Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon CorpSpy » So 1. Sep 2013, 20:55

Die Nightbreaker sind Müll. Hatte ich mal für drei Monate in meinem Prius. Danach waren sie kaputt. Die Originalbirnen (+50%) hielten über 4 Jahre. Die Erfahrung haben einige Leute im Priusforum gemacht.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon evolk » So 1. Sep 2013, 23:50

@Rasky:
Meinst du, die Bosch sind besser als die Osram Nightbreaker? Hast du mit denen auch Erfahrung? Hast du die Birnen selber gewechselt oder hat die der Renault Händler auch lagernd?

@Robert:
Hast du noch die originalen Birnen drinnen? 100 W - wie geht das, das sind ja dann keine H7 mehr? Darf man die in den ZOE überhaupt rein geben? Zwischen 55 und 100 W ist halt schon ein großer Unterschied, muss ja was dazwischen auch geben.

@ CorpSpy:
Waren die Nightbreaker nur schnell kaputt oder war die Leistung auch nicht wirklich besser? Die Bosch hast du nie probiert, oder?

Danke für eure Entscheidungshilfen. Definitiv brauche ich hellere Lampen. Zuletzt habe ich einer lang gezogenen Kurve in der Nacht ein Pärchen mit einem Hund fast zu spät gesehen. Da hat es mich gscheit geschreckt. Die Lichter beim Caddy waren im Vergleich zum ZOE - wie "Tag und Nacht". :shock:
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon Robert » Mo 2. Sep 2013, 02:45

Offiziell sind die 55W die Obergrenze. Lass es mich mal so formulieren: da du mit einer 100 W Birne deine Beleuchtung lediglich auf ein gutes "Standardlicht" bringen wirst tust du niemandem weh...
Ich bin noch original unterwegs, war aber nach der Fahrt mit einem fast 20 jährigem Renault "Oldtimer" schon überwältigt von der Leuchtkraft des Oldies.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon evolk » Mo 2. Sep 2013, 02:56

… kann da jemand nicht schlafen oder bist du auch so ein Nachtarbeiter wie ich? :lol:

Danke für deine Einschätzung dazu. Hast du vor, demnächst andere Leuchten hinein zugeben? Wenn ja, welche? Ich kenn mich mit Beleuchtung bei den Autos leider nicht wirklich aus.

200 W ist halt dann schon auch um einiges mehr Stromverbrauch als 110 Watt. Gibt’s nicht auch 70 Watt z.B.?
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon Rasky » Mo 2. Sep 2013, 05:43

Habe diese im Autozubehör geholt. Mag sein das es welche gibt, die ne Nuonce besser sind, die Bosch zeichnen sich aber auch für ne gut Haltbarkeit aus. Hans Sie selber gewechselt. Kommst du Super ran.
Gummiknüppel vom Scheinwerfer ab. Leuchtmittel ne Viertel Umdrehung drehen . Rausnehmen. Alte vom
Sockel, neu drauf. Fertig.
Am besten Stoffhandschuhe oder so anziehen. Bloß keinen Fingerabdruck auf den Glaskolben.
Wenn Du an der Ampel in der ersten Reihe neben nem Porsche stehst, auf die Akkuanzeige kuckst und Dir sagst "Für den reichts noch"
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 958
Registriert: So 2. Sep 2012, 07:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon CorpSpy » Mo 2. Sep 2013, 08:52

Ich habe kaum einen Unterschied bemerkt, allerdings hat der Prius serienmäßig +50 Birnen. Ich habe deshalb nicht mehr weiter experimentiert. Wenn die Bosch besser halten könnte man sie ja probieren.

Von 100W Birnen würde ich abraten, die haben keine Zulassung. Da kannst du gleich Xenonbrenner einbauen, die sind genauso illegal und deutlich besser. Wenn das im Falle eines Unfalls rauskommt könnte sich die Versicherung querlegen.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon Lara Zoe » Di 10. Sep 2013, 13:12

Da ich NACHTS viel unterwegs bin, habe ich die Bosch +90 Birnen in den/die ZOE eingebaut.

Ich bin sehr zufrieden damit, sehr gute Ausleuchtung im Abblendlichtbereich und was mir besonders gut
gefällt, das man das Fernlicht, jetzt auch endlich als Fernlicht bezeichnen kann. :idea: :idea:

Ich hoffe nur, das die Lebensdauer ausreichend ist, obwohl 16,26 € für beide Birnen finde ich ok.
ZOE Intens, Energie Blau, 11 KW Wallbox, Solaranlage 10,92 kWp,
Ich kenne meine Grenzen, denn ich überschreite sie oft genug.
Benutzeravatar
Lara Zoe
 
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Mär 2013, 12:35
Wohnort: Westerwald

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon Fluence ZE 190. » Di 10. Sep 2013, 21:42

Hier nochmal was zum schlechten Licht des Zoe. Es ist aus Frankreich und befasst sich damit wie man den Zoe auf Xenonlicht durch ersetzen der H7 Birnen verbessert. Ich vermute das ist in Deutschland illegal. Es gibt also mehr Zoe Besitzer die finden das das Licht nicht gut ist.

http://renault-zoe.forumpro.fr/t1361p15-phares-bi-xenon


An der Stelle nochmal eine Bemerkung:

Die meisten Fahrzeuge haben heute - wenn Sie kein Xenonlicht haben - Doppelscheinwerfer wie der Fluence 4x H7 mit je 55 W für Ablendlicht und Fernlicht getrennt.
Der Zoe hat aber nur 2x H7 für Ablend - und Fernlicht. Die Umschaltung wird durch eine mechanische Blende realisiert (hört man gut beim umschalten). Dem Zoe fehlen bei Fernlicht also 110 Watt an Leistung für die Birnen. Das schwache Abblendlicht liegt an der zu schlichten Konstruktion des Scheinwerfers.
Fluence ZE 190.
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 21:52

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon ATLAN » Di 10. Sep 2013, 23:35

Fluence ZE 190. hat geschrieben:
Der Zoe hat aber nur 2x H7 für Ablend - und Fernlicht. Die Umschaltung wird durch eine mechanische Blende realisiert


DAS verwundert mich jetzt, solche Lösungen werden üblicherweise nur für Bixenon-Scheinwerfer herangezogen... :?:
Haben da etwa wieder die "BWL-Gestörten" ( :mrgreen: ) bei Renault einen (Pyrrhus)Sieg errungen?

Aber danke für dieses Detail, war mir komplett neu ! Hat insofern auch was gutes, man kann so (leider illegalerweise) leicht auf Bixenon umrüsten, wie im franz. Forum beschrieben... :ugeek: ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Lichtvergleich ZOE - Fluence Z.E.

Beitragvon evolk » Di 10. Sep 2013, 23:58

Sind das die gleichen?

http://www.amazon.de/TGLOE-BI-XENON-COM ... W+H7+6000K

Wie schaut es mit dem Stromverbrauch der Xenon-Lampen aus? Ist der höher? Ich habe gedacht, Xenon-Scheinwerfer sind so extrem teuer und dann gibt es sie auf einmal für € 40,-

Sind da die Gläser und Schweinwerfergläser/Linsen des ZOEs überhaupt dafür geeignet?

Bestimmungen gibt es ja auch viele (siehe Wiki):
Vorschriften für den nachträglichen Einbau in Kraftfahrzeuge
Eine Scheinwerferreinigungsanlage

Die Gasentladungslampe muss der ECE-Regelung 99 (PDF; 3,0 MB) entsprechen.
Der Scheinwerfer muss der ECE-Regelung 98 (PDF; 3,5 MB) entsprechen.
Der Anbau des Scheinwerfers am Kraftfahrzeug muss der ECE-Regelung 48 entsprechen. Dabei werden eine automatische Leuchtweitenregulierung und eine Scheinwerferreinigungsanlage bei Lichtquellen mit mehr als 2000 Lumen gefordert. Dies betrifft die konventionellen[8] (35 W) Xenon-, aber auch LED-Scheinwerfer, wo es technologiebedingt eine weitere Leistungspanne gibt.
Die Scheinwerferreinigungsanlage muss der ECE-Regelung 45 (PDF; 615 kB) entsprechen.
Siehe Vorschriften für Fern- und Abblendlicht gem. § 50 Abs. 10 StVZO

Hinweise zur Nachrüstung:

Für alle lichttechnischen Einrichtungen an Kraftfahrzeugen gilt: Die Art der Lichtquelle (z. B. Glühlampe, Halogenlampe, Xenonlampe, LEDs) ist immer Bestandteil der Zulassung. Daraus folgt:

Die Gasentladungslampen dürfen nur in dafür zugelassenen Scheinwerfern eingesetzt werden.
Das Bestücken eines Halogen-Scheinwerfers mit Gasentladungslampen (z. B. D2S, D2R) ist unzulässig und führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.[9]
Aus den oben genannten Gründen ist nur die Nachrüstung von bauartgenehmigten Scheinwerfern zulässig, die nach ECE-Regelung 98 genehmigt wurden. Zusätzlich sind die oben aufgeführten „Vorschriften für den Einbau in Kraftfahrzeugen“ zu beachten. Die StVZO spielt bei Fahrzeugen, die nach EG zugelassen sind, nicht die entscheidende Rolle, die im Anhang zur StVZO genannten Richtlinien sind maßgeblich.


Was macht denn dieses Vorschaltgerät, die da dabei sind? Kann man das selber nachrüsten?
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste