andere ZE-Modelle

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon lingley » Mo 27. Jan 2014, 16:28

Gut, kapiert ... und wie lange soll das gehen ?
bis der letzte 2-2,5 türige Verbruzzler Buggy ersetzt ist, ist 2025 !!!
Dann werden es hoffentlich doch andere als die "kanibalenangstgeschädigten" anbieten.
Bin mal gespannt, was hier dann los ist - 4,5 m Kombi, 300km, in 30min voll .... für... 25000€ ? - heulen und zähneklappern !
lingley
 

Anzeige

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon mlie » Mo 27. Jan 2014, 16:36

AbRiNgOi hat geschrieben:
Im Klartext was ATLAN meint: wenn der 300km Kombi mit 40kWh Akku gebaut wird, kann kein anderer Kombi mit Verbrenner mehr verkauft werden... Man würde sich das eigene Geschäft "Kannibalisieren" .. so die Angst der Fahrzeughersteller.


Na ja, ein wenig wird der Preis noch mit reinspielen.
Aber wenn das einigermassen bezahlbar ist - die Akkupreise fallen ja durchaus - dann dürfte bei den Fahrzeugen, die 2016-2019 durch TÜV-Willen ersatzbeschafft werden, eigentlich keine Option mehr auf Verbrenner sein. 22kW-Lader ist dann elbstverständlich, ebenso die DC-Ladebuchse.

Bevor man also gute 2-3000€ für Fahrwerkaufhübschung des Altautos für den TÜV ausgibt, wird mancher zukunftsorientierte Mensch dann schon so einen E-Kombi kaufen, ggf eben ein Jahr länger finanzieren...

Und irgendwan werden selbst die größten Verhinderer der Elektromoblität merken, dass sich die Showrooms immer langsamer von den fossilen Altlasten befreien lassen. Wohl dem Hersteller, der dann eine annehmbare Palette mit Modellvarianten anbieten kann.
Um so geschätzt 80% des Marktes abzudecken fehlt ein eKombi für den Heimwerker und ein e-Suff für die Hausfrau für die Fahrt zum Kindergarten und zum Briefkasten, zumindest wenn es weiterhin ZOE, Kangoo, eUp und i3 gibt. Dann wäre doch wirklich für fast jeden was dabei, und die restlichen 20% (10% Handelsreisende, 10% Fetischisten) nehmen eben einen der immer länger im Showroom rumstehenden Dieselfahrzeuge (zum Supersonderpreis).

Lassen wir uns einfach überraschen. Schade, dass Renault ein wenig pennt, man könnte doch wenigstens in Manier eines anderen Herstellers wenigstens irgendwas ankündigen...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon dibu » Mi 29. Jan 2014, 21:05

Ich würde mir ein neues Z.E.-Modell von Renault wünschen in der Art eines Capture. Nicht so bombastisch groß und lang, aber genug Platz für 5 Personen und einen größeren Kofferraum als die Zoé. Und dann 40 kWh Akku. War so was nicht mal angedacht?

Das Problem, das ich bei Kombis sehe, ist die Heizung. Wenn alles rein elektrisch ist, ist so ein großer Innenraum kaum zu heizen. Die Kangoo-Fahrer werden das sicher bemerkt haben. Daher werden m.E. die Entwickler von solchen Autos erstmal die Finger lassen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon Twizyflu » Mi 29. Jan 2014, 21:24

Ein Zoe Grandtour würde sicher schonmal viel bewegen
Und wenns nur die Kapazität ist, die sich verbessert.
Zb 30 oder 40 kWh :)
Black Friday Week -5% auf alles im Shop https://www.nic-e.shop | YT-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon fbitc » Fr 31. Jan 2014, 21:14

das Problem bei "Kombis" als ZE Ausführung könnte auch das Gewichts bzw. Zuladungsgewicht werden.
wenn man Clio Grandtour oder Megane Grandtour nimmt und dort ein Akkugewicht von 300 kg ca. abzieht - bleibt nicht mehr viel an Zuladung. (genaue Zahlen hab ich jetzt nicht greifbar)
Grüße Frank
Twizy, Zoe,Leaf,Outlander PHEV,I3Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3742
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon mlie » Fr 31. Jan 2014, 21:58

Na ja, es sollte für einen Autobauer nun kein großes Problem sein, das Fahrwerk ggf auf 2,79 To tragfähigkeit aufzurüsten, sollte das so das Problem sein.
Man könnte ja den Kangoo mit seinen 600 kg Zuladung als Plattform nehmen, ein bißchen verstärkt, sollten 1000kg Zuladung gehen. Ich habe schon mal 860kg Pellets in den Kangoo gepackt, aber dafür war der Akku einfach zu klein, die Reichweite ist doch bemerkbar zurückgegangen...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon Jogi » Fr 31. Jan 2014, 22:00

Vielleicht kommt ja irgendwann der REX mit Holzvergaser... :mrgreen:
duck und weg...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3167
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon fbitc » Fr 31. Jan 2014, 22:14

mlie hat geschrieben:
Na ja, es sollte für einen Autobauer nun kein großes Problem sein, das Fahrwerk ggf auf 2,79 To tragfähigkeit aufzurüsten, sollte das so das Problem sein.
Man könnte ja den Kangoo mit seinen 600 kg Zuladung als Plattform nehmen, ein bißchen verstärkt, sollten 1000kg Zuladung gehen. Ich habe schon mal 860kg Pellets in den Kangoo gepackt, aber dafür war der Akku einfach zu klein, die Reichweite ist doch bemerkbar zurückgegangen...


das wäre technisch natürlich machbar, benötigt dann aber wahrscheinlich wieder eine neue Zulassung/Homolgation = Kosten.

btw...aber 2,79 to für Megane/Clio ?
Grüße Frank
Twizy, Zoe,Leaf,Outlander PHEV,I3Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3742
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon Frank » Fr 31. Jan 2014, 22:22

fbitc hat geschrieben:

btw...aber 2,79 to für Megane/Clio ?


Kombis sind Urlaubstauglich, mit dem Ergebnis:
Ladepausen erhöhen das Gewicht der Passagiere! :lol:
Dann braucht man die Zuladung.
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 486
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: andere ZE-Modelle

Beitragvon mlie » Fr 31. Jan 2014, 22:24

Na ja, dann hätte man genug Reserven für etwas größere Akkus. Es bringt ja nix, 75kg mehr zu homologieren (heisst das so?) und im nächstenn Step wieder gegen die Wand zu rennen.
Dann halt eine richtig großen Step. ich bin aber kein Autobauer, die bestehenden offiziellen Fahrwerksauslegungen werden in irgendeiner Form durchdacht sein.

Hauptsache, eine AHK, für den typischen Baumarktbesuch (Bretter, sperrige Geräte wie Kreissägen oder so). Ja, kauft man nicht jeden Tag, aber wenn es geht, ist man ja auch nicht sauer. :-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste