Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Wie alt seid ihr?

20 oder jünger
0
Keine Stimmen
20-25
3
2%
25-30
16
11%
30-40
51
36%
40-50
45
31%
50-60
21
15%
60-70
6
4%
70 und darüber
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 143

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon PowerTower » Fr 5. Sep 2014, 04:44

Wäre Renault mit der ZOE etwas früher auf den Markt gekommen, wär ich auch noch nicht so alt! :lol: Im Moment sind es 28 Jährchen.
Durch die mehrtägige Probefahrt in diesem Jahr bin ich natürlich total angefixt - aber leider schon vergeben. So ist das halt manchmal im Leben. :? Ist ein Jahr zu spät erschienen, sonst hätte sich das anders entwickeln können.

Ich seh das positiv. So kann man um sämtliche Kinderkrankheiten (Spiegelung, R-Link, Notladekabel) einen Bogen machen und greift dann bei Bedarf gleich zum Facelift.

Die zukünftige Denkweise zu "schneller, höher, weiter":
http://www.sperzel.info/imgs/overview/Elektroauto.jpg :mrgreen:
Auch bei der Jugend wird es nicht ewig so weitergehen wie bisher, aber ein ausgelutschter 3er BMW ist eben vor allem billig in der Anschaffung. Einen Stromer kann sich in dem Alter fast keiner leisten, auch gebraucht nicht. Zweites Problem sind dann fehlende Lademöglichkeiten. Solange nicht beide Bedingungen erfüllt sind hält sich wohl auch das Interesse dafür in Grenzen. Kein Wunder also, dass U30 eher schwach vertreten ist.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4167
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon kai » Fr 5. Sep 2014, 05:58

Moin,

ein paar Sachen dazu:

- inzwischen kommen viele Gebrauchte auf den Markt. ZOE, Leaf usw.
- Weiterhin ist die TYP2 Ladeinfrastruktur alleine im letzten Jahr extrem ausgebaut worden
- Städte wie Hamburg planen massiven Ausbau von > 500 Stationen
- Gerade die privaten Vorreiter verbreiten das Thema durch den Schneeballeffekt, ich treffe immer noch auf Leute die überhaupt nicht wissen, das es vernünftige E-Autos für moderate Preise inzwischen gibt
- Anfang 2015 wird es das E-Mobilgesetz geben, was Kommunen zu Sonderparklösungen ermöglicht.

usw.

Ich habe daher Hoffnung für 2015, und wünsche mir einen kräftigen Anstieg der Benzinpreise.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon devilrob7 » Fr 5. Sep 2014, 15:45

Ich bin 27 und das nächste Auto wird definitiv ein Stromer. Mir fehlt allerdings noch ein Kompakt/Mittelklasse Modell mit 200-300 km Reichweite. Hoffentlich gibt es den Zoe bald mit einer größeren Batterie :)
Mein Blog: http://www.robtalkabaout.de Hier gibt es meine Erfahrungen zum Thema Elektromobilität.

Aktuell noch im Audi A3 Sportback 2.0 TDI 140 PS BJ2011 unterwegs :o
devilrob7
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 08:06
Wohnort: 50127 Bergheim

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon Nik » Fr 5. Sep 2014, 16:38

Da fällt mir ein,was meine Mutter immer sagt: "Jungs werden 7 und dann wachsen sie nur noch."
:lol:
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 783
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon Twizyflu » Fr 5. Sep 2014, 23:18

devilrob7 hat geschrieben:
Ich bin 27 und das nächste Auto wird definitiv ein Stromer. Mir fehlt allerdings noch ein Kompakt/Mittelklasse Modell mit 200-300 km Reichweite. Hoffentlich gibt es den Zoe bald mit einer größeren Batterie :)


Tesla Model 3 - ca. 300 km Reichweite - 3er BMW Größe aber gut 35.000 Euro inkl. Batterie (ist anzunehmen!).

;)
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon hubert w » Sa 6. Sep 2014, 06:59

Werde demnächst 62, bin jedoch kein bißchen weise.
hubert w
hubert w
 
Beiträge: 16
Registriert: So 1. Dez 2013, 20:30

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon hardybaer » Mi 10. Sep 2014, 11:09

Moin Freunde,

dann muss mal die Grufties unterstützen. Fahre seit zweieinhalb Jahren einen Twizy und hole am 16.09. meine ZOZ Intens beim Händler ab. Habe den Twizy mit einer Träne im Knopfloch in Zahlung gegeben, aber meine Bandscheibe wird sich freuen.
Ich freue mich auf viele Jahre unbeschwerten Stromerns. Bin übrigens 72 Jahre und kein bischen vernünftig.

Mit freundlichen Stromstößen
hardybaer

PS der Avartar wird demnächst geändert
Renault Twizy, von 06.2012 bis 08.2014
Renault ZOE Intens schwarz, ab 09.2014, 12,9 kWh bis 23.06.17
https://www.facebook.com/groups/1575696059377097/
Hyundai IONIQ Premium Liefertermin Dezember 2017
Benutzeravatar
hardybaer
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 11:23
Wohnort: 22305 Hamburg

Re: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon Twizyflu » Mi 10. Sep 2014, 11:58

Dass du elektrisch fährst ist ein Zeichen der Vernunft :)
Im Sinne unserer Umwelt und der Ressourcen....
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon Karlsson » Do 11. Sep 2014, 08:55

devilrob7 hat geschrieben:
Ich bin 27 und das nächste Auto wird definitiv ein Stromer. Mir fehlt allerdings noch ein Kompakt/Mittelklasse Modell mit 200-300 km Reichweite. Hoffentlich gibt es den Zoe bald mit einer größeren Batterie :)

Tja, wie lange kannst Du den Kauf noch herauszögern?
Bevor es das zum Listenpreis zu kaufen gibt, bist Du auch 30. Wie viel hast Du bis dahin auf der hohen Kante?
Wenn Du jetzt 10.000€ jedes Jahr zurück legst und dann bereit bist, das ganze Ersparte dann auch für ein Auto auszugeben, könnte das was werden.
Aber vielleicht möchtest Du auch mal in eigenen 4 Wänden wohnen. 30.000 oder 50.000 sind da nur eine kleine Anzahlung. Fürs Auto bleibt da nichts mehr über.

kai hat geschrieben:
- inzwischen kommen viele Gebrauchte auf den Markt. ZOE, Leaf usw.

Viele ist relativ. Die wichtigsten hast Du ja schon genannt und beide sind nicht gerade günstig, obwohl beim einen noch nicht mal der Akku dabei ist.

kai hat geschrieben:
- Weiterhin ist die TYP2 Ladeinfrastruktur alleine im letzten Jahr extrem ausgebaut worden

Die aber auch wieder fast nur Zoe sinnvoll nutzen kann. 500km fahren und dann mit 3,7kW zwischenladen kann ja wohl kein Zukunftsmodell sein.
Und wenn man keinen Mietakku will, sieht's da schon wieder ganz düster aus.

kai hat geschrieben:
- Städte wie Hamburg planen massiven Ausbau von > 500 Stationen

Schön für den, der in Hamburg wohnt. Nützt ihm aber auch nicht so viel, wenn er aus Hamburg weg will.

kai hat geschrieben:
- Gerade die privaten Vorreiter verbreiten das Thema durch den Schneeballeffekt, ich treffe immer noch auf Leute die überhaupt nicht wissen, das es vernünftige E-Autos für moderate Preise inzwischen gibt

Erzähl! Ich beobachte den Markt nun wirklich ständig und sehe da absolut nichts zu moderaten Preisen, wo nicht ein wieder ein riesen Haken dran ist.
Also Fluence zb inklusive Akkumiete und Schnarchladung. Gleiches für Kangoo. Beim i-Miev ist der Ersatzakku völlig überteuert, die Optik arg gewöhnungsbedürftig, die Chademo Schnellladung in der Praxis mangels Infrastruktur meist nicht nutzbar und die Wertanmutung ist dem Preis nicht angemessen.

kai hat geschrieben:
- Anfang 2015 wird es das E-Mobilgesetz geben, was Kommunen zu Sonderparklösungen ermöglichen

Vielleicht gibt es ja Jemanden, der darin einen Vorteil sieht und sich dadurch zum Kauf bewegen lässt. Einen großen Effekt wird es wohl dadurch weniger geben.

Ich finde es albern, das als Reife hinzustellen, wenn man in jungen Jahren schon elektrisch fährt.
Ich hätte das auch gern getan, konnte aber stets nicht zuhause laden und hatte natürlich auch nicht das Geld für so ein Fahrzeug - bzw als ich 25 war gab's da auch einfach so ungefähr nichts. Und erst recht nicht für Einen Studenten.
Als ob es nur eine Frage des Wollens wäre und nicht des Könnens.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: Durchschnittsalter der Zoe Fahrer(innen)

Beitragvon geogob » Do 11. Sep 2014, 10:15

Karlsson hat geschrieben:
nk70wien hat geschrieben:
... lebt am Land,hat einfamilienhaus ...

Liegt wohl wesentlich daran, dass ein Großteil der Stadtbewohner überhaupt keinen eigenen Parkplatz hat und erst recht keinen mit Lademöglichkeit.


Da kann ich was dagegen sagen... Ich habe auch keine Lademöglichkeit daheim und lade bisher nur von öffentliche Ladeinfrastruktur. Eine Ladesäule steht ca. 800m von meine Wohnung und eine 1 km von mein Arbeitsort; ich komme da ganz zu recht und, noch dazu, günstiger als ich bei mir daheim aufladen würde. Besonders in der Städte wo die Säule dichte hoch ist, könnte viele Elektro auto fahren ohne festen Parkplatz oder Persönliche Ladeinfrastruktur.
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zoe717 und 10 Gäste