[Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » So 27. Mär 2016, 22:58

Ok, danke für den Hinweis, dann war die Angst das jemand den Stecker an der Ladesäule heraus ziehen kann ja völlig unbegründet.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Anzeige

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon panoptikum » Di 29. Mär 2016, 13:42

stromer hat geschrieben:
Sowohl im Fahrzeug als auch an der Ladesäule werden die Stecker verriegelt.

Es gibt aber Säulen, die nicht verriegeln.
Ich denke aber, da traut sich keiner abzustecken. Bis jetzt ist es zumindest meines Wissens bei mir noch nicht vorgekommen.
Entwenden kann das Kabel ja trotzdem keiner, da es an der Zoe verriegelt ist.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Di 29. Mär 2016, 15:12

Und nun ist sie wieder wech, hats bei mir nicht ausgehalten... die kleine Französin :-(
Nächste Woche fahre ich 2 Tage eine elektrische B Klasse und bin auch gespannt darauf.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon sensai » Mi 30. Mär 2016, 08:00

und?
Kurzresümee?
Was meinst zu dem Fahrzeug unter der Prämisse: Preis <=> Leistung ?

Die restlichen Fahrzeuge auf deiner Liste kosten ja teilweise ein mehrfaches der Zoe.
Ach ja, an den Kia Soul EV hast du gar nicht gedacht. Den hatte ich auch für ein paar Tage zum Probieren.
Technisch hat mir der persönlich am besten gefallen. Leider hat der Familienrat wegen der Optik dagegen gestimmt.
(wie auch beim Leaf)
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 542
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Mi 30. Mär 2016, 11:29

Den Kia bekomme ich demnächst auch noch mal für 2 Tage. Habe ich nicht vergessen :-)

Fazit zur Zoe...
hatte einen Intens gute Aussstatung, alles was bei VW extra kostet ist da drin :-)
BT, USB, Freisprechen, Navi..... usw

- Sehr schönes Fahrzeug
- mehr Platz als erwartet
- absolut Alltagstauglich für meinen Alltag (durch Schnelladen zuhause möglich) 3h voll
- Quailtät ist ok, nichts womit man nicht Leben könnte
- Wenn die Akku Miete nicht wäre, die 79,- im Monat stören mich erheblich, wenn der Diesel 1,50 kosten würde wäre die Entscheidung einfacher!
- Fahrspaß Pur
- die km welche bei 100% da stehen, die schafft die Zoe auch. da war ich sehr erstaunt.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: [Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon sensai » Mi 30. Mär 2016, 13:40

Zu deiner Sorge wegen der Akkumiete kann ich dir meiner echten und realen Kosten/Nutzen Rechnung vom letzten Monat zeigen:

Mein bisheriges Pendlerauto war ein Fiat Punto.
Ich würde sagen, etwa gleiche Fahrzeugklasse, gleiche Größe,
Anschaffungspreis (ohne Batterie) etwa gleich, wenn man die vielen Extras beim Zoe einrechnet (z.b. Standheizung).

Monat Februar
gefahrene Strecke:....1.602,7 km
Strom daheim geladen...92,7 kWh
Rest öffentlich oder Firma

Kosten Zoe:
Strom...9,27 x 0,15 € =........13,90 €
Versicherung.....................11,12 €
Strom Firma pauschal............2,50 €
Batteriemiete....................92,00 €
Summe...........................119,52 € => d.h.100 km kosten 7,46 €

Kosten Punto
Benzin..6,5 l/ 100 km..104,17 Liter x 0,97 €......101,47 €
Versicherung.............................................41,30 €
Summe...................................................142,77 € => d.h. 100 km kosten 8,90 €

Servicekosten sind hier gar nicht gerechnet. Fahrspaß ist noch ein eigenes Thema.

Für mich noch zusätzlich(!!!!):
Ich habe einen Jahreswagen mit geringen Kilometern aus Frankreich importiert.
Die Differenz entspricht ca. dem Preis der Batterie.
d.h. ich persönlich sehe die Batteriemiete somit als HK (Herstellungskosten).
die ich, zu meinem persönlichen Vorteil, sogar nur monatlich zahlen muss.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 542
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: [Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Flowerpower » Mi 30. Mär 2016, 13:52

Wie kommt es zu dem riesen Versicherungsvorteil?
Wo bekommt man die ZOE Versicherung für 133,44 Vollkasko pro Jahr?
Ich kenne den Tarif der hier im Forum mal angeboten wurde mit 420€/Jahr und das sehe ich als Günstig an. Sind dann 35€/Monat
Stromkosten würden für mich in Deutschland aber 1600km/Monat * 15kWh/100km * 0,25€/kWh = 60 Euro/Monat ergeben.
nicht jeder bekommt den Strom vom Chef geschenkt/pauschal.
Also 187€/Monat inkl. Batteriemiete.
Flowerpower
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: [Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Lokverführer » Mi 30. Mär 2016, 13:54

Flowerpower hat geschrieben:
Wie kommt es zu dem riesen Versicherungsvorteil?
Wo bekommt man die ZOE Versicherung für 133,44 Vollkasko pro Jahr?

Anscheinend in Österreich...
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: [Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon timmbo » Mi 30. Mär 2016, 13:59

Hallo,

in AT zahlst Du keine KFZ-Steuer für E-Autos, die von der Versicherung erhoben werden.
Also die KFZ-Steuer erhebt die Versicherung und führt die ans FA ab.
Evtl. liegt da der große Unterschied.
Also Versicherungsprämie + KFZ-Steuer wird von der Versicherung als "Eines" erhoben.

Servus
Timm
Zuletzt geändert von timmbo am Mi 30. Mär 2016, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Mai 2016 eine R240 Intens: 12.7KWh Durchnittsverbrauch
timmbo
 
Beiträge: 261
Registriert: Mi 16. Mär 2016, 21:11
Wohnort: Vöcklabruck, Oberösterreich

Re: [Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Mi 30. Mär 2016, 13:59

ich würde 90% Zuhause laden, dort habe ich einen 2 Zähler Traif. Soll heissen in der Hauptzeit (06:00 - 20.00 27 Cent & Nebenzeit 19 Cent)
Heist ich würde für 19 Cent pro kWh rechnen müssen, weis nicht wo man die kWh für 15 Cent bekommt?
Wenn unsere CF Säule natürlich dann fertig ist, würde ich sicher dort auch mal mit 43kW laden :-) für 25 Cent/kWh
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste