12V - Akku mit externem Gerät laden?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Heidefahrer » Mi 16. Dez 2015, 14:57

Moin,

kann man den 12V-Bleiakku des ZOE mit einem externen Gerät laden? Mir ist bewusst, dass laut Anleitung da nur der Freundliche dran sollte, mir geht es darum, ob es überhaupt geht und wenn, wie (insbesondere das komplette abklemmen des Akkus erscheint mir im Verlgleich zu einem Verbrennerakku auf den ersten Blick komplizierter).

Hintergrund ist, dass gerade bei den ersten Frosterscheinungen immer wieder das ELEC-System geprüft werden möchte und die gemessene Akkuspannung dann bei relativ niedrigen ~12,5 Volt liegt. Aus organisatorischen Gründen kann ich den ZOE nicht über Nacht an der Ladestation haben (und ob es so gut ist, bei 2/3 vollem 400V-Akku schon wieder mit dem Laden zu beginnen, sei auch mal dahin gestellt).
Heidefahrer
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 4. Mär 2014, 18:13

Anzeige

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Berndte » Mi 16. Dez 2015, 15:13

Hallo,

der 12V Akku lässt sich wie bei jedem Fahrzeug auch abklemmen... 10er Schlüssel genügt.
Aber Sinn macht das nicht unbedingt, denn der Akku wird so gut wie nie belastet (kein Anlasser) und wird sobald der Zoe aufgewacht ist auch vom DC/DC Wandler aus dem Fahrakku versorgt und ggf. nachgeladen.

Wenn du ELEC Probleme hast, dann ab zum Service... ist ja Garantie drauf!
Welches BJ hat sein Zoe? Evtl. noch einer der Ersten und keinen Tauschmotor drin?

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5454
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Heidefahrer » Mi 16. Dez 2015, 15:14

Berndte hat geschrieben:
Hallo,

der 12V Akku lässt sich wie bei jedem Fahrzeug auch abklemmen... 10er Schlüssel genügt.
Aber Sinn macht das nicht unbedingt, denn der Akku wird so gut wie nie belastet (kein Anlasser) und wird sobald der Zoe aufgewacht ist auch vom DC/DC Wandler aus dem Fahrakku versorgt und ggf. nachgeladen.

Wenn du ELEC Probleme hast, dann ab zum Service... ist ja Garantie drauf!
Welches BJ hat sein Zoe? Evtl. noch einer der Ersten und keinen Tauschmotor drin?

Gruß Bernd


Bin schon zweimal damit beim Händler gewesen (jedesmal 35km Strecke). Der kann dann immer nichts finden - der Akku ist nach der langen Strecke immer gut gefüllt, und das System produziert dann keine Fehler mehr.
Heidefahrer
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 4. Mär 2014, 18:13

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Berndte » Mi 16. Dez 2015, 15:19

Und die anderen Fragen von mir?
Suche dir mal einen brauchbaren Händler... ist das wenigstens ein ZE Stützpunkt?

Wo wohnt denn dein Auto?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5454
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Heidefahrer » Mi 16. Dez 2015, 15:25

Berndte hat geschrieben:
Und die anderen Fragen von mir?
Suche dir mal einen brauchbaren Händler... ist das wenigstens ein ZE Stützpunkt?

Wo wohnt denn dein Auto?


Das ist ein ZE-Stützpunkt, der in Lüneburg.

BJ weiß leider nicht, die Teile im Motorraum, von denen ich ein Herstellungsdatum ablesen kann, sind fast durchgehend auf Juli 13, teilweise August datiert. Erstzulassung 2/14. Einen Tauschmotor habe ich (bislang) nicht.
Heidefahrer
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 4. Mär 2014, 18:13

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon novalek » Mi 16. Dez 2015, 18:56

Heidefahrer hat geschrieben:
dann bei relativ niedrigen ~12,5 Volt

Zur info:
http://www.autobatterie.be/plugin/faqs/4/32
Wenn das die Leerlaufspannung ist, ist die Batterie doch voll.
Nach meinen Kenntnissen handelt es sich beim ZOE um eine normale Bleibatterie, also kein Glasmattenvlies o.ä.
Im 240er ist die Ladespannung bei laufendem Motor konstant 13,2 Volt (was auch der Standzeit aller Lampen zu Gute kommt, ein üblicher Lichtmaschinenlader bringt es auf 14,6 Volt).

Bei Abklemmen der Batterie sollte man aufpassen.

Und dann sollte man immer folgende Strategie einhalten.
1. Motor aus und 10 Min. warten (bis alle Steuerungen im Standby)
2. Abklemmen ohne Funkenflug
3. Laden mit gesteuertem U/I-Ladegerät (z.B. max. 5 A)
4. Anklemmen ohne Funkenflug und einige MInuten warten, bis alle Steuerungen initialisiert sind.
5. Motor-Start, Zeit eingeben usw.

Ob die Einklemm-Sensorik der Scheiben angelernt werden muß ? - würde alle Scheiben bis zum Anschlag rauf/runter fahren.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Tho » Di 5. Jan 2016, 11:04

Muss die Zoe eigentlich abgeklemmt werden, um die 12V Batterie zu laden?
Bei allen anderen Fahrzeugen konnte ich bisher immer direkt an den Polklemmen der Batterien laden, bzw. Ladekontakte im Motorraum.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5601
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon stjanb » Di 5. Jan 2016, 11:09

Tho hat geschrieben:
Muss die Zoe eigentlich abgeklemmt werden, um die 12V Batterie zu laden?
ich habe meine gestern nicht abgeklemmt um die 12V Batterie zu laden.
http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-probleme/elec-system-pruefen-stop-elektr-stoerung-gefahr-t3899-390.html
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 469
Registriert: So 27. Jul 2014, 15:51
Wohnort: Gelting

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon Tho » Di 5. Jan 2016, 11:12

Bei der Zoe darf man offiziell laut Handbuch nicht angeklemmt laden:

"Um Ihr Fahrzeug nicht zu beschädigen, darf die 12-Volt-Zusatzbatterie nicht aufgeladen werden mit:
– einem externen Ladegerät;
– der Batterie eines anderen Fahrzeugs.
Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt."

Bei meinem Audi steht explizit im Handbuch, dass es bis 14,xV freigegeben ist. Solange man nicht mit speziellen "Winterladungs", Cycle ("Pulsladung") Funktionen mancher Ladegeräte rangeht kann eigentlich nichts passieren.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5601
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: 12V - Akku mit externem Gerät laden?

Beitragvon loog » Di 5. Jan 2016, 11:34

Warum so kompliziert? Zündung an, Automatik auf P und nach ein paar Stunden wiederkommen.
Benutzeravatar
loog
 
Beiträge: 119
Registriert: Di 31. Mär 2015, 11:04
Wohnort: 37520 Osterode

Anzeige


Zurück zu ZOE - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste