Frage zum ZOE R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Frage zum ZOE R240

Beitragvon Rudi L. » Mi 25. Nov 2015, 16:29

Liebe Gemeinde,

demnächst wird ein weiterer Zoe in unseren Fuhrpark rollen.

Meine Frage dazu.
Der R240 kann zwar nicht mehr 43KW laden, aber bei 22KW soll er angeblich deutlich schneller laden als der R210. Das selbe auch bei 11KW.

Kann das irgendwer bestätigen? Und wie schnell ist er denn nun gegenüber dem alten?

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon unityportal » Mi 25. Nov 2015, 18:11

Da ich nur den 210 er fahre kann ich wenig über die Ladegeschwindigkeit sowie die erhöhte Reichweite sagen. Was ich jedoch so mitbekommen habe ist der Reichweitenzuwachs sehr gering (ein paar km) sowie die Effizienz des neuen Motors auch mehr schein als sein. Im unteren Ladebereich, 3,7kW soll´s schneller gehen, aber wem interessiert´s, ob ich 6 oder 8 Stunden warte macht das Kraut nicht fett. 43 kW sind eben 43 kW.

Sollte unser Zoe die nächste Akkugeneration bekommen wird´s ja noch fader mit 22 kW. Hätten sie die 43 kW Ladung effizienter gemacht dann ja, aber so.

Bitte berichtigt mich sollte es mit dem neuen Motor doch erheblich schneller gehen. :mrgreen:
Zoe Zen Fahrer - 100% elektrisiert
25kW PV-Anlage für reichlich Ökostrom - Heizen mit Infrarot (235m²) - Fahren mit Zoe - Kosten 0,-
Benutzeravatar
unityportal
 
Beiträge: 95
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 17:55
Wohnort: Dallein

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon Lokverführer » Mi 25. Nov 2015, 18:12

Das einzige wo ein R240 etwas besser abschneidet ist eine Ladung mit sehr geringer Leistung (Schuko oder CEE blau).
Bei 11 kW oder gar 22 kW gibt es keine Unterschiede, jedenfalls keine erkennbaren.

Wer behauptet denn, eine 22-kW-Ladung mit dem R240 sei "deutlich schneller" als beim Q210?
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon PowerTower » Mi 25. Nov 2015, 18:30

Hier nochmal zur Erinnerung die Pressemeldung von Renault: http://www.renault.de/renault-welt/ze-m ... eichweite/

Da steht drin, dass der R240 gegenüber dem Q210
- an 2,3 kW 2 Stunden schneller lädt
- an 3,7 kW 20 Minuten schneller lädt
- an 11 kW 20 Minuten schneller lädt

Die 22 kW Ladung ist zwischen beiden Fahrzeugen nahezu identisch. Die Theorie sieht allerdings so aus, dass der R240 aufgrund der größeren NEFZ Reichweite mehr nachgeladene Kilometer bei identischer Ladezeit schaffen kann. Bedeutet nach einer Stunde beim Q210 gute 168 km (210 km NEFZ * 0,8) und beim R240 immerhin 192 km (240 km * 0,8). Anders ausgedrückt bräuchte der R240 für die gleiche Menge nachgeladener Kilometer nur 52 Minuten, für die der Q210 eine Stunde benötigt. Der Beweis einer tatsächlichen Reichweitensteigerung in der Praxis um 14% (6% mehr nutzbare Kapazität + 8% gesteigerte Effizienz) fehlt allerdings noch und somit sind die Überlegungen diesbezüglich kein Beweis.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon rolandk » Mi 25. Nov 2015, 19:18

kfz-01782nnnnn-1511172010.png
Hier eine relativ aktuelle Ladekurve mit 22kW an einem R240 mit knapp 19kWh. Die Interpretation überlasse ich euch selbst.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon eDEVIL » Mi 25. Nov 2015, 19:34

Bei welchem SOC wurde gestartet?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon rolandk » Mi 25. Nov 2015, 19:41

Wenn ich mich recht entsinne irgendwo zwischen 20 und 30%.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4097
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon eDEVIL » Mi 25. Nov 2015, 20:09

Wenn ich das richtig deute hat die mehr frei gegebene Kappa ab dem ersten Ladestop auf Langstrecke eine Bedeutung. Mag sein, das man an 22kw da 5% weniger Ladezeit hat, aber mit einer Einzigen 43kw Ladung auf der Strecke ist man mit dem Q210 schneller
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11213
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon Partyratte » Mi 25. Nov 2015, 20:58

rolandk hat geschrieben:
kfz-01782nnnnn-1511172010.png
Hier eine relativ aktuelle Ladekurve mit 22kW an einem R240 mit knapp 19kWh. Die Interpretation überlasse ich euch selbst.

Roland


Tolle Ladekurve Roland, wo hast du die denn her :lol: :lol: :lol:

Wenn ich (bei den Arbeit) Lade und die Schuko-Steckdose die mit im Lieferumfang des Notladekabels war verwende, kann ich also mit 3,2kW Laden????? :?:

Notladekabel Renault, 2,3 bis 3,2kW
In der Grundausführung lädt das Kabel an einer herkömmlichen Schuko-Steckdose
mit 10A (2,3kW).
Mit einer eigens zu installierenden Schuko-Steckdose mit Codierung schaltet die
ICCB auf 14A (3,2kW) um. Diese Variante ist offensichtlich für die Kunden gedacht,
die keine Möglichkeit haben, einen Drehstromanschluss beim ZOE-Abstellplatz zu
bekommen.
Partyratte
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 17:03
Wohnort: Twistringen

Re: Frage zum ZOE R240

Beitragvon Ollinord » Mi 25. Nov 2015, 21:01

Nordlicht und ich haben es getestet:

Gleichzeitig laden an 22 KW und beobachten aller Komponenten wie %....

Ergebnis: kein Unterschied in der Ladegeschwindigkeit.
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste