Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon eDEVIL » So 16. Apr 2017, 09:26

PeterinDdorf hat geschrieben:
ich habe ein sehr schönes Windows Smartphone.... :-;

Dann stell es doch in die Vitrine... :mrgreen:

Den Elektroauto Routenplaner kennst Du?
Auf ein Tablet ist doch nicht zum Drauf setzen, sondern fürs Geschirr ;)
:mrgreen:

Fröhliche Ostern! :)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon PeterinDdorf » So 16. Apr 2017, 09:29

Ich wollte wissen, wie praktikabel eine lange Autobahntour mit dem E-Auto heute ist. Ich möchte mich nicht auf eine 300 km-Tour generalstabsmäßig vorbereiten müssen. Dann ist mangelnde Information auf der Strecke wirklich schlecht. Beispielsweise würde ich erwarten, dass ein Ladesäulenbetreiber bei einem Defekt Hinweise zu nächstgelegenen Ladesäulen direkt an seiner Ladesäule zur Verfügung stellt. Das Navi meiner ZOE hatte ja an diesem Tag leider keine Ladesäulen-Info angezeigt. Ich bin sicher, dass man sich in 1-2 Jahren ohne große Streckenplanung, genau wie jeder andere Autofahrer, in das E-Auto setzen und Touren über die Autobahn kreuz und quer durch Deutschland machen kann. So muss es sein!
PeterinDdorf
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon Zoe1114 » So 16. Apr 2017, 09:33

Für Langstrecken habe ich mir folgendes angewöhnt:
1. Alle für Zoe nutzbaren Ladestationen der GE-Stromtankstellen habe ich mir als POI (Point of Interest) ins Navi eingespielt. Anleitung dazu gibts im Wiki. Damit sehe ich immer, wo es in der Nähe Ladestationen gibt (auch wenn damit die Zugänglichkeit nicht geklärt ist)
2. Ich erstelle mir vor der Fahrt immer eine pdf-Datei der an der Strecke liegenden Ladestationen sowie eine pdf-Datei von Streckenausschnitten. Mit dem Ausdruck der pdf-Datei auf dem Smartphone kann ich mir die Infos zur Ladestation ohne lange Web-Ladezeiten ansehen, und unten auf dem pdf-Ausdruck des Streckenabschnitts sind die Ladestationen an der Strecke angegeben (man muss aber vor dem Ausdruck die Zeile "WEITERE STROMTANKSTELLEN ANZEIGEN" anklicken).

Damit bin ich für Plan B immer gerüstet, egal ob Web-Zugang oder nicht.

Vorletztes Jahr bin ich so z.B. von Freiburg nach Neu-Isenburg und zurück gefahren (540km), auf Urlaubsfahrt nach Quedlinburg und ins Elbsandsteingebirge (2.500km), letztes Jahr waren wir in Königswinter (800km), auf Urlaubsfahrt in der Lüneburger Hede und Görlitz (3.740 km) und in St. Moritz (720 km), und dieses Jahr bin ich bereits 5x nach Beatenberg und zurück gefahren (450km).

Was ich allerdings derzeit meide, sind die neuen EnBW Ladestationen an den Autobahn-Raststätten. An diesen Ladestationen hat mein Zoe Q210 meistens Ladeabbrüche. Habe EnBW angeschrieben aber keinerlei Reaktionen gehört.
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 346
Registriert: Di 5. Mai 2015, 14:54
Wohnort: Freiburg

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon eDEVIL » So 16. Apr 2017, 09:38

PeterinDdorf hat geschrieben:
Ich wollte wissen, wie praktikabel eine lange Autobahntour mit dem E-Auto heute ist. Ich möchte mich nicht auf eine 300 km-Tour generalstabsmäßig vorbereiten müssen.

Dauert 10min inkl. Ausdrucken. routenplaner

1000km an einem Tag: spontan nach Velden ohne lange Planen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon PeterinDdorf » So 16. Apr 2017, 10:06

eDEVIL hat geschrieben:
PeterinDdorf hat geschrieben:
Ich wollte wissen, wie praktikabel eine lange Autobahntour mit dem E-Auto heute ist. Ich möchte mich nicht auf eine 300 km-Tour generalstabsmäßig vorbereiten müssen.

Dauert 10min inkl. Ausdrucken. routenplaner

1000km an einem Tag: spontan nach Velden ohne lange Planen



Sicher, das kann man machen. Aber das kann es nicht sein. Maßstab ist die schnelle und unkomplizierte Fahrt Fahrt mit dem Verbrenner. 2018 haben alle Raststätten Schnellladesäulen. Dann sollten die AB-Fahrten mit dem E-Mobil garkein Problem mehr sein, ganz ohne Mäppchen mit Routenplaner-Ausdrucken :-)
PeterinDdorf
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon Herr Fröhlich » So 16. Apr 2017, 10:35

Ohne gute Vorbereitung mit entsprechenden Lade-Alternativen würde ich NOCH keine Langstrecke angehen.
Hoffe auf den großen Akku und den weiteren Ausbau der Schnelllader.
Das es diese nun mehr und mehr gibt ist ja schon eine enorme Weiterentwicklung innerhalb von von 2 Jahren.
Erzähl dies aber mal einem gewöhnlichen Verbrennerfahrer, der lacht dich doch aus.
Pioniergeist gehört noch dazu wenn du dich mit eCar auf weite Reise begibst.

Auf Strecken bis 100 km ist die eMobilität dafür aber auch unschlagbar!!!! :D
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 827
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon PeterinDdorf » So 16. Apr 2017, 11:28

Schneemann hat geschrieben:
Noch ein Nachtrag: Urbacher Wald und Bad Camberg waren zuletzt im GE-Verzeichnis als defekt markiert. Solche Schnelllader fahr ich nie ohne mindestens eine Alternative an.


Ist die Frage, wie man diese knapp 1 Monat alte Fehlermeldung zu Bad Camberg ("funktioniert nicht, jemand ist dagegen gefahren") auf der privaten GE-Webseite bewertet. Als ich dort war, sah man nichts von einem derartigen Schaden. Die Säule war in Betrieb und optisch in Ordnung. Eigentlich müsste der Routenplaner des Betreibers Tank&Rast verbindlich über die aktuelle Funktionalität Auskunft geben. Ich erwarte eigentlich auch, dass die ihre Säulen sofort reparieren. Ist ja so, als ob die Tankstelle komplett ausfiele.
PeterinDdorf
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon TeeKay » So 16. Apr 2017, 12:46

Keine Ahnung, was für eine Chaos-Tour du dir da zusammengeplant hast. Dass du auf den ersten 100km schon 3x laden wolltest, obwohl du 150km Reichweite hast (oder bei deinem Stromfuß 130), sagt doch schon alles. Mit 3x laden fahr ich die doppelte Strecke von Berlin nach München.

Auf deiner Route hätte ich höchstens 2x geladen. Vielleicht auch nur einmal - den zweiten Abschnitt kriegt man mit LKW-Tempo auch ohne weitere Ladung hin.

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/1203077/
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon PeterinDdorf » So 16. Apr 2017, 15:02

TeeKay hat geschrieben:
Keine Ahnung, was für eine Chaos-Tour du dir da zusammengeplant hast. Dass du auf den ersten 100km schon 3x laden wolltest, obwohl du 150km Reichweite hast (oder bei deinem Stromfuß 130), sagt doch schon alles. Mit 3x laden fahr ich die doppelte Strecke von Berlin nach München.

Auf deiner Route hätte ich höchstens 2x geladen. Vielleicht auch nur einmal - den zweiten Abschnitt kriegt man mit LKW-Tempo auch ohne weitere Ladung hin.

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... r/1203077/


Teekey, Sie sind arrogant!
PeterinDdorf
 
Beiträge: 192
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: Mit meiner 2013er ZOE auf der A3

Beitragvon Schneemann » So 16. Apr 2017, 15:50

Naja Peter, ich denke, die Reaktionen, auch wenn sie vielleicht ein wenig anders rüberkommen, zeigen schon, dass du vielleicht noch ein wenig zu hohe Erwartungen an die E-Mobilität hast. Solange das keine wirtschaftlich verwertbaren Ergebnisse abwirft, wird sich ein Unternehmen wie Tank & Rast hat nicht auf eine Hochverfügbarkeit seiner Ladesäuen einlassen. Man muss hier Geduld haben und ist halt noch auf ein wenig Planung vor so einer Tour angewiesen. Im Gegenzug gibt es den Strom dafür noch umsonst.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 694
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste