Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon evolk » Do 5. Jul 2012, 12:00

Die den Zoe schon live gesehen haben, können wir vielleicht helfen:

1) Gibt es keine Mittelarmlehne für den Zoe? Gibt es da evtl. welche, die man von 3-Anbietern reinbasteln kann? Beim Polo habe ich eine einbauen lassen, da VW keine anbot.

2) Gibt es tatsächlich keine Schiebedach-Option? Noch beeindruckender wäre natürlich so ein Panoramadach wie in der Studie ;) Könnte man sich nachträglich eines von Webasto einbauen lassen?

3) Ich habe auch erfahren, dass es keine Anhängerkupplung gibt. Würde mal interessieren, warum das so ist? Wäre für einen Fahrradträger praktisch gewesen, oder auch für einen kleinen Anhänger, um in den Baumarkt zu fahren.

4) Hat jemand die Rücksitzbank schon einmal umgeklappt gesehen? 1/3, 2/3-Option gibt’s nicht, oder? Ist der umgeklappte Kofferraum dann schön eben oder schräg? Ist wichtig, da da eine große Hundebox rein soll.

5) Der Tachometer ist nur digital, den kann man nicht auf analog (Zeigerdarstellung) umstellen, oder? Über Apps kann man nur auf dem 7 "-Display was verändern, nicht im Armaturenbrett, oder?

6) Hat jemand eine Ahnung, was so der Internet-Tarif für R-Link kosten wird?

7) Ganz wichtig! Es ist immer die Rede von 3 Lademodi: 3,7 kw, 21 und 43 kW (so in der Art). Kann ich aber auch z.B. mit 9 kW bei mir laden? Ist dann die Ladezeit zwischen schnell laden und normal laden - bsp. 3 h? Mich würde interessieren, ob Chamäleon sozusagen stufenlos skalierbar ist oder eben nur 3 bestimmte Konfigurationen kann. Möchte gerne schneller als 6-8 h laden, aber eine 21 kW-Leitung wird eben nicht drinnen sein. Denke da so an 380 V (vorhanden) mit 16 oder 32 Ah, was eben mit meiner Elektrik im Haus machbar ist?

Vielen Dank für eure Ratschläge!!!!! :)
evolk (Volker)
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 941
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 04:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Anzeige

Re: Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 5. Jul 2012, 14:00

Die meisten deiner Fragen dürfte noch niemand beantworten können. Beim Drittanbieter Zubehör wird man noch warten müssen, was es da so geben wird.

Das Panoramadach ist wohl weggefallen, weil es den Innenraum zu sehr aufwärmt, was für den Energieverbrauch einer Klimaanlage schlecht ist.

Die Tachoanzeige dürfte nicht änderbar sein, da das sicherlich TÜV/Sicherheitsrelevant ist.

Ob man den ZOE auch mit dreiphasig 16A laden kann, würde mich auch interessieren. Deine angesprochenen 3-phasig 32A wären ja die 22KW, das dürfte also gehen und wäre so das schnellste, was man zuhause zu vertretbaren Preisen umsetzen kann. Ladezeit: 1h
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2629
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon Robert » Do 5. Jul 2012, 15:13

Ich habe ja schon den nächsten Schritt nach der Reservierung getätigt und den ZOE Kaufvertrag unterschrieben. Beim ZOE Zen sind 3 Jahre die Gebühren für Navi und Internet dabei. Meine allerdings nur was von 2G gelesen zu haben. Ich kann da nochmal genau nachschauen. (war nicht sooo das Kaufentscheidende)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon Robert » Do 5. Jul 2012, 15:20

Eine Mittelarmlehne, Panoramadach und LED Scheinwerfer hätte ich aber auch gerne gehabt. LED empfinde ich fast als "must have" bei einem Elektrofahrzeug da es sparsamen Umgang mit Energie impliziert.
Eine Mittelarmlehne werde ich auf alle Fälle nachrüsten (lassen). Bin ich beim Pendeln auf der Autobahn einfach gewöhnt; zumal der ZOE einen Tempomaten besitzt.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon Matthias » Do 5. Jul 2012, 15:22

Zu Nr. 4) Habe mir den Zoe in Leipzig angesehen. Man kann die Rücksitzbank definitv nur komplett umklappen. Die Fläche auf den Sitzen ist dann auch etwas höher als der Kofferraum selbst. Laut eines Renault Mitarbeiters sind auch keine anderen Varianten der Teilung geplant. Geteilt wäre mir auch lieber, werde den Zoe aber vermutlich trotzdem Anfang nächsten Jahres bestellen....
Zoe Zen, Taupe-Beige, Rückfahrkamera
Benutzeravatar
Matthias
 
Beiträge: 71
Registriert: So 10. Jun 2012, 21:23
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 5. Jul 2012, 17:11

LED Licht ist aus Preisgründen weg gefallen wie ich las.
Keine geteilte Rückbank ist verschmerzbar, aber sehr schade! :?

@Robert
Man kann schon Kaufverträge unterschreiben?!? Das ist mir neu!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2629
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Ein paar Fragen zum Zoe!..?

Beitragvon Jogi » Do 5. Jul 2012, 22:42

Hallo Volker.

Zu den Lademodi:

Ich gehe einfach mal davon aus, dass bei euch in A die gleiche Technik verwendet wird wie in D.
Sprich IEC 62196.

Dann gilt folgendes:

Der Lader im Fahrzeug misst den Codewiderstand (zwischen PE und PP) des verwendeten Ladesteckers und begrenzt dann dementsprechend die Ladeleistung.
Codewiderstand 1500 Ohm = max. 13A Ladestrom. Einphasig bedeutet das max. 3kW. (Dieser Widerstand wird in aller Regel auch nur für einphasige Ladekabel verwendet.)
680 Ohm = max. 20A Ladestrom. (Geht an einer Wallbox, die bis 32A/22kW kann, dann auch nicht höher, der Lader zieht dann nur max 14kW.)
Codewiderstand 220 Ohm = max. 32A Ladestrom, was 22kW entspricht.

Diese Begrenzungen macht der Lader im Fahrzeug.

Für die 43kW-Ladung ist neben einem Codewiderstand von 100 Ohm auch noch eine spezielle Signalisierung in der Kommunikation zwischen Ladesäule und Fahrzeug notwendig. Der Chamäleon Lader kann das zwar, aber es gibt halt noch keine passenden öffentlichen Ladesäulen, deshalb bleibt es vorerst bei max. 22kW an den Ladesäulen, aber auch das bieten bisher nur wenige an.



Die Wallboxen, bzw. die In-Cable-Controller begrenzen den Ladestrom entsprechend ihrer Bauart und/oder Voreinstellung, die man bei manchen Boxen manuell vornehmen kann.
Gute Controller reduzieren den Ladestrom dann nochmals, wenn während des Ladens der Zuleitungswiderstand steigt (durch steigende Temperaturen an Steckern, Klemmen etc.).

Eine Ladeleistung von 9kW kannst du mit dem handelsüblichen Ladeequipment nicht genau treffen, aber 11kW ist Standard und geht natürlich auch beim ZOE.
Diese 11kW Boxen sind nicht einmal teuer, kriegst du schon für ca. 600,-€.
Hier reicht dann (theoretisch) auch eine Absicherung mit 16A, sofern nichts anderes mit dran hängt (Garagenlicht o. ä.).


Gruß Jogi
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3426
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Anzeige


Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schwarzwurzel und 13 Gäste