maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon ECarmapf » So 23. Apr 2017, 19:43

Kann mir jemand sagen mit welcher maximalen Stromstärke der DC/DC-Wandler einer ZOE die 12V-Bleibatterie versorgt?
Zuletzt geändert von ECarmapf am So 30. Apr 2017, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.
Youngtimer-Pedelec mit 36 Volt Werkzeugakku, Kalkhoff Pedelec,
ZOE Intense EZ 30.12.14 mit Eigenbau-Ladebox mobil bis 43kW
Benutzeravatar
ECarmapf
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 20:47
Wohnort: near STR

Anzeige

Re: maximale Stromstärke des DC/DC-Wandlers?

Beitragvon ECarmapf » So 30. Apr 2017, 14:18

ECarmapf hat geschrieben:
Kann mir jemand sagen mit welcher maximalen Stromstärke der DC/DC-Wandler einer ZOE die 12V-Bleibatterie versorgt?

Kann den niemand antworten?
Habe ich die Frage unklar gestellt?
Ist die Antwort so einfach und könnte von mir leicht im Forum gefunden werden?
Wen könnte ich denn direkt anfragen um Antwort zu bekommen?
Mein lokaler Renault-Händler weiß nach meinen bisherigen Erfahrungen leider Null-Komma-Nichts über die ZOE :(
Hintergrund ist, dass ich gerne eine 230V-Notfall-Stromversorgung für ein paar Haushaltsgeräte (z.B. Gefrierschrank) realisieren mochte.
Zu Auslegung der Größe des benötigten 12V-DC auf 230V-AC - Wandlers bräuchte ich die angefragten Daten des ZOE-Wandlers
Youngtimer-Pedelec mit 36 Volt Werkzeugakku, Kalkhoff Pedelec,
ZOE Intense EZ 30.12.14 mit Eigenbau-Ladebox mobil bis 43kW
Benutzeravatar
ECarmapf
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 20:47
Wohnort: near STR

Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon bm3 » So 30. Apr 2017, 15:15

Vielleicht hilft dir dieser ältere Thread hier ja etwas weiter ?

renault-zoe-laden/zoe-als-stromerzeuger-nutzen-t2397-10.html

den Thread kannte ich auch noch nicht, habe ihn aber schnell mit der Suchfunktion gefunden.
Verlässliche Daten wieviel an Dauerleistung geht haben wir scheinbar nicht, die Rede ist von kurzzeitig bis zu 1000W entnehmbar. Sicher gepuffert dabei durch die 12V-Batterie ? Ich würde jetzt um die 500Watt mögliche Dauerleistung schätzen. Entweder kannst du das selbst testen oder ein gutes Stück unter 1000W bleiben.

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon Ragnarok » So 30. Apr 2017, 15:26

Laut Spezifikation: 200A (3KW)
Ragnarok
 
Beiträge: 187
Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18

Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon bm3 » So 30. Apr 2017, 15:29

Hehe, die glaube ich noch nicht. Man könnte mal schauen wie der DC-DC-Wandler abgesichert ist . 200A sekundär wären 2,4 kW, also eher 2kW damit die Sicherung heil bleibt . Primär an der HV-Batterie ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06


Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon bm3 » So 30. Apr 2017, 15:39

Interessant, ja, die schreiben jedenfalls bis zu 3kW .
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon ECarmapf » So 30. Apr 2017, 17:21

Ganz herzlichen Dank euch beiden, Ragnarok und bm3.
Ihr habt mir sehr und vorallem schnell geholfen.
Speziell der Link mit dem Vortrag und der darin enthaltenen Angabe der erstaunlichen Leistung von "bis zu 3kW".
Damit kann ich weiterplanen :)
Ich werd mir (vorerst mal) das benzingetriebene Notstromaggregat sparen können und in einen leistungsfähigen DC/AC-Wandler inverstieren zur Notfall-Stromversorgung meines "Wohneigentums"
Youngtimer-Pedelec mit 36 Volt Werkzeugakku, Kalkhoff Pedelec,
ZOE Intense EZ 30.12.14 mit Eigenbau-Ladebox mobil bis 43kW
Benutzeravatar
ECarmapf
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 20:47
Wohnort: near STR

Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon Berndte » So 30. Apr 2017, 17:28

Selbst als Dauertest probiert: 7kWh mit 1,2kW ununterbrochen gezogen.... läuft.

In dem verlinken Beitrag ist aber der Wechselrichter falsch angeschlossen.
Der darf auf der Minusseite nicht an den Pol der Batterie, sondern an das "Fähnchen", wo die anderen Dicken Leitungen abgehen.
Dazwischen ist ein grauer Stecker und darunter befindet sich ein Hall-Sensor, der den 12V Strom misst.
Wird der also übergangen gibts evtl. ELEC-Fehler.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: maximale Stromstärke des ZOE DC/DC-Wandlers?

Beitragvon bm3 » So 30. Apr 2017, 17:44

Ist auch ein ganz wichtiger Hinweis, Bernd
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste