Von Tuten und Blasen...

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Von Tuten und Blasen...

Beitragvon Floeki » Di 11. Dez 2012, 00:59

...Hat man bei Renault jedenfalls mehr Ahnung als von den neuen Prestigeprodukten mit Siro Ämischen...!
Da möchte man kurzerhand seine guten Vorsätze den Einzelhandel stärken zu wollen doch glatt über Bord schmeissen und sich dass Objekt der Begierde günstiger im Internet bestellen.
Schade dass das in diesem Fall nicht geht.
Noch nicht!
Hab jedenfalls zugeschlagen und einen Kangoo 2 Sitzer geordert.
Da mit 10 bis 12 Wochen Lieferzeit zu lang waren durfte es auch der "wenig genutzte" Vorführwagen sein.
Hier dann das nächste Stirnrunzeln: "Wieso wenig genutzt?"
Sollte ein revolutionäres Produkt dass letztlich eine Kehrtwende in der Personenbeförderung darstellt nicht vielleicht ein wenig mehr in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt werden?
Worauf zum Geier wartet man bei Renault? Dass der Strom günstiger wird???
Tja und nun ist es mit dem Vorführen im Norden wohl vorerst vorrüber denn der "wenig gebrauchte" Vorführwagen steht mittlerweile gut behütet und immernoch wenig genutzt in Vaters Garage und wundert sich über dass nach gut einer Woche Stillstand plötzlich ein wunderlich türkises Kabel aus seiner Nase hängt durch welches ihm bzw. seiner Batterie neue Lebensgeister eingehaucht werden sollten.
Nur leider klappt das nicht, womit ich zum eigentlichen Grund für diesen Eintrag komme:
Was mache ich falsch?
RWE 11Kw Ladebox mit CEE bzw. Drehstromstecker versehen und eingesteckt. Typ 2 Stecker in Wallbox und Auto eingesteckt.LAdebox eingeschaltet.
Anfangs leuchtete die blaue LED auf und das Auto zeigte im Cockpit an dass noch 6 Stunden zu laden wären.
Alle Kabel kalt. Sicherungen drin.
Nach drei Stunden leuchtet LED rot. Auto lädt nicht mehr.
Alle aus, Stecker raus, Stecker ein.
Es wird wieder geladen...
NAch ner halben Stunde gleiches Spiel.
Nach acht stunden sollen immernoch drei stunden geladen werden???

KAnn es sein dass die RWE box nicht gerne auf dem Boden liegt oder vielleicht L1 und L3 vepolt sind?
Fragen über Fragen und hoffentlich jemand da draussen der Aufgrund von 'echter' Ahnung oder Erfahrung Rat weiss.

Den Kangoo Z.E. hatte mir vor gut zwei wochen ein aufgeregter Mensch in einem beliebig gewählten Autohaus in Schleswig Holstein verkauft.
Der Fairness-halber muss eingeräumt werden dass besagter Verkäufer nach eindringlich bekundetem Interesse an den Z.E. Modellen auf eine Probefahrt mit dem Maxi Z.E. bestanden hatte.
Neben einer Testrunde im Twizy durch eine Bayrische Kleinstadt und nem kurzen Ritt auf einem Peugeot Vivacity E-Roller im letzen Sommer war diese dritte elektrifizierte ErFahrung nun Ausschlaggebend und in gewissem Sinne Folgenschwer denn spätestens dass ungewohnt lautlose Anrollen überzeugten mich dass es von nun an öfters so entspannt zugehen sollte.

Anschliessend folgte ein Verkaufsgespräch dass man auch ganz gut zwischen einem Radio- und Ferhsehtechniker Lehrling und seinem Berufschullehrer hätte verfolgen können.
Nach wenigen Fragen war jedenfalls für mich klar WER sich im Vorfeld dieses Handels über das Produkt informiert hatte...

Da mir Renault (bis heute) nicht mitteilen konnte wieviel eine Mennekes Ladebox kosten soll habe ich mal den Elektriker meines Vertrauens um einen Preis gebeten und dieser schockte mich wenig später mit etwas um die 1500 inkl. Mwst.
Mennekes hiermit konfrontiert behaupten dass der Elektriker(mein Onkel) sehr hohe Mage aufgeschlagen habe?!?
Da sich in diesem WEttbewerb RWE oder auch gerne als kläRWErk betitelter Anbieter mit dem günstigsten Preis hervortat ist es schliesslich dieser geworden und so stand mein neuer Kangoo "nur" eine Woche bewegungslos in der Garage.

Auf eine Wunderbare Freundschaft
Grüsse ans Stromer-Lager
Flöki
"Simplicity is the real perfection...!" [Steve Jobs]
Floeki
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 23:11
Wohnort: Industriestrasse 135, 21107 Hamburg

Anzeige

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon EVplus » Di 11. Dez 2012, 01:34

Vorneweg: ich kenne die RWE Wallbox leider nicht selbst.

Was sagt denn die Bedienungsanleitung der Wallbox zu dem roten Licht?

Hier als Beispiel ein Ausschnitt der Anleitung des SGM Pilot Box Moduls.

Screenshot_2012-12-11-01-15-44.png
LED Bedeutungen




Geladen wird nur mit einer Phase also 16A 230 Volt. Da sollte nach meiner Ansicht selbst eine Vertauschen von L1, ,L2, L3 keinen Einfluss haben.
Hast Du kein Notladekabel ? Wenn Du eines hast, funktioniert damit die Aufladung ?

Versuche mal eine Aufladung an einer anderen Wallbox oder an einer öffentlichen Ladesäule z. B. RWE.

Wenn dort auch die Ladung unterbrochen wird, liegt das Problem beim Kabel oder Fahrzeug.

Ist die Stromzuleitung zu Deiner Wallbox wirklich mit 16 A belastbar ? Ich habe bei meiner Circontrol Wallbox nur das rote Licht kurz aufleuchten gesehen, wenn ich die Stromzufuhr unterbrochen habe , also wenn die Spannung absinkt.

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon gschl » Di 11. Dez 2012, 07:48

Ich habe sowohl eine RWE-Wallbox als auch einen Kangoo-ZE.
Von RWE habe ich die Info, dass der Kangoo maximal mit 3,7 kW ladbar ist - mein Elektriker hat die Box entsprechend angeschlossen. Mit der Box lade ich also mit knapp 16 Amp., was bei leerem Akku dann 7-8 Stunden dauert, mit dem Notladekabel fließen 10 Amp, die Ladung dauert um die 12 Stunden.
Leider ist der Kangoo, Baujahr 2011 nicht bezüglich einer Ladung mit Drehstrom oder Schnellladung nachrüstbar :D
gschl
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 14. Aug 2012, 13:11

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon Floeki » Di 11. Dez 2012, 11:31

Vielen Dank für die Rege Anteilnahme.

Das Notladekabel war mir im ersten Moment zu teuer und eigentlich ja durch die portable Wall-box obsolet.
So dachte ich mir das jedenfalls.

Das der Kangoo nur mit 3,7Kw geladen werden kann wäre natürlich die Antwort auf die Frage warum ein Problem auftritt wenn die Pilotbox das Signal bekommt den Akku aufzutoppen...(komme aus der Schifffahrt, nix bei denken)

Möglich auch dass die Steckdose einfach schon an zu vielen Verteilungen hängt und nicht genug Strom durchkommt.
Das war von Anfang an meine Sorge.
Sollte sich aber dann automatisch beheben wenn ich nur noch "einphasig" lade.

Rotes Licht an der RWE Box bedeutet: Laden nicht möglich.
Hatte zuvor schon eine andere Steckdose versucht aber da hat die LED rot geblinkt was eventuell mit vertauschten Phasen zu tun hat.
Hab vor langen Jahren mal Elektromaschinenbau gelernt und da gabs noch Schwarz Blau Braun (das lieben alle Frauen...)

Zuletzt an einer 'richtigen' Dose gehangen hat das gute Stück vor zwei Wochen beim Renault Händler.
Schätze aber wenn ich die Pappnasen konsultiere dann heißt es: "Prüfen Sie mal den Ölstand...!"

Danke für die Hilfe
Gruss,
Floeki
"Simplicity is the real perfection...!" [Steve Jobs]
Floeki
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 23:11
Wohnort: Industriestrasse 135, 21107 Hamburg

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon lingley » Di 11. Dez 2012, 12:18

Floeki hat geschrieben:
... Rotes Licht an der RWE Box bedeutet: Laden nicht möglich ...
... andere Steckdose versucht aber da hat die LED rot geblinkt was eventuell mit vertauschten Phasen zu tun hat...

Wie nun ?
RWE-Box über CEE16A Dose angeschlossen, andere STECKdose, rote LED mal da mal blinkt's ?!?
Bitte mal der Reihe nach angeben wo (angeschlossen) wie (ist der Zustand dabei) und wann (die Änderung des Ladezustandes eintritt).
Blick da momentan nich ganz durch !
Anfangs leuchtete die blaue LED auf und das Auto zeigte im Cockpit an dass noch 6 Stunden zu laden wären.
Alle Kabel kalt. Sicherungen drin.
Nach drei Stunden leuchtet LED rot. Auto lädt nicht mehr.
Alle aus, Stecker raus, Stecker ein.
Es wird wieder geladen...
NAch ner halben Stunde gleiches Spiel.

Die Box kann in zwei Modi betrieben werden.
Mit Drehstrom 400 V AC, dreiphasig, 16 A (11 kW) oder auch an Wechselstrom 230 V AC, einphasig.
Wenn die Box an anderen CEE dreiphasig 16A funktioniert, könnte das auf "vertauschte Phasenlage" hinweisen.
Was sagt das Manual der RWE-Box bei 220V Betrieb, zwingend an L1 anzuschiessen ?

vg lingley
Zuletzt geändert von lingley am Di 11. Dez 2012, 19:24, insgesamt 2-mal geändert.
lingley
 

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon Jogi » Di 11. Dez 2012, 17:12

Hallo Floeki.


Vielleicht lässt sich das Problem wirklich durch Phasentausch lösen, probier's einfach mal aus.
Ich kenne das Innenleben der RWE-Box auch nicht, vielleicht wird da nur eine Phase überwacht, und wenn da trotz Pilotsignal längere Zeit kein Strom fliesst (weil das Auto eine andere Phase beansprucht), interpretiert die Kiste das als Störung(?).

"Vorgelagerte Sicherungen überprüfen" traue ich mich gar nicht zu schreiben, das ist ja eine Selbstverständlichkeit.

Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon ATLAN » Mi 12. Dez 2012, 00:04

Eventuell fehlt auf der anderen CEE-Dose, wo gar nix geht, der Neutralleiter? Falls hier mal eine alte Installation mit Kragensteckern vorhanden war, kann das durchaus sein, da gabs nur L1-L2-L3 und meist nur ne Erdung.( http://www.fam-oud.nl/~plugsocket/Obsolete_3hd.html ,Bild Nr. 2 )

Was auch möglich wäre ist ein zu großer Spannungsabfall, wenn es sich um eine alte, eventuell schon teils korrodierte E-Installation handelt, am besten mal Nachmessen (lassen) mit einem Voltmeter. Netzspannung unter 215V kann sicher den Lader im Kangoo etwas irritieren. Falls das die Ursache ist, bitte im eigenen Interesse alsbald beheben lassen, auch einpasige 16A Dauerlast können alte,oxydierte Lüsterklemmen schnell zum kokeln bringen.. ! :shock:
Hatte aber auch schon den Fall, das dass EVU nur 200-210V statt 230V lieferte, weil Ihr Trafo für das Stadtviertel überbucht war... :roll:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon Jogi » Mi 12. Dez 2012, 09:55

ATLAN hat geschrieben:
Eventuell fehlt auf der anderen CEE-Dose, wo gar nix geht, der Neutralleiter? Falls hier mal eine alte Installation mit Kragensteckern vorhanden war, kann das durchaus sein, da gabs nur L1-L2-L3 und meist nur ne Erdung.

arrggghhh, stimmt, das gibt's ja auch noch...
So einen Fall hatte ich erst vor ein paar Wochen:
5-polige CEE-Dose auf Schuko adaptiert, nix geht, obwohl die Phase da ist. Wer denkt denn daran, dass der Nullleiter im Nirwana endet...? :o
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon Floeki » Mi 12. Dez 2012, 11:19

...Sodom und Gomorrah.....
erste Überlandfahrt mit teilgeladenem Kangoo endet in Energiepanne.
War aber trotzdem gut :P

Allen Mitwissern sei gesagt: Das Laden an anderen, öffentlichen Steckdosen funzt problemlos mit der Box unterm Auto liegend.(Zwar nur IP 54 aber bei Regen am Stück machts wohl nix)
Demnach muss mit meinem NETZ zuhause was nicht stimmen.

Floeki hat geschrieben:
Was sagt das Manual der RWE-Box bei 220V Betrieb, zwingend an L1 anzuschiessen ?

Manuel sagt dazu nichts aber mit Phase auf L1 geklemmt und 'bloß' Schuko dran gehts gut. Dann noch schnell im Yachthafen Shop nen Euro auf Schuko Adapter gekauft und ab die Post.

Nächster Schritt: Spannung messen.
Soweit, so gut.
Floeki
"Simplicity is the real perfection...!" [Steve Jobs]
Floeki
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 23:11
Wohnort: Industriestrasse 135, 21107 Hamburg

Re: Von Tuten und Blasen...

Beitragvon Floeki » Mi 19. Dez 2012, 21:47

SO, wieder aus dem Süddeutschland URlaub zurück. Leider mit dem Bulli(sonst wäre ich auch noch lange nicht wieder da...)
Hatte vor der Abfahrt nochmal Erfolg und den Akku auf fast 100% geladen.

Die Messung der Phasen ergab dass zwischen 215 und 225 Volt anliegen.
Habe dann versucht die schwächste auf L3 und die stärkste auf L1 zu legen mit dem Ergebnis dass nach blau(laden) geschalteter LED an der Box an L1 bloß noch 200V (also zu N) anlagen, es aber trotzdem nicht rot wurde...?!?

SChon Scheisse wenn man sich da mit so gefährlichem Halbwissen durchhangeln muss.
Jedenfalls habe ich die Phasen hin und her getauscht was die Sache nicht wirklich verbessert hat.
Muss die Ladebox nun immer wieder aus und anschalten damit Strom reingeht. Total nervig das Ganze.
Frage wäre ob man dem Netzbetreiber (Eon) eine reinwürgen kann weil bei uns nur so eine Krüppelspannung ankommt und bei zugeschaltetem Verbraucher die Spannung in den Keller fällt.

Habe dann noch eine Überraschung vom Finanzamt erhalten und mich sehr gewundert: Soll 62Euro Steuern im Jahr abdrücken???
Die Bei Renault hatten was von 22Euronen gesagt weil der kurze Kangoo als LKW angemeldet ist aber da frage ich mich nun wiederum ob sich das nicht ändern lässt?
Wollte das Gepäcksieb eh ausbauen und wenn ich den Tüver der damals aus meinem Bundeswehr Bulli einen LKW gemacht hat nun nochmal besuche...?

Junge junge, die Geduld ist langsam am Ende mit diesem Theater.
Klar war es eine Schnappsidee aber dass man sich auch nach dem Kauf noch die Platte machen muss hatte ich mir so nicht vorgestellt.
Kostet eben immer viel Schweiss unter den Pionieren zu sein.
Abgesehen mal davon könnte ich den Kangoo an sich gegen die Wand klatschen. So ein beknacktes Auto hätte ich mir ohne E-Antrieb ums verrecken nicht gekauft.
Fahre sonst VW T3 und Mercedes W123. Dagegen kommt einfach nichts "Neues" an.
Mit dem T3 habe ich kürzlich übrigens einen Durschnittsverbrauch von 6,9L/100km erreicht mit ähnlicher Fahrweise wie im E-Auto. Mein Bosch-Dienstler sagte daraufhin: Kein Wunder, jede Abgasaufbereitung kostet Leistung und darum braucht ein nagelneuer T5 auch nicht weniger....
Alsdann.
Weiterhin gute Fahrt.
Flöki
"Simplicity is the real perfection...!" [Steve Jobs]
Floeki
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 23:11
Wohnort: Industriestrasse 135, 21107 Hamburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast