Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon McCrypto » Mi 31. Mai 2017, 06:47

Hallo zusammen,

leider gab es in der Nacht von Montag auf Dienstag in Oberhausen/Duisburg ein Unwetter mit extremen Hagel.
Da zu dieser Zeit mein Wagen auf dem Hof des Autohaus Bernds in Duisburg stand zwecks BMS Update und Austausch der Rhombe hat es meinen Wagen auch erwischt. Das Autohaus hat alle Kunden angerufen und diese darüber informiert mit der Bitte die Versicherung schon vorab zu kontaktieren. Da mir das keine Ruhe lies bin ich am Nachmittag hingefahren um mir selbst ein Bild zu machen.

Alle Fahrzeuge auf dem Hof des Autohauses waren zerdeppert - teilweise sogar mit zersplitterten Scheiben.

Im Autohaus selbst gab es ebenfalls eine Scheiben die kaputt waren und es hat reingeregnet und gehagelt.

Mein Wagen sieht so aus:
IMG_0439.jpg

IMG_0420.jpg

IMG_0412.jpg


Die Karosserie ist komplett zerbeult als ob die wütende Freundin den Baseballschläger ausgepackt hat. Es gibt kein Metallteil das nicht ohne Schaden davonkam.

Der Wagen ist von 12/2015 - 31000km gelaufen.

Ich bin gespannt was die Versicherung sagt ... man sagte mir, man wisse nicht ob sich das überhaupt noch lohnt ...
McCrypto
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:54

Anzeige

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon Jan » Mi 31. Mai 2017, 07:02

Puh, das ist aber übel! Echt verrückt, das es ein Auto so treffen kann. Ok, man hat schon oft davon gehört, aber trotzdem ist es nicht im Kopf, wenn ein Gewitter kommt. Wer denkt schon daran, sein Auto zu schützen, wenn dunkle Wolken aufziehen? Der arme Zoe.......
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1926
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon McCrypto » Mi 31. Mai 2017, 07:06

Jan hat geschrieben:
Puh, das ist aber übel! Echt verrückt, das es ein Auto so treffen kann. Ok, man hat schon oft davon gehört, aber trotzdem ist es nicht im Kopf, wenn ein Gewitter kommt. Wer denkt schon daran, sein Auto zu schützen, wenn dunkle Wolken aufziehen? Der arme Zoe.......


Eigentlich steht der Wagen auch in der Garage :cry:
Nur dieses eine mal nicht wegen dem Werkstatt-Termin.
McCrypto
 
Beiträge: 56
Registriert: Di 11. Aug 2015, 16:54

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon Jan » Mi 31. Mai 2017, 07:25

Für mich nicht vorstellbar, das Hagel derartige Schäden verursacht. Ok, man sieht es immer mal wieder, wie auch in diesem Fall, aber trotzdem kaum zu glauben, das ein paar Körner das Metall derart verbiegen können. Ich glaube auch nicht, dass Du den Schaden beheben kannst. Es heißt also, günstig verkaufen, oder damit leben. Rein technisch ist es ja kein Problem und wen die Optik nicht weiter stört, fährt dann eben ein etwas spezielleres Auto. Aber jeder Euro in eine Reparatur gesteckt ist Blödsinn, denn Du kannst solch einen Schaden nicht beseitigen. Du könntest den Vorfall aber zum Anlass nehmen
und in neue Technik investieren. Vielleicht sogar ein Ioniq ohne Akkumiete? :)
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1926
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon eSmart » Mi 31. Mai 2017, 07:41

Hier in der Region Hannover gab es das vor ein paar Jahren auch. Auch viele Hausdächer waren stark beschädigt, die Gutachter haben gutes Geschäft gemacht.
Man kann so einen Hagelschaden teilweise durch Dellendrücken reparieren, aber nicht an allen Stellen und nur begrenzt je nach Stärke der Delle. Die Kosten sind höher als eine Neulackierung, macht man nur bei wertigeren Fahrzeugen.

Austauschbare Blechteile wie Türen und Haben werden getauscht, das Dach ausgebeult und gespachtelt, der ganze Wagen neu lackiert. Wenn die Versicherung weniger anbietet, zB Teillackierung der Türen und nicht die Stoßfänger wenn unbeschädigt, spätestens dann sollte man den Wagen doch unrepariert verkaufen.
Zuletzt geändert von eSmart am Mi 31. Mai 2017, 07:42, insgesamt 1-mal geändert.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 375
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon panoptikum » Mi 31. Mai 2017, 07:41

Jan hat geschrieben:
das ein paar Körner das Metall derart verbiegen können.
Wenn sie Golfballgröße haben und mit mehr als 100 Sachen geflogen kommen...

Jan hat geschrieben:
Ich glaube auch nicht, dass Du den Schaden beheben kannst.
Doch das geht, wenns die Versicherung bezahlt.
Hier in Graz wurden einmal durch einen Hagel 1000e Neuwagen, die vor der Auslieferung standen, durch Hagel beschädigt. Wurden durch eine italienische Firma repariert und dann mit erheblichen Preisnachlass verkauft.

Einem Bekannten ist das auch mal passiert. Er musste aus dem Büro zusehen, wie sein fast neuer 5er BMW kaltverformt wurde. Sogar ein Außenspiegel ist davon geflogen. War aber zum Glück versichert und durch einen Neuwagen ersetzt.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon Jan » Mi 31. Mai 2017, 07:55

Ja, über Dorfgastein hing ich auch einmal am Schirmchen, als ganz unerwartet die dunklen Sommerwolken schnell näher kamen und gerade als ich dann wieder im Auto saß, ging es los. Aber zum Glück war der Hagel deutlich kleiner.
Trotzdem, wenn man die Bilder sieht, würde ich mir eine Reparatur schenken. Entweder das Geld der Versicherung gut weg legen für einen Neukauf und den Zoe dann erst einmal so weiter fahren, oder gleich wechseln. Alles Andere wird nicht wirklich zielführend sein, denn das Auto bleibt ein Hagelschaden, egal wie viel Spachtel und Lack darüber gekippt wird. Und rein technisch macht es ja keinen Unterschied. Es bleibt ein gutes E Auto.........
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1926
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon Guin » Mi 31. Mai 2017, 08:02

Muss in dem Fall überhaupt die eigene Versicherung einspringen?
Guin
 
Beiträge: 77
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 15:39
Wohnort: Nordholz

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon eSmart » Mi 31. Mai 2017, 08:16

Ja, die eigene Versicherung des Fahrzeuges. Auch wenn die Werkstatt zB den Wagen durch einen Fahrer abholt und der verunfallt, wird der Halter hochgestuft. Das muß man sich dann vom Verursacher wiederholen, nicht immer erfolgreich.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 375
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Hagelschaden in Oberhausen/Duisburg

Beitragvon me2 » Mi 31. Mai 2017, 08:25

So sah mal meine A-Klasse 1999 nach Hagel aus. Daneben stand ein 124er Mercedes, der hatte nichts. Dünnes Blech leider. Hoffentlich ist die Selbstbeteiligung bei deinem Zoe-Schaden nicht zu hoch.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
me2
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 16:23

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste