[Erledigt] 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Fluencemobil » Fr 25. Mär 2016, 09:16

Echt schade das die Thüringer allgemeine dich nicht Interviewt hat. :(

allgemeine-themen/presseberichte-haeufig-keine-ev-werbung-t15972.html

Wenn du in Erfurt lädst Versuch mal zu schauen, wie hoch den Verbrauch ab Ladesäule ist, die 40kwh des Mercedes dürfen ja nicht so im Raum stehen bleiben.

Ich hab den Artikel (zu glueck nur online nur gegen Geld lesbar) von einem Freund bekommen, wer ihn haben möchte einfach eine PN schicken.

Die SWE Karte ( ladenetz) geht jetzt auch in Eisenach, da es jetzt da auch Ladesäulen gibt. :)
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1599
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Fr 25. Mär 2016, 23:11

Erster Tag geschafft.

Kurzer Bericht:

Wetter: Regen und Temp. so 3 - 5 C°
- Akku: 100% Reichweitenanzeige 115km
- Zur Abfahrt per Timer vorgeheizt (war auch angenehm warm)

Resultat:
Fahrstrecke insgesamt: 69,8km
Restreichweite: 41.0km
Verbrauch: 18,9kWh

115km Reichweite - 69,8km Fahrstrecke = 45,2km Restreichweite (real)
angezeigte Restreichweite: 41,0km
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Differenz Angezeigte Reichweite und Realer Reichweite = ca 5km (Wow schon relativ Genau, dachte das wäre weiter weg)

Fazit vom 1. Tag Die angezeigte Reichweite ist so wie es aussieht zu schaffen!

Meine Frau ist gefahren und nicht begeistert, das Problem ist denke ich sie kann sich nicht darauf einlassen anders zu fahren.
Der Wille ist wohl nicht stark genug und dann ein fremdes Auto was nicht uns gehört, sie hat sich da etwas! :-(
Sie wollte anhalten und wir haben fast ins Armaturenbrett gebissen, da sie die Kupplung drehten wollte, naja könnt euch das ja vorstellen. :-(
Morgen werde ich meinen Arbeitsweg mal antesten. Hoffentlich bei besseren Wetter.

Achja...
- Das Licht am Zoe ist beschissen
- Die Tasten am Lenkrad sollten beleuchtet sein

Ich fühle mich trotz der kleinen Größe recht wohl. in schwarz schaut er schon gut aus :lol:
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Fluencemobil » Sa 26. Mär 2016, 09:04

Das mit dem linken Fuß ist mir auch mal passiert, als ich einen Automatik das erste mal fuhr.
Lass sie einfach nochmal fahren, nur ein linken Fuß ganz links lassen. ;)
Ein effektivsten ist ein Elektroauto ja, wenn man die Bremse gar nicht benutzen muss. :)
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1599
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Sa 26. Mär 2016, 09:11

Genau so ist es Gerd, das mag ich ja auch so, dieses so genannte One Pedal Driving oder wie sich das schimpft :-)
Würde fast sagen ich liebe es so zu fahren....
Nun gehts gleich an den Arbeitsweg, freu mich schon... Sonne scheint einfach mal losstromern....
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Fotowolf » Sa 26. Mär 2016, 09:48

Für den Anfang braucht sie ja auch gar nicht anders zu fahren, als mit dem Verbrenner. Nicht mit dem One Pedal Feeling usw. überfordern. Linken Fuß "stilllegen" und los, das sollte alles sein. Manche winkeln anfangs den linken Fuß ab und geben ihn zum Sitz, damit er ja weit weg von den Pedalen ist. Habe ich auch gemacht, als ich in USA den ersten Automatikwagen fuhr und meine Insaßen beim Stehenbleiben in den Gurten hingen. Der linke Fuß wollte halt unbedingt auskuppeln und traf das Bremspedal..
Spielchen mit dem Strompedal, wie vor der Ampel etwas vorausschauender fahren, oder Bremspedal nur bis kurz vor dem Zuschalten der Scheibenbremse zu drücken, sind für den Anfang nur Ballast. Lass sie einfach nur fahren :-)

Die Lichtproblematik hast du ja schon festgestellt. Da gibt es hier im Forum einiges dazu. Ich habe auch andere Birnen drin. Es wird dadurch schon ein wenig besser, aber das Cornerlicht fehlt mir nach wie vor, wie ich ein paar Posts vorher schon schrieb.
Noch viel Spaß beim ZOE Testen!
ZOE Intens Q210 Jänner 2015 bis 2.12.2016 | Leih-Fluence | ZOE Intens Q90 Atacama-Rot seit März 2017
Fotowolf
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 1. Jan 2015, 20:22
Wohnort: Schörfling, Österreich

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Sa 26. Mär 2016, 10:04

Noch 2 Fragen, wie weit kann ich das Bremespedal durchdrücken bis die Bremse wirklich einsetzt? Merkt man das Drucktechnisch irgendwie oder muss ich da auf die Anzeige im Display achten?
Wie betätige ich den hinteren Scheibenwischer ohne das Wasser aus der Düse sprutzt?
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Zoelibat » Sa 26. Mär 2016, 10:06

Ernesto hat geschrieben:
Noch 2 Fragen, wie weit kann ich das Bremespedal durchdrücken bis die Bremse wirklich einsetzt? Merkt man das Drucktechnisch irgendwie oder muss ich da auf die Anzeige im Display achten?
Wie betätige ich den hinteren Scheibenwischer ohne das Wasser aus der Düse sprutzt?

Nein, merkst du nicht. Kannst du nur ablesen mit CanZE.

Am besten wäre es, wenn man das auf dem Display sehen würde mittels einer LED oder sonst was.

Den Scheibenwischer betätigst du, wenn du rechts den kleinen Hebel drehst.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon sonnenschein » Sa 26. Mär 2016, 12:02

Das mit der ungewollten Vollbremsung ist mir am Anfang auch ab und an passiert. Vor allem wenn es schnell gehen mußte hat sich mein linker Fuß schon mal selbstständig gemacht. :roll:

Hab dann auch angefangen das linke Bein ab zu winkeln und so nah wie möglich an den Sitz zu stellen, so ging's dann recht schnell mit der Umstellung.

Und zum Thema deine Frau ist nicht so begeistert vom fahren: da wären andere hier im Forum froh wenn's bei ihnen Zuhause auch so wäre ;-)
Intens Q210 7/13

Gegen den Strom zu schwimmen ist deshalb so schwer,
weil einem so viele entgegen kommen.
sonnenschein
 
Beiträge: 719
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon lingley » Sa 26. Mär 2016, 12:14

Min Fru fährt genau so wie damals den Verbrenner auch, über Stadt und Land.
Warum denn auch nicht ?
Tauschen kommt bei Ihr nicht in Frage, denn BEV's sind geil
lingley
 

Re: 5 Tage Zoe testen, was muss ich beachten?

Beitragvon Ernesto » Sa 26. Mär 2016, 12:37

:-) Ok erstes mal den Arbeitsweg getestet und nen kleinen Abstecher zum Baumarkt.
Ich habe noch ein 10m Verlängerungskabel gekauft (16A) somit ist es nun zwar nur für die 2 restlichen Tage etwas kompfortabler :-) Ist eine Investition in die Zukunft grins.

Report:
Wetter: Sonnenschein 8-10C°

Akku: 100% 113km Reichweitenanzeige

Strecke: ca. 31km hin, 31km zurück plus Abstecher in den Baumarkt.

Höhenunterschied auf dieser Strecke 340m

Gesamt gefahren: 67km, Verbrauch: 15,6kWh (15km Landstrasse + Stadt - 15km Autobahn)

Auf der Autobahn fuhr ich mit 110Km/h Tempomat, Landstrasse ca 80-95Km/h

Fazit: 113km - 67km = 46km (Restreichweite theoretisch)
Angezeigte Restreichweite = 63km :lol:

Ich bin also besser gefahren als die Zoe es vorhergesagt hat lol.
Bin schon bissel begeistert.

Jetzt hängt die Zoe wieder am 11KW Laden (wieder nur 7,8KwH, die angezeigt werden) komisch

Heute Nachmittag, verusche ich die gleiche Strecke noch einmal mit vollgas lol
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste