Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon energieingenieur » Mi 6. Mai 2015, 22:31

Jack76 hat geschrieben:
Damit wissen wir auch, was mit nem evtl. größeren Akku "irgendwann einmal" passieren wird, "mit Sicherheit nicht für Bestandskunden als Upgrade erhältlich"... Das wars damit für Renault erstmal, der nächste Wagen beginnt mit Te...

Für mich ist das ganz einfach: Heute liegt der ZOE mit seinen NEFZ 210km ganz gut im Vergleich zum Markt. In 3-4 Jahren wird das anders sein. Wenn Tesla das Model 3 wahr macht gibt es für mich folgende Entscheidung:
ZOE behalten und größeren Akku für die gleiche oder leicht erhöhte Miete bekommen - um wenigstens wieder im Mittelfeld der Reichweiten zu liegen ODER ZOE verkaufen und Tesla Model 3 kaufen. Der erstere Fall wäre für Renault sicher besser. Die haben es schon ein bißchen in der Hand.
energieingenieur
 
Beiträge: 1633
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon PowerTower » Do 7. Mai 2015, 04:32

Ihr versteift euch vielleicht etwas zu sehr auf das Produkt "ZOE". Im Lastenheft von Renault stand sicher was anderes im Vordergrund, nämlich die Entwicklung und Produktion eines Elektroantriebs in Eigenregie, der sowohl beim laden und fahren effizient, dabei kompakt in den Abmessungen und bei entsprechenden Stückzahlen kostengünstig zu realisieren ist. Mit dem Ziel, dass man damit ein Produkt im Programm hat, mit dem man seine eigene Modellpalette als auch die anderer Hersteller als Zulieferer versorgen kann.

Continental konnte oder wollte diese Anforderungen nicht erfüllen, möglicherweise waren die Beziehungen zwischen Renault und Continental auch nicht sehr harmonisch. Allein die Tatsache, dass bei einem Defekt am Antrieb dieser zu Continental eingeschickt werden musste, war Renault sicherlich ein Dorn im Auge. Nun haben sie selbst die volle Kontrolle, so wie sie es bei Verbrennerfahrzeugen schon immer gewohnt sind. Zudem hätte der Q210 aufgrund seiner Abmessungen in kaum ein anderes Fahrzeug gepasst, wobei man den natürlich entsprechend weiterentwickeln hätte können.

Nun aber hat Renault den Grundstein gelegt, damit ganz viele Fahrzeuge vom R240 profitieren, so wie anfangs eben ZOE, Kangoo und Smart, wobei die letztgenannten durch serienmäßige 22 kW Lademöglichkeit aufgewertet werden. Gerade beim Kangoo war der Wunsch dazu bei Interessenten und Besitzern gleichermaßen stark ausgeprägt. Nun ist es greifbar und wird sicher auf einer der nächsten namhaften Automessen präsentiert. Gleichzeitig sorgt eben die Ausstattung vieler verschiedener Fahrzeuge mit dem Einheitsprodukt R240 für eine ordentliche Auslastung der französischen Werke, was langfristig die Kosten massiv senken sollte. Unsere Wirtschaft ist eben auf Massenproduktion ausgerichtet.

Ihr seht, wenn man die Betrachtungsweise ändert, dann kommt hier demnächst ein echtes Highlight mit Zukunftspotential auf die Grundstücke der Händler angerollt. Während wir noch darüber diskutieren warum die 43 kW Lademöglichkeit entfallen ist, bedeutet der R240 für Renault den ernsthaften Einstieg in die Elektromobilität als Massenphänomen. Sie wird zur wirtschaftlichen "Normalität" - und genau da wollten wir doch hin. Und natürlich lässt sich jedes Fahrzeug beliebig mit CCS kombinieren, sofern der Hersteller das will. Dass jetzt vielleicht 1.000 potentielle Kunden keinen ZOE mehr kaufen werden, wird Renault sicher in die Überlegungen mit einbezogen haben. Aber dafür kommen langfristig viele 10.000 neue Kunden hinzu, deren Fahrzeuge mit Renault Power betrieben werden. Dafür muss nicht mal eine Rhombe am Auto zu sehen sein. Auch das ist in der Verbrennerwelt längst absolute Normalität.

Eventuell ist es nun etwas besser verständlich, warum man gerade die niedrigen Ladeleistungen optimiert hat, denn die spielen beim Thema Massentauglichkeit eine nicht zu unterschätzende Rolle. Werfen wir doch einfach mal "Laternenladen" oder "PV Eigenverbrauchsoptimierung" in den Raum.

Davon abgesehen bleibt dennoch die Langstreckentauglichkeit grundsätzlich erhalten wie ich finde.
Q210: 150 km fahren, 30 Minuten laden an 43 kW (80%), 120 km fahren -> 270 km mit 30 Minuten Ladepause
Q210: 150 km fahren, 60 Minuten laden an 22 kW (80%), 120 km fahren -> 270 km mit 60 Minuten Ladepause
R240: 170 km fahren, 60 Minuten laden an 22 kW (80%), 136 km fahren -> 306 km mit 60 Minuten Ladepause
Für mich persönlich ist das vernachlässigbar. Wer damit nicht leben kann muss halt sein Q210 Schätzchen gut pflegen. ;)

Wenn man Renault überhaupt was vorwerfen will, dann ist es wieder mal die schlechte Informationspolitik bezüglich weiterer Verfügbarkeit des Continental Antriebs. Vielleicht gab es noch den ein oder anderen Interessenten, der sich den gern für sein Neufahrzeug bestellen wollte.
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 7. Mai 2015, 05:32, insgesamt 2-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4173
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon Miles » Do 7. Mai 2015, 05:19

:thumb: @PowerTower: Danke für diesen Beitrag! Genau so sehe ich das auch! :thumb:
Beste Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Miles
 
Beiträge: 80
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 15:45

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon energieingenieur » Do 7. Mai 2015, 06:37

@PowerTower: Super! Das liefert mir eine völlig neue Sichtweise. Damit könntest du verdammt richtig liegen. Danke für diesen Beitrag!
energieingenieur
 
Beiträge: 1633
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon TeeKay » Do 7. Mai 2015, 06:46

Die Sichtweise erklärt aber mitnichten, warum Renault nicht wenigstens zwei Kontaktstifte für CCS anbrachte. Und eigentlich wurde ich noch nie gefragt, ob ein Auto auch langsam geladen werden kann. Die Frage lautete immer, wie lange es dauert, ihn voll zu bekommen - und Antworten im 1-Stundenbereich liefern zwar ein Oho, Antworten im 30min-Bereich aber ein "Das ist ja schnell". Ein "Sie können ihn aber auch 12h lang laden" wollte noch nie jemand hören.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon eDEVIL » Do 7. Mai 2015, 06:54

gut geschrieben PowerTower und viele Punkte sehe ich ähnlich. Mit CCS/Chademo als Option wäre 22KW AC durchaus akzepabel, aber wer sich so einen kastrierten Zoe holt, wird auf immer und ewig auf 22KW beschränkt sein.

Kostensenkungspotential und Stückzahlen sind ein Punkt, der sich in den Preisen nicht wieder findet.
Ein Listenpreis ab 19999 EUR hätte diesen Punkt bekräftigt.

Solange die DC-Lader nicht erheblich preisgünstiger werden bleibt man als Nutzer auf längeren Strecken erpressbar. Da werden dann wahnwitzige Minutenpreise verlangt. Bei 43KW AC hat man eine Chance mit Spenden etwas selbst auf die beine zu stellen.

Wenn sich die in Niedersachsen aufkeimende 43KW AC Crowdfunding Welle weiter so ausbreitet, ist es fast egal, was an Trippleladern aufgestellt wird und wann, weil man einfach nicht darauf angewiesen ist.
Man stelle sich nur mal vor, welche Marktposition Röno hätte, wenn Sie vor 2 Jahren für DE in Mio EUR in die hand genommen hätten und dafür ~200 24/7 43KW AC-Ladepunkte geschaffen hätten?
Meine Schätzung Marktanteil eAuto in DE >70%
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon Jack76 » Do 7. Mai 2015, 06:59

@TeeKay. Sehe ich genauso, was mich persönlich jedoch am meisten ärgert ist die Tatsache auf meine Nachfrage via Twitter die Aussage zu bekommen, dass der alte Motor weiter lieferbar sei und dann verschwindet er komplett aus Preisliste, Website etc... Danke Renault, aber verar.... kann ich mich auch allein... Hat jemand die Aussagen zu größeren Akkus vom EVS gelesen? "Doppelte NEFZ", "bis 2020", "step by step" etc.... Die werden schön alle 2 Jahre ein paar Kilometerchen freigeben und fertig, die Upgradegläubigen von heute haben in 5 Jahren vermutlich keine Zoe mehr und die paar Langzeitfahrer die evtl. noch übrig bleiben, wird man schön ignorieren...
just may 2 cts...
Jack76
 
Beiträge: 2387
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon PowerTower » Do 7. Mai 2015, 07:28

eDEVIL hat geschrieben:
Kostensenkungspotential und Stückzahlen sind ein Punkt, der sich in den Preisen nicht wieder findet.
Ein Listenpreis ab 19999 EUR hätte diesen Punkt bekräftigt.

Es gibt halt noch keine Stückzahlen. ;) Aber Potential ist da.

Sie machen es sich zugegeben etwas schwer den Preis zu senken bei den vielen Entwicklungen in der letzten Zeit. Nach Marktstart kamen Notladekabel, dunkles Armaturenbrett, andere kleine Optimierungen (R-Link, Türen) und nun eben der neue Antrieb. Zahlen tut's der Kunde. Jetzt sollte langsam etwas Ruhe und Stabilität einkehren.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4173
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon eDEVIL » Do 7. Mai 2015, 08:00

Ohne einen passenden Preis kommen aber auch keine Stückzahlen.
Für so ein eher Kurzstreckenauto (für die Allgemeinheit ist das nun mal so) sollte man in diese Dekade bei einem Einstiegspreis <20K EUR inkl. Akku landen.

Wie man weiter bei aktuellen Preisniveau bleiben, gehört da 50KW DC und ein größerer Akku rein (>40kwh)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11278
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Neue dt. ZOE Preisliste ab 01. Mai 2015

Beitragvon PowerTower » Do 7. Mai 2015, 08:03

Wir reden ja von Stückzahlen beim Antrieb, nicht bei dem speziellen Auto. Und diesbezüglich wird der Smart ED sicher kräftig mithelfen. Ansonsten gebe ich dir natürlich Recht, ich habe ebenfalls erwartet dass man irgendwie unter die 20.000 Euro nach Liste rutscht und/oder die Batteriemiete nach unten korrigiert wird. Leider beides nicht eingetreten.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4173
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste