E-Kennzeichen - wer hat es?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon Zoenix » Di 17. Nov 2015, 21:38

Meine E-Kennzeichen liegen schon seit Tagen in der Garage und warten darauf, den "Stempel" zu bekommen und an die Zoe montiert zu werden, die sich (hoffentlich) bereits auf dem Weg zum Händler befindet und die ich (noch mal hoffentlich :lol: ) spätestens nächste Woche abholen darf!
Ich vermute mal, dass ich hier im Landkreis einer der ersten mit E-Kennzeichen sein werde. Die Zukunft wird zeigen, ob sich dieses "Outing" in irgendeiner Weise lohnen wird .... :roll:

Übrigens: Hier gibts bis 31.12.2015 E-Kennzeichen für 0,- EUR !
https://www.kennzeichenbox.de/
Benutzeravatar
Zoenix
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 14:43
Wohnort: Mittelrhein

Anzeige

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon Ahvi5aiv » Mi 18. Nov 2015, 14:32

Zoenix hat geschrieben:
Übrigens: Hier gibts bis 31.12.2015 E-Kennzeichen für 0,- EUR !
https://www.kennzeichenbox.de/

Boa, da hätte ich mir ja die knapp 40 € sparen können und der Kennzeichenmacher hätte nicht erst 4 Bleche weg werfen müssen ;-) (Engschrift sei Dank hat es dann doch noch geklappt, wenn man denn weiss was das ist) :mrgreen:
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon Ahvi5aiv » Mi 18. Nov 2015, 14:42

Bei mir war es eine kleine Odyssee. Ich wollte eigentlich in Garbsen nur mal kurz nachfragen ob es schon ginge und was ich mit bringen müsste.
Nach kurzer Recherche der Fragen wo man denn nun die 30 km Mindestreichweite und den CO²-Ausstoß her bekomme war nach einem kurzen Telefonat der netten Damen (4 auf einmal) alles geklärt, da die Angaben für ein reines E-Auto nicht erforderlich war.
Das E wird nur angehängt, das Kennzeichen muss in Engschrift (Dann waren es 8 Zeichen) geprägt werden (eine andere spannende Geschichte), ich musste etwas weniger als 15 € da lassen und der "Fahrzeugschein" wurde mit E neu ausgestellt.
Den Brief musste ich dafür nicht vorlegen. So bin ich nach etwas weniger als 2 h mit neuem E-Kennzeichen von dannen gefahren :-D
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon Ahvi5aiv » Mi 18. Nov 2015, 14:52

Die andere spannende Geschichte war das ich gleich nach "Neben an" gegangen bin um das Kennzeichen zu prägen. Engschrift wurde dort mit "noch enger zusammen" interpretiert was dazu führte das kein Platz mehr für die Plaketten war.
Somit 2 Schilder für den Müll, nach kurzer Rückfrage bei den netten Damen von der Stadt.
1 weiteres Schild für den Müll nachdem die kleineren Zeichen (für die 125er oder so) verwendet wurden um dann fest zu stellen (nachdem ich nun von den Damen nun ein Foto mit den Abmaßen von Engschriftkennzeichen bekommen habe) das die schmaleren Zeichen versteckt hinter denen der "Mopeds" waren.
Dann endlich die richtigen Zeichen verwendet, aber nun hat die Labelmaschine (die die Prägung schwarz einfärbt) ärger gemacht und hinter dem E auch noch den Zwischenraum eingeschwärzt. Nach einem fehlgeschlagenen Versuch bei dem das "falsche" schwarz + der darunter liegenden Reflektionsschicht weg gereinigt wurde noch ein Blech für den Müll um dann endlich die beiden fehlerfreien Bleche in der Hand zu halten.
Ahvi5aiv
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 06:32

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon graefe » Mi 18. Nov 2015, 16:35

Verstehe gar nicht, warum man Zeit und Geld für etwas verwendet, dessen praktischer Nutzen bei exakt Null liegt.

Das Kennzeichen gehört boykottiert, damit der Gesetzgeber merkt, dass es (wie das ganze EmoG) Unsinn ist.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon BED » Mi 18. Nov 2015, 17:07

graefe hat geschrieben:
Verstehe gar nicht, warum man Zeit und Geld für etwas verwendet, dessen praktischer Nutzen bei exakt Null liegt.

Das Kennzeichen gehört boykottiert, damit der Gesetzgeber merkt, dass es (wie das ganze EmoG) Unsinn ist.

Graefe


Einspruch! ;)
Nutzen > 0: man spart sich diverse Ausweise in der Windschutzscheibe, die z.B. Freiparken ermöglichen. z.B. in Stuttgart und Umgebung.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 624
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon Solarstromer » Mi 18. Nov 2015, 17:19

graefe hat geschrieben:
Verstehe gar nicht, warum man Zeit und Geld für etwas verwendet, dessen praktischer Nutzen bei exakt Null liegt.


Ich gehe davon aus, dass man an einem Lade-/Parkplatz mit dem Schild "Nur für Elektroautos" früher oder später auch ein E Kennzeichen braucht. Meine Stadt handhabt es offensichtlich noch nicht so, aber das dürfte nur eine Frage der Zeit sein.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon Tex » Mi 18. Nov 2015, 18:11

Hier kein Nutzen = Kein Schild :)
Warum sollte ich mir dann die Kosten und den Stress für ein Schild noch mal antun?
27.05.2015 -> Renault Zoe Intens (Conti Motor *g*)
Die ersten drei Monate (5000km) - 13,1 kWh/100km
Tex
 
Beiträge: 255
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 11:48
Wohnort: Ruhrpott

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon tyman » Mi 18. Nov 2015, 20:12

Gibt es in Hamburg tatsächlich kostenlose "E"-Parkplätze? Das ist ja an mir vorbei gegangen.
Habt Ihr da mal einen link für mich? Danke.
In Pinneberg hat die ganze Aktion 25 Minuten gedauert, dann hatte ich die neuen Plaketten an den Schildern sowie die Änderung des Fahrzeugscheins. Und ja, das kostete auch Geld...
:D
Gruß
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT (von Hyundai geheilt...)
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017-??)
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 29. Aug 2013, 19:07
Wohnort: Pinneberg

Re: E-Kennzeichen - wer hat es?

Beitragvon flow2702 » Mi 18. Nov 2015, 21:55

tyman hat geschrieben:
Gibt es in Hamburg tatsächlich kostenlose "E"-Parkplätze? Das ist ja an mir vorbei gegangen.
Habt Ihr da mal einen link für mich? Danke.

Nein. Besser. Du darfst überall (wo ein städtischer Parkscheinautomat steht) frei parken (Höchstparkdauer muss aber beachtet werden, also Parkscheibe auslegen):
Nur drei Tage nach Inkrafttreten dieser neuen Rechtslage auf Bundesebene hat Hamburg als erster deutscher Standort seine Parkgebührenordnung angepasst und Elektroautos von der Parkgebührenpflicht im gesamten Stadtgebiet befreit. Die Regelung tritt am 01.11.2015 in Kraft und gilt bis ins Jahr 2020.
Quelle: http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/4612114/2015-10-06-bwvi-elektroauto/
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: carstenb und 5 Gäste