze, also praktisch nur daheim tanke / tanken wollte.

Aber den Händler nach einem leihweisen Notfallkabel fragen, das ist eine gute Idee, das mache ich auf jeden Fall !

Unsere Strecke haben wir mal so geplant:
Hirschaid - 117 km - Selbitz - 75 km - Hermsdorf - 115 km - Dessau - 87 km - Michendorf - 50 km - Berlin
Habe gehofft, da ist dann immer noch Notfall-Reserve-Reichweite dabei.

Ein ganz anderes Thema ist wohl noch das mit den richtigen Lade-Karten :-(

An den A9-Ladestationen bekommt man die Karten wohl auf Nachfrage und in Berlin hoffe ich an den RWE-Ladesäulen per SMS tanken zu können. Vattenfall habe ich mal angefragt, da gibt es aber wohl keine Möglichkeit, wenn man keinen Stromvertrag mit denen hat.

Heimwärts machen wir Station in Dehlitzsch bei Bekannten. Da habe ich eine Anfrage an die Leipziger Stadtwerke geschickt, angeblich könnte man umsonst eine Ladekarte bekommen. Habe aber noch keine Antwort.

Abenteuer-Urlaub der modernen Art :-))
ZOEin Franken
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 18:54

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon TeeKay » Sa 31. Mai 2014, 07:14

Also in Michendorf würde ich ein langes Kabel mitnehmen - die sind gern von SUV und Co. zugeparkt. Außerdem würde ich noch heute an diesen User eine Nachricht schreiben:
member227.html

Der arbeitet beim Energieversorger BEW. Da kannst du einen Vertrag ohne Grundgebühr für den Zugang zu den RWE-Säulen abschließen. Wenn du ihm schreibst und auf die Dringlichkeit deines Anliegens hinweist, hast du die Zugangsdaten vermutlich bis Pfingsten vorliegen und kannst die Ladung bei RWE in der App freischalten. Per SMS bekommst du immer nur 11kW statt 22kW. Teurer ists auch noch (SMS mindestens 36 Cent pro kWh, wenn du weniger oder etwas mehr als 11kWh nimmst, auch deutlich mehr. Bei BEW immer 35 Cent pro kWh)

Den Vertrag findest du hier: http://www.bergische-energie.de/cms/run ... obilitaet/
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon Volker.Berlin » Sa 31. Mai 2014, 07:23

ZOEin Franken hat geschrieben:
[...] in Berlin hoffe ich an den RWE-Ladesäulen per SMS tanken zu können.

Bei RWE kannst Du statt per SMS auch mit einem Vertrag von der BEW laden. Der BEW-Vertrag hat keine Grundgebühr, es schadet also nichts, einen zu haben. Die Vertragsdaten kannst Du dann genau wie die Daten eines RWE-Vertrags in der e-kWh App oder für die telefonische Freischaltung verwenden:
http://www.bergische-energie.de/cms/run ... obilitaet/

ZOEin Franken hat geschrieben:
Vattenfall habe ich mal angefragt, da gibt es aber wohl keine Möglichkeit, wenn man keinen Stromvertrag mit denen hat.

Bei Vattenfall funktioniert auch jede Ladenetz-Karte (heißt jetzt neu "Ladeticket"):
http://smartlab-gmbh.de/ladeticket/bestellung.html

Achtung: Die Karte von TheNewMotion funktioniert zwar an Ladenetz-Säulen, aber *nicht* bei Vattenfall. Da ist schon mancher drauf reingefallen, denn die TheNewMotion-Karte gibt's kostenlos.

ZOEin Franken hat geschrieben:
Heimwärts machen wir Station in Dehlitzsch bei Bekannten. Da habe ich eine Anfrage an die Leipziger Stadtwerke geschickt, angeblich könnte man umsonst eine Ladekarte bekommen. Habe aber noch keine Antwort.

Ggf. nochmal nachhaken, vielleicht ist Deine Anfrage irgendwo stecken geblieben. Nach meiner Erfahrung sind die Leipziger sehr freundlich und sehr schnell, und ich stehe damit nicht allein. Falls alle Stricke reißen, gibt es in Leipzig auch zwei Ladesäulen, an der Du 365/24 sogar ohne Karte laden kannst. Da gibt es einen Chip zum Aufladen vom Pförtner, und der ist rund um die Uhr da:
http://www.swl.de/web/swl/DE/Unternehme ... tionen.htm
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon PowerTower » Sa 31. Mai 2014, 08:38

Erstmal Glückwunsch zur ZOE. Sicher nicht die schlechteste Wahl. ;)
In Delitzsch gibt es neuerdings eine The New Motion Lademöglichkeit beim Mitsubishi Händler, allerdings nur einphasig. In Leipzig selbst kannst du entweder an den RWE Ladesäulen laden, oder rund um die Uhr an den nkt Ladesäulen der Stadtwerke, die mit dem StromTicket funktionieren. Dafür braucht man keine Ladekarte, sondern muss sich nur im Internet registrieren und kann dann den Ladevorgang mittels Smartphone starten. Obwohl in Delitzsch die gleichen Ladesäulen stehen, funktioniert das dort aus welchem Grund auch immer noch nicht. Da wird weiterhin die Karte der Stadtwerke Leipzig benötigt.

Heißer Tipp: enviaM Ladesäulen sind ZOEs Liebling. Das sind RWE Ladesäulen, die im Messemodus laufen und 22 kW liefern. Da schaut auch gern mal der ein oder andere Tesla zum "naschen" vorbei. Findest du z.B. direkt am Flughafen Leipzig-Halle.

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4140
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon ZOEin Franken » Sa 31. Mai 2014, 09:13

Tausend Dank an alle fleißigen Antworter !

Bin echt platt, wie lebendig hier das Forum ist.

Habe jetzt mal alle Tips angeleiert, werde dann sehen, was funzt !

LG
Jutta
ZOEin Franken
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 18:54

Re: Neue ZOE Fahrerin und Frage nach ein paar Tips ;-)

Beitragvon Geracher » Sa 31. Mai 2014, 10:13

Von mir auch ein Willkommen hier bei den E verrückten :mrgreen:
ZOEin Franken:
Woher kommst du?
Zoe Intens Energy Blau seit 13.06.2014 + 22 KW KEBA Wallbox :)
Ich musste erst an Krebs erkranken um zu merken das es blödsinn ist das wertvolle Öl einfach zu verballern.
Trotz Leukämie Freude am fahren...

Grüße Stefan
Benutzeravatar
Geracher
 
Beiträge: 413
Registriert: Di 13. Mai 2014, 10:26
Wohnort: 96161 Gerach

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste