Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles achten ?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon wp-qwertz » Di 1. Nov 2016, 07:11

insti hat geschrieben:
...und die neue Karte von Renault/Bosch. ...

was ist das denn für eine? wo gibt es darüber mehr infos?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3995
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon oliho » Di 1. Nov 2016, 07:15

Hi,

nennt sich Z.E. Pass, siehe hier: https://www.bosch-si.com/de/mobility/charging-apps/ze-pass.html

Tschau,
Oli
Die gefährlichsten Herzkrankheiten sind immer noch Hass, Neid und Geiz.
(Pearl S. Buck)

... und Intoleranz (eigene Meinung)
Benutzeravatar
oliho
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 18:43
Wohnort: 72622 Nürtingen

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon Gauss » Di 1. Nov 2016, 09:07

Vielen Dank für die Glückwünsche und Tipps zu den Ladekarten an deren Bestellung ich mich gleich im Anschluss machen werde, insbesondere an meinen Namensvetter. Komme ursprünglich vom Südrand der Alb (Mühlheim an der Donau bei Tuttlingen) und bin jetzt am Nordrand (Pfullingen bei Reutlingen) beruflich und familiär zu Hause. Insofern sollte auch von dort mit einer Akkuladung Riedlingen und zurück machbar sein.

Beste Grüße, Jürgen (alias "Gauss")
Benutzeravatar
Gauss
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:17
Wohnort: Am Fuße der Schwäbischen Alb

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon Mike » Di 1. Nov 2016, 10:31

Ebenfalls Glückwunsch zum kauf! :thumb:

Gauss hat geschrieben:
Auch die mobile Ladebox möchte ich bis dahin in der heimischen Garage liegen haben.

Die sollte dann aber, zumindest bei längeren Strecken, im ZOE liegen. Wird immer seltener gebraucht, aber beruhigt ungemein.

Ich habe mir eine Bettermann Ladebox B3200 gekauft. Optisch kein Leckerbissen, aber funktionell und preiswert. Sie wird über einen CEE Anschluß angeschlossen und hängt bei mir in der Garage einfach an einem Haken. Kann bei Bedarf einfach abgehängt und auch mobil genutzt werden. Dazu gibt es auch einen entsprechenden Adaptersatz für alle Stromanschlüsse.
Allerdings, wenn man über 1000€ investiert, gibt es auch kleinere, schönere und praktischere Ladelösungen z.B. NRGKick oder JucyBooster2 oder ... Einfach mal einlesen ...
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon insti » Di 1. Nov 2016, 10:47

Gauss hat geschrieben:
Nordrand (Pfullingen bei Reutlingen) beruflich und familiär zu Hause. Insofern sollte auch von dort mit einer Akkuladung Riedlingen und zurück machbar sein.
Beste Grüße, Jürgen (alias "Gauss")


Hallo,
das ist gar kein Problem, war schon 2x in Stuttgart Messe und bin ohne Laden wieder nach Riedlingen gekommen. Aber du kannst in Riedlingen umsonst laden. Also wenn du hier bist meldest dich und wir gehen so langen einen Kaffee trinken.

herbstliche Grüße
Jürgen
Benutzeravatar
insti
 
Beiträge: 51
Registriert: So 4. Sep 2016, 10:20

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon Gauss » Di 1. Nov 2016, 12:33

insti hat geschrieben:
Aber du kannst in Riedlingen umsonst laden. Also wenn du hier bist meldest dich und wir gehen so langen einen Kaffee trinken.



Komme ich gerne bei passender Gelegenheit darauf zurück, vielen Dank. Aber zunächst muss natürlich erst das Fahrzeug hier sein.


Zu den Ladekarten: Bestellt bzw. registriert bin ich bereits bei
- The new motion
- ZE Pass (Bosch / Renault)
- Fair Energie (lokaler Energie-Provider im Raum Reutlingen und unterhält in RT nur 200m von meinem Arbeitsplatz eine 22kW Ladestation)
- Wichtig für die Ladestationen entlang der A81 ist noch Tank & Rast. Konnte der Going-Electric-Landkarte leider keine Lade-Infos entlocken. Habe daher an T&R einfache eine Email geschickt

Zu den mobilen Ladeboxen: Nachdem was ich bisher gelesen habe, wird es wohl NRGKick oder die Bettermanbox werden. Da entscheide ich mich in den nächsten Tagen. Wahrscheinlich rufe ich bei beiden Herstellern an und lasse mich beraten. Dazu gleich noch ne Frage:

So wie ich den freundlichen Händler gestern verstanden habe, wird die mobile Ladebox mit dem beim Zoe mitgelieferte Mennekes Typ 2 Kabel verbunden (und nicht direkt die mobile Ladebox mit der Zoe). Wenn das mobile Ladebox-Kabel 5m lang ist und das Typ 2 Kabel auch 5m hätte ich dann ja die 10m, die ich brauche, um von der ungünstig positionierten CEE-Starkstromdose bis zur Zoe vor die Garage zu kommen. Ist das so korrekt ?

Noch mehr wie ich freut sich übrigens der 18jährige Junior auf die Zoe. Ganz einfach weil dann der 10 Jahre alte Smart 4x4 für ihn frei wird. Also noch nicht alles auf elektrisch. Die Zoe dient für mich (auch) dazu praktische Erfahrungen im Bereich der E-Mobilität zu sammeln, d.h. ein späteres Upgrade in ein paar Jahren auf die dann aktuelle Zoe, ein Tesla Model 3 (zu dem es dann echte Praxisberichte geben wird) oder den Hyundai Ioniq mit (noch) größerem Akku, oder, oder, oder.

Aber vielleicht gefällt mir die Zoe ja so gut, dass ich ihr den größeren 40kw-Akku spendiere, so dass wir noch lange mit ihr Spass haben werden. Mal sehen was die Zukunft bringt.

Beste Grüße, Jürgen
Benutzeravatar
Gauss
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:17
Wohnort: Am Fuße der Schwäbischen Alb

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon Cavaron » Di 1. Nov 2016, 14:54

Hi, CEE-Verlängerungskabel sind kein Problem - habe schon an 20m Kabel 22kW geladen... allerdings wurde das gute 55 Grad warm. War vom Besitzer einer Drehstromkiste (Drehstromnetz.de lohnt sich evtl.), der das täglich im Einsatz hat.

Tank&Rast funktioniert derzeit noch komplett kostenlos. Einfach einstecken und Ladung an der Säule starten. An den T&R-Säulen befinden sich aber schon EC-Karten-Lesegeräte - die dürften in Zukunft zum Einsatz kommen.

Auf keinen Fall einen Partner oder den 18-jährigen die Zoe fahren lassen, sonst bist du nur noch Eigentümer, aber nicht mehr Besitzer der Zoe...
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon Gauss » Di 1. Nov 2016, 16:32

Cavaron hat geschrieben:
Hi, CEE-Verlängerungskabel sind kein Problem - habe schon an 20m Kabel 22kW geladen... allerdings wurde das gute 55 Grad warm.


Danke für die Info. Damit ist das Problem der schlecht positionierten CEE-Dose endgültig vom Tisch.

Cavaron hat geschrieben:
Tank&Rast funktioniert derzeit noch komplett kostenlos. Einfach einstecken und Ladung an der Säule starten.


Gut zu wissen. Zumindest eine T&R-Säule habe ich für die Überführung der Zoe schon eingeplant (Raststelle Aichen).

Cavaron hat geschrieben:
Auf keinen Fall einen Partner oder den 18-jährigen die Zoe fahren lassen, sonst bist du nur noch Eigentümer, aber nicht mehr Besitzer der Zoe...


Während der Probefahrt schon passiert ;) Allerdings würde die Versicherungsprämie so hochschnellen, dass es sich nicht lohnt, auch den 18jährigen zuzulassen. Bleibt somit nur noch meine bessere Hälfte als Zoe-Konkurrentin (die das bislang eher belächelt :P - aber sie ist ja auch noch nicht gefahren 8-)
Benutzeravatar
Gauss
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:17
Wohnort: Am Fuße der Schwäbischen Alb

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon HubertB » Di 1. Nov 2016, 16:36

Der NRG Kick endet auf einem Typ2 Stecker, da kannst Du nur auf der CEE Seite verlängern. Möglicherweise kann man den aber auch in Sonderlängen bestellen.
Ein mobile Box a la Bettermann hat eine Typ2 Dose, da kommr die Länge vom Ladekabel


Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2116
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Kauf einer gebrauchten Zoe - Auf was muss ich alles acht

Beitragvon HubertB » Di 1. Nov 2016, 16:38

HubertB hat geschrieben:
Der NRG Kick endet auf einem Typ2 Stecker, da kannst Du nur auf der CEE Seite verlängern. Möglicherweise kann man den aber auch in Sonderlängen bestellen.
Ein mobile Box a la Bettermann hat eine Typ2 Dose, da kommt die Länge vom Ladekabel dazu. Die Lösung ist etwas unhandlicher.


Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk




Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2116
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste