Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon magicshark » Sa 16. Sep 2017, 19:00

was ist euer Batterie Zustand nach 75k bzw 90k Kilometer (SOH)?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
magicshark
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:32

Anzeige

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon BuzzingDanZei » Sa 16. Sep 2017, 20:13

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
Hah, als ich deinen Avatar sah, da dachte ich doch zunächst an einen Uralt-Beitrag.
Aber nein, da isser wieder.
Schön, mal wieder von dir zu lesen. Da denke ich doch gleich wieder an die Anfangszeit meiner Elektrisierung, als ich mich vor beinahe fünf Jahren schon hier im Forum schlau gelesen habe.
Deine Beiträge waren für mich stets hilfreich.
So auch dieser, denn ich habe zwar insgesamt noch weniger Problemchen mit meiner Zoe gehabt und fahre diese seit mittlerweile 90.000 km durch die Gegend, aber dein Fazit teile ich gerne.
Viel Spaß mit eurem M3, so er denn zeitnah kommt. :thumb:


Danke Dir, ja wir haben früher viel hier ausgetauscht, war eine gute Zeit! :!:
Lies noch mal bitte oben, ich habe ein Model S bestellt, die Model 3 Reservierung gebe ich auf. Mir dauert das zu lange bis der kommt. :lol:

Das S wird mit ein bisschen Glück bereits in 6 Wochen hier vor der Türe stehen. :mrgreen:


magicshark hat geschrieben:
was ist euer Batterie Zustand nach 75k bzw 90k Kilometer (SOH)?


Puh, ich weiss es nicht. Die letzte Messung war VOR dem letzten Steuergeräte Update und lag bei 89%. Durch das Update korrigiert sich die Messung aber ja bekanntlich deutlich nach oben. Falls ich vom neuen Besitzer bei der nächsten Inspektion was höre, melde ich das nach. :-)
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon Oeyn@ktiv » Sa 16. Sep 2017, 23:27

[quote="magicshark"]was ist euer Batterie Zustand nach 75k bzw 90k Kilometer (SOH)?
Da kann ich ehrlich gesagt auch nichts zu beitragen, weil ich einfach nur ein Nutzer bin und mich nicht mit Canze etc. auskenne. Entscheidend ist für mich, dass die Reichweite ausreicht (was ja individuell ist). Und vor vierzehn Tagen während meiner Holland-Zeeland-Tour zeigte mir die Kleine beim Nachladen nach ausgiebiger Autobahnfahrt eine Reichweitenprognose von 170 km an (vier Insassen mit Gepäck, gefahren um die 100 km/h, teilweise Windschatten nutzend). Jetzt, wieder zu Hause, bei den Temperaturen unter 10° komme ich aber immer noch auf 150 bis 160 km reale Kilometer im ländlich-städtischen Mix. Da kann ich noch gut mit leben und freue mich schon auf eine Langstrecke Mitte Oktober von Bad Oeynhausen nach Ulm. Mir ist vollkommen klar, dass meine Fahrweise mit den entsprechenden Ladepausen natürlich nichts für Geschäftsreisende ist, die täglich mehrere hundert Kilometer auf der BAB unterwegs sind. Aber ich sehe solche Etappen immer als eine Herausforderung an und habe meinen Spaß dabei. Dank 43kw-Lader kein Problem. Sollte der Akku irgendwann mal schlappmachen, wird entweder gleichartig eingetauscht, oder aber auf den großen Akku geupgradet. Auf jeden Fall werde ich die Kleine bis zur Entstempelung fahren, schon allein um zu schauen, wie lange dieser neumodische Elektrokrams so hält und wie sich die Reparatur- und Inspektionskosten im Vergleich mit meinen bisherigen Verbrennern so darstellen (kein Turboladertausch, keine Kupplung erneuern und nen Kat brauche ich auch nicht mehr zu wechseln, wie bei den Verbrennern für teures Geld geschehen).
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 507
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon magicshark » Sa 16. Sep 2017, 23:40

danke


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
magicshark
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:32

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon Mike » So 17. Sep 2017, 17:56

Vielen Dank für den schönen Bericht und das tolle Video!
Eins steht für mich fest: EV-Fahrer sind für die Verbrennerindustrie verlorene Kunden, da kaum einer wieder zu ihnen zurück kommt. Es geht nur in eine Richtung weiter, so wie bei dir von der ZOE zum Model S!

Viel Spaß damit (der ist wohl garantiert) und vielleicht schaust du doch noch ab und an hier im Forum vorbei. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon p.hase » So 17. Sep 2017, 17:59

Mike hat geschrieben:
Vielen Dank für den schönen Bericht und das tolle Video!
Eins steht für mich fest: EV-Fahrer sind für die Verbrennerindustrie verlorene Kunden, da kaum einer wieder zu ihnen zurück kommt. Es geht nur in eine Richtung weiter, so wie bei dir von der ZOE zum Model S!

das würde ich so nicht sagen. einige foristen aus dem GE und TFF und elweb fahren wieder benziner und diesel. ist ja bei den gestern veröffentlichten ENBW-preisen auch mehr als verständlich.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5350
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 18. Sep 2017, 09:36

p.hase hat geschrieben:
das würde ich so nicht sagen. einige foristen aus dem GE und TFF und elweb fahren wieder benziner und diesel. ist ja bei den gestern veröffentlichten ENBW-preisen auch mehr als verständlich.


Es kommt sicher vor, aber die Masse dürfte das nicht sein. Ich bin sehr gut vernetzt in der eMobil Szene, kenne aber tatsächlich nur eine einzige Person die diesen Rückschritt gemacht hat.


Mike hat geschrieben:
Vielen Dank für den schönen Bericht und das tolle Video!
Viel Spaß damit (der ist wohl garantiert) und vielleicht schaust du doch noch ab und an hier im Forum vorbei. ;)


Danke dir, ich werde berichten und natürlich wie versprochen auch in GE ab und an mal reinschauen!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon midget77 » Mo 18. Sep 2017, 10:42

[quote="BuzzingDanZei"] NUR Auszug aus dem Zitat!

"...Dafür sind die spannenden Erlebnisse, die positiven Reise-Erfahrungen, die netten Menschen die wir kennenlernen durften und
Das verrückteste was ich mit dem ZOE gemacht habe war sicher nicht die erste Urlaubsfahrt ins Ausland, sondern das Befahren der Nürburgring Nordschleife. Dank meiner Erfahrung aus einem alten Leben war ich auch nicht der Langsamste auf der Strecke. Der ZOE hat somit so ziemlich jede Situation die ich ihm aufgebürdet habe gemeistert und mich immer von A nach B gebracht. Der Schlüssel zu diesem Erfolg ist nach wie vor der 43kW Schnelllader..."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weshalb du dann auf den IONIQ verweist, kann ich n i c h t vorbehaltlos nachvollziehen.
Prinzipiell ist er in Vielem besser als die ZOE - a b e r - wem im Alltag lediglich AC- Lademöglichkeiten zur Verfügung stehen, für den scheint mir die ZOE bzw. der i3, neben Tesla, besser geeignet.

Nur diese können, während des Einkaufs, an einer 22kW-AC Säule merkbar nachladen.
Für mich ist ausschlaggebend in (relativ kurzer Zeit) "überall" nebenbei laden zu können.

DC-Tankstellen auch in meinem Alltag aufsuchen zu müssen, halte ich für n i c h t erstrebenswert.


Wie es dzt. aussieht, gesellt sich das Model3 nun in diese "bezahlbare" Liga.

Es bleibt zu hoffen, dass Sono Motors den SION wirklich auf die Straße bringt!
Dieser hat dann, neben DC mit zumindest 50kW auch AC mit mindestens 11kW.Und er hat die Ladebuchs an der besten Stelle, nämlich an der Front!
midget77
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20

Re: Fazit Renault ZOE nach 4 Jahren / 75.000km

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 18. Sep 2017, 17:27

Nunja, bei uns in der Gegen wurde mächtig aufgerüstet was CCS Lader angeht, daher meine Aussage. Das ist sehr individuell, ob man Typ2 Schnellladung haben muss oder auch mit DC zurecht kommt.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2582
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste