Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon HubertB » Sa 21. Jan 2017, 22:08

Dann vergiss es. Wenn solche Sprüche kommen will sie nicht.

Zoe, Twizy, PV, CF Ladestation
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Themse » Sa 21. Jan 2017, 22:31

Hallo benwei,
wir haben jetzt seit einem guten halben Jahr einen ZOE R240 intens, neu gekauft bei einem bekannten Renault Autohaus in Neustadt a.d.Saale, der hat immer welche vorrätig, von wegen Wartezeit !
Meine Frau war anfangs auch einigermaßen zögerlich und gab ihren Skoda Roomster ungern weg.
Und heute muss ich froh sein, wenn ich am Wochenende mal mit dem ZOE eine Runde fahren darf :cry:
Sie liebt die schnellen Ampelstarts, findet das "Automatik-Getriebe" äußerst entspannend, lässt sich gerne auf dem Display den Energieverlauf zeigen und rekuperiert mit großer Leidenschaft ;)
Seit es bei uns Nachts so um die - 15°C hat, geniest sie den Komfort der Vorklimatisierung.
Insgesamt sind wir mit der Leistung der Wärmepumpe sehr zufrieden, sie liefert sehr schnell ausreichend Wärme !
Wir sind mit dem ZOE so zufrieden, dass unser Skoda Octavia bald Standschäden bekommt :D da er kaum noch gefahren wird.
Da ich Altbau saniere, brauche ich jedoch einen Kombi mit Anhängerkupplung.
Ich beobachte inzwischen wie es mit dem Kanggo Z.E. weitergeht, mit größerer Batterie und Wärmepumpe !
Jetzt muss nur noch die Frage nach der Anhängerkupplung positiv beschieden werden .
Wir laden auch so viel es geht an der eigenen PV und zwar an der von Renault mitgelieferten Steckdose mit ca 3 KW,
klappt völlig problemlos. AC 22 KW gibts bei uns kostenlos neben einem Netto, nutzen wir gerne während dem Einkauf :)
Den ZOE können wir, wenn das Fahrprofil passt, uneingeschränkt empfehlen !
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon benwei » Sa 21. Jan 2017, 23:18

Mich muss man nicht überzeugen. ;) Ginge es um mein Auto, hätte ich schon Nägel mit Köpfen gemacht. Es geht aber um ihr Auto.
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 258
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon novalek » So 22. Jan 2017, 13:17

Kallefritze hat geschrieben:
Beim Neukauf scheint man ungefähr 5 - 6 Monate warten zu müssen?
WeißGottNicht..
In die Grübel-Karaffe die Stichworte pro Neufahrzeug ZE40:
+ blendende Frontscheibe bei SeitenSonne hab ich bisher (noch) nicht gehabt - tiefstehende Sonne gab es die letzten Tage reichlichst
+ spiegelde Instrumentenabdeckung auch (noch) nicht
-- die Plastikscheibe der Hauptanzeige ist nicht entspiegelt - bei Sonneneinfall sieht man nur Staub im Zwischenraum
+ der Nutzen einer 43kW-Lademöglichkeit wird hier gepushed, obwohl dieser weder bei Eiseskälte noch bei Bullenhitze fraglich erscheint
+ bei Neufahrzeugen hat man Garantie und die hilft Geld sparen
+ bei Neufahrzeugen hat man die Alterung des Akkus in eigenen Händen - wer weiß was der Vorgänger gemacht hat
+ mit dem neuen 41kWh-Akku interessiert die Reichweitenanzeige eigentlich nicht wirklich (aktuell im realen FrostWinterbetrieb 220 km).
+ die Haptik ist wertiger
Ich würde Pro und Contra in einem Pflichtenheft aufschreiben, mit Noten bewerten und dann entscheiden.

Woanders sagte jemand, er kaufe, weil der Hersteller Geld bräuchte, glaub nicht, daß dies eine Hilfe wäre.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Robert » So 22. Jan 2017, 13:53

Wer als Kind gerne Autodrom gefahren ist wird auch gerne ZOE fahren. :ugeek:

Setz den Hebel bei deiner Frau mit Umwelt- und Tierschutz an !

http://www.natur.de/de/20/Toedlicher-Laerm,1,,1485.html

Erdöl.jpg
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4329
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon novalek » So 22. Jan 2017, 14:17

Robert hat geschrieben:
Wer als Kind gerne Autodrom gefahren ist wird auch gerne ZOE fahren.

... es muß halt auch UnderDogs geben, sonst könnten sich die vermeindlich Stärkeren/Besseren nicht stark/elitär fühlen...
... oder anders, wer ein 100.000 Euro Fahrzeug fährt, ist ausgegrenzt, der kann nirgends parken und wenn doch, dann kommt jemand und richtet den sicherlich zu ...
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon Harry68 » So 29. Jan 2017, 11:35

Ich hänge mich hier mal mit meiner Frage dran. Wenn ich eine gebrauchte ZOE kaufen will, wie verhält es sich dann mit der Batterie, welche ja gemietet ist. Wird der Vertrag beim Kauf mit übertragen, oder wie funktioniert das?
Harry68
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:17

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon biker4fun » So 29. Jan 2017, 13:11

Du kannst den Batterievertrag des Verkäufers fortführen oder einen neuen, passend zu deinem Profil, abschließen. Vertragspartner ist die Renault Bank, nicht der Verkäufer der Zoe. Umschreibegebühren auf den neuen Mieter ca. 100 Euro.
Alles halt einigermaßen umständlich. Bei Kauf von privat wirst du das Auto vermutlich erst dann bekommen, wenn der Nachweis über den Abschluss des Mietvertrages auf deinen Namen erfolgt ist.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1199
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon eDEVIL » So 29. Jan 2017, 15:39

Kallefritze hat geschrieben:
Wäre somit für mein Vorhaben grundsätzlich ein Fahrzeug mit dem R240-Motor die bessere Wahl?

R240/R90 Könnte etwas besser passen, da die PV-Ladung etwas effizienter läuft. Wieviel soll so ein neuer r240 aktuell kosten?
Ein R90 hat da im Vergleich einen fast doppelt so großen Akku d.h. man kann sehr viel mehr Strecken damit fahren.

Neuer R240 + Nachrüstung dürfte nicht so interessant sein.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kauf einer neuen oder gebrauchten Zoe

Beitragvon benwei » Mi 8. Feb 2017, 19:26

So, nach mehreren Wochen des Überlegens, Prüfens, Forenlesens usw. ist die Entscheidung gefallen - nämlich, dass derzeit keine ZOE gekauft wird. Herr Berg hat uns zwar ein ziemlich tolles Angebot gemacht, dennoch kommen meine Frau und ich bei dem Thema auf keinen gemeinsamen Nenner. Also werden wir weiterhin mit fossilem Brennstoff individualverkehren. Immerhin fährt mein Transportmittel zur Arbeit mit Strom (aus der Oberleitung). Ich lese hier sicherlich weiter mit, aber vorerst ohne eigene ZOE. :cry:
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 258
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Neptun Grey und 9 Gäste