Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Kallefritze » So 15. Jan 2017, 21:45

Hallo zusammen, ich bin ein Neuling auf dem Gebiet, bin aber entschlossen, im Verlauf dieses Jahre ein Elektroauto zu kaufen. Die Entscheidung ist eigentlich auch schon in Richtung Zoe gefallen.

Bisher hatte mich die Reichweite von der Anschaffung abgeschreckt. Mit der Möglichkeit der neuen größeren Batterie, und der damit verbundenen zusätzlichen Reichweite, soll die Entscheidung nun getroffen werden.

Beim Neukauf scheint man ungefähr 5 - 6 Monate warten zu müssen? Ist dem tatsächlich so?

So kam der Gedanke, eine gebrauchte Zoe zu kaufen. Die Vorstellung geht in die Richtung einen Wagen zu kaufen, der max. 1-1,5 Jahre alt ist.

Hier stellte sich nun die Frage, in wie weit die Umrüstung auf die große Batterie möglich ist. Hier wurde mir von einem Verkäufer eines süddeutschen Autohauses gesagt, dass es im Moment noch nicht geklärt ist, welche Autos mit einer größeren Batterie nachgerüstet werden können. Ist dem tatsächlich so? Oder war dieses eine Fehlinfo?

Das Auto soll eigentlich fast ausschließlich zuhause geladen werden. Seit 2015 gibt es eine 10 kwp PV-Anlage auf dem Dach. Diese könnte zumindest einen Teil des Stromes liefern. In der Spitze kommen um die 8 kw vom Dach.

Bei den in Deutschland verkauften Neuwagen (R240 Motor) ist die Ladung ist mit 3,7 , 11 und 22 kw möglich. Ist das richtig?

3,7 oder 11 kw sollten dann optimal für die Ladung zuhause sein. Je nachdem wie schnell es gehen soll, bzw. was die Sonne so her gibt. Ist das so richtig durchdacht?

Zudem stellt sich die Frage, mit welcher Ladeleistung wird am effektivsten geladen?

Wenn ich eine gebrauchte Zoe kaufe, ist es dann wichtig darauf zu achten, welchen Motor das Fahrzeug hat, wenn es um die Umrüstung auf eine große Batterie geht? Welcher ist besser im Hinblick auf eine Batterie-Upgrade?

Welcher Motor passt besser zur überwiegend vorgesehenen Ladung mit 3,7 oder 11 kw? Habe in einem Blog gelesen, dass der Q210 zwar mit hohen Ladeleistungen sehr gut umgehen kann, aber eben nicht mit Ladeleistungen von unter 11 kw. Wäre somit für mein Vorhaben grundsätzlich ein Fahrzeug mit dem R240-Motor die bessere Wahl?

Sind jetzt vielleicht zu viele Fragen auf einmal gewesen. :(

Ich hoffe trotzdem, dass sich jemand findet, darauf einzugehen. :)

Vielen Dank im Voraus.

Kallefritze
Kallefritze
 
Beiträge: 6
Registriert: So 15. Jan 2017, 20:57

Anzeige

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Robert » So 15. Jan 2017, 22:03

Du kannst stufenlos von knapp 3 bis 43 kW laden. Entsprechende Ladestation vorausgesetzt.

3 phasige (Starkstrom) wäre das effiziente Gebot der Stunde.

Mit dem Schuko-Notladekabel hat man teilweise ordentliche Ladeverluste die bei einer PV Anlage evtl. egal sind.

Gebrauchtkauf: würde ich Fahrzeuge mit Garantieverlängerung bevorzugen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon nicatron » So 15. Jan 2017, 22:05

In deinem Setting ist die R-zoe etwas effektiver. Generell ist das mit dem pv laden so ne sache - das Auto muss halt auch gerade dran hängen wenn die Sonne scheint...
nicatron
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 19:32

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Robert » So 15. Jan 2017, 22:06

Wenn man für die Batterieumrüstung die € 3000.- der Gerüchteküche heranzieht muss man sich den Gebrauchtkauf in aller Ruhe durchrechnen. :roll:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Robert » So 15. Jan 2017, 22:08

...und im Hinterkopf die ~ € 3.- Stromkosten/ 100 km behalten um sich nicht in Knausrigkeit und Detailwahnsinn zu verzetteln.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon E-Pinger » So 15. Jan 2017, 23:10

Hallo Kallefritze,
Willkommen hier im Forum.
Mal der Reihe nach:
Wartezeit 5-6 Monate. Denke das ist etwas sehr lange, die Hälfte dürfte eher passen. Twizyflu fährt mit seinem Q90 schon fleißig durch die Gegend.

Batterieupgrade bei "Alten" Zoe. Ab wann möglich und wie hoch die Kosten genau sein werden????
Nichts genaues weiß man noch nicht, bisher alles reine Spekulation. Die verschiedenen Interviews und Berichte hast du sicher schon selbst gelesen.

Zu deiner PV Anlage würde die große Batterie natürlich perfekt passen.
Am Wochenende voll laden, reicht bestimmt einige Tage, vielleicht sogar die ganze Woche.
Wichtig wäre hierzu eine möglichst stufenlos regelbare Ladebox. Ist noch einmal ein Thema für sich.
Was darf sie kosten, was soll sie alles können, ... ?

Die Zoe ist ab 16 Ampere aufwärts am effektivsten, unter 10A verweigert sie das Laden.
Wenn der eigene PV Strom sowieso verfügbar ist, spricht auch nichts gegen einen Ladevorgang unter 16A
Hier im Forum wurden schon mehrfach verschiedene Ladezyklen miteinander verglichen, finde sie allerdings auf die schnelle nicht.
Kann bitte jemand beim suchen helfen?
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon panoptikum » Mo 16. Jan 2017, 20:31

Warum muss beim Laden nur der PV-Strom verwendet werden?

Es wird doch ins Netz eingespeist und vergütet?

Wenn Du z.B. mit 11 KW lädst und somit das was die PV NICHT liefert aus dem Netz beziehst, ist die Zeit am Netz ja auch kürzer. Die restliche Zeit kann die PV wieder ins Netz einspeisen.

Dabei ist es egal, ob die PV wetterbedingt genug liefert oder nicht.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon E-Pinger » Mo 16. Jan 2017, 21:06

panoptikum hat geschrieben:
Warum muss beim Laden nur der PV-Strom verwendet werden?

Muss nicht, macht finanziell aber Sinn.
Die Vergütung für PV Strom von 2015 beträgt nur 12,3 - 12,5 ct/kWh (aktuell noch weniger).
Für den eingekauften Ökostrom zahl man in Deutschland momentan 25 - 28 ct/kWh
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Pol-Pott » Mo 16. Jan 2017, 21:12

Rechnen muß man auch.
Neufahrzeuge erhalten die staatliche Förderung (z.B. 2000 + 2000 €) sowie vom heimischen Stadtwerk nochmal ggf. bis zu 1000 €. Schließlich ein Renault-Rabatt von z.B. 1000€ und von manchem Händler nochmal 1000 € Rabatt. Also bestenfalls in Summe 7000.-€ weniger.
Zuletzt geändert von Pol-Pott am Mo 16. Jan 2017, 21:37, insgesamt 2-mal geändert.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon wischi » Mo 16. Jan 2017, 21:25

panoptikum hat geschrieben:
Warum muss beim Laden nur der PV-Strom verwendet werden?

Es wird doch ins Netz eingespeist und vergütet?

Wenn Du z.B. mit 11 KW lädst und somit das was die PV NICHT liefert aus dem Netz beziehst, ist die Zeit am Netz ja auch kürzer. Die restliche Zeit kann die PV wieder ins Netz einspeisen.

Dabei ist es egal, ob die PV wetterbedingt genug liefert oder nicht.

Das ist eben nicht egal zum Beispiel mein Bezugspreis ist momentan 13,1424 Cent/kW (Energiepreis,Netzentgelt, Abgaben) und als Einspeistarif wird nur der Energiepreis von 4,3962 Cent/kW herangezogen. Also kostet das laden während ausreichender PV Leistung effektiv um ca. 7 Cent/kW weniger als nachts!
Benutzeravatar
wischi
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 14:25
Wohnort: Ferschnitz

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste