[Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Berndte » Sa 26. Mär 2016, 12:43

Du kannst erkennen, wenn die mechanische Bremse einsetzt, in dem du auf die Momentan Verbrauchsanzeige schaust.
Geht die nicht weiter ins Minus so wird langsam mechanisch zugebremst.
Du siehst das auch in der Grafik
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Sa 26. Mär 2016, 16:18

Test 3:
Ohne zu sparen und mit dem was geht den Weg zur Arbeit und zurück!
Naja ich wollt den Akku recht lehr machen, da bin ich noch etwas rumgefahren... Stadt usw bissel überland.
Fast wie früher als Führerschein Neuling, da hieß es dann immer Sinnlos umherfahren" lol

Wetter: Sonnenschein um die 10C°
Akku 99% 110km Reichweite

Strecke 91,7km

Verbrauch: 19,6kWh

Restreichweite: 19km

110km - 91,7km = 18,3km :o
im Display stehen noch 19km Restreichweite

Selbst bei Volllast, sprich auf der Autobahn über ca. 10Min 140Km/h (mehr geht dann wirklich nicht)

So wieder zurück in der Garage und Ladebox angestöpselt und dann der Horror :o

Ladesymbol vorn unter der Klappe blinkt pink!
Display sagt: Batterieladung unmöglich!

Ab ins Forum und lesen, hatte schon einmal so etwas gelesen glaubte ich!
Ausserdem ein Oranagener Werkzeugschlüssel im Display und ein Termometer, nebendran. (ich denke es soll eines sein)
Oh ich dacht was haste jetzt kaputt gemacht. Der Akku müsste ja nun warm sein und schnell laden können.

ca. 10-15 Minuten Später noch einmal probiert und siehe da die Zoe lädt wieder, wiederum jedoch nur mir 7,7kWh

Kann es denn sein, dass dieser Fehler kommt, wenn die Batterie zu warm ist?
Das er sich erst abkühlen musste?

Bild
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Berndte » Sa 26. Mär 2016, 16:32

Das ist kein Thermometer, sondern ein !
Hat also nichts mit der Temperatur zu tun.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » So 27. Mär 2016, 16:42

Heute nun einen Ausflug mit gemeinsamen Familien Mittagessen inc. erstes laden an einer öffentlichen Station :-)
Eine halbe Stunde eher los gefahren, weis man ja nie was an der Säule für "Schwierigkeiten" warten.
Angekommen am "Baumkronenpfad" im Hainich, erstes Aufatmen. Die 3 Parkplätze um die Säule sind frei.
Der ganze Parkplatz voll mit Autos, wir die Poleposition erwischt, da die Ladesäule sehr weit vorn steht :-)
Meine Frau schon mal losgelaufen um sich den Freischaltpin an der Information zu besorgen. Ich derweil das Ladekabel aus dem Kofferaum geholt und an die Säule angeschlossen.
Da schauten die ersten Pasanten schon komisch lol. Zu schön zu sehen, wie es bei denen in den Köpfen rattert...
So, meine Frau kam nach 5-10 Min wieder mit dem Pin. Diesen in die Säule eingegeben und siehe da alles super. Die Zoe lädt.
Die Info meinte, der letzte Ladegast war am 27.02.16 sprich 4 Wochen her. (Sie führen Buch, wann jemand lädt)

Ok mit einem etwas komsichen Gefühl gingen wir dann zum essen. Weil das Kabel an der Säule kann ja theoretisch jeder herausziehen. An der Zoe ist es ja nun verriegelt.
Die Säule lädt laut Ladekartenverzeichniss mit 22KW
Akkustand: 55% Ladezeit: 3:10 ??? dachte er knallt voll rein. Egal. Ladedisplay ausgeschalten, meiner Frau war das komsich wenn die Leute dann so reinglotzen usw...

Nach dem Essen zurück gekommen, es regnete fürchterlich. 99% Akku, war klar :-)
Ladezeit: 3:07h 12,38kWh geladen.

Das hat wunderbar funktioniert und war kostenlos. irgendwie ein super Gefühl. Nur 1,- Parkplatzgebühr, welche der gemeine Verbrenner aber auch zahlen muss :-)

Es war eine schöne Erfahrung, auch mal zu sehen, wie die Leute, welche vorbei gehen schauen und gucken und glotzen.
Der eine sagte zu seiner Frau, bei dem muss man aber Leasen kaufen kann man den nicht... (da wusste wohl einer etwas hihi)
Mit dem Finger haben sie auf die Zoe gezeigt usw... war echt interessant.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Berndte » So 27. Mär 2016, 17:56

Wenn du öffentlich lädst lasse bitte das Display an und hinterlasse deine Handynummer.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon wp-qwertz » So 27. Mär 2016, 18:46

ich wusste gar nicht, dass ich es aus machen kann :D
nein, ich finde auch wie berndte: anlassen + handynr. ist sehr wichtig! und außerdem interessant für die leute, die es nicht kennen
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3990
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon mcb » So 27. Mär 2016, 19:55

Die geringe Ladeleistung kann doch auch an der Box liegen? D.h. das die Steuerspannung? nicht auf 11kW eingestellt ist? :?
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon stromer » So 27. Mär 2016, 20:31

Die Säule lädt laut Ladekartenverzeichniss mit 22KW
Akkustand: 55% Ladezeit: 3:10 ??? dachte er knallt voll rein.


Waren die Stecker beidseitig richtig verriegelt ? Hatte ich auch schon mal. Dann einfach den die Stecker rausziehen und noch einmal richtig einstecken.

Jetzt hängt die Zoe wieder am 11KW Laden (wieder nur 7,8KwH, die angezeigt werden) komisch


Vielleicht wurde die Ladebox bewusst auf einen niedrigeren Wert eingestellt, da man ja nicht weiß ob die vorhandene Elektroinstallation für das Laden eines Elektrofahrzeuges geeignet ist. Oftmals wurde früher für die CEE 16A eine Zuleitung mit 5 x 1,5 qmm verlegt.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » So 27. Mär 2016, 22:41

Das Typ 2 Kabel welches in die Typ 2 Dose (Ladesäule) geht doch nicht zu verriegeln oder?
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon stromer » So 27. Mär 2016, 22:55

Sowohl im Fahrzeug als auch an der Ladesäule werden die Stecker verriegelt. Bei mir war das Problem fahrzeugseitig. Hatte wohl den Stecker nicht richtig gesteckt. Der Sicherungsstift rastete vermutlich nicht richtig ein und in der Anzeige standen mehrere Stunden Ladezeit. Nach aus- und wieder einstecken hatte er dann normal geladen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schrottix und 3 Gäste