Kangoo und Chameleon-Lader

Renault Kangoo Z.E. / Renault Kangoo Maxi Z.E.

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon Jogi » So 17. Aug 2014, 21:31

Diese Ignoranz bei Renault ist unerträglich!

Ende nächsten Jahres steht mein Leasingvertrag für den Kangoo vor dem Auslauf.
Wenn sich bis dahin immer noch keine Perspektive für ein Upgrade (Batteriekauf, Drehstromlader) abzeichnet, bekommt Renault von mir den goldenen Handschlag...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3166
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon DCKA » So 17. Aug 2014, 21:36

Ich verstehe nicht, warum die Hersteller 22 kW Lader wenigstens als Option anbieten! Bei Verbrennern kann ich mir doch auch einen Motor aussuchen und was ich dann tanke.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon eDEVIL » So 17. Aug 2014, 21:48

Wie so ein kränkelnder Konzern sich seines eignene Potentials berauben kann, ist mir schleierhaft.
Ein Kango mit 43KW AC ggf. 50KW CCS und dem 26KW Akku vom Zoe wäre ein guter Allrounder. Wenn man da gegen Aufpreis noch doppelt soviel Akku anbietet, der Kracher!

Mir hat der KAngoo damals bei der Probefahrt sehr gut gefallen. Hat zwar nicht so vile Spielcherchen dran wie mein LEaf, aber ordentlich Platz, um etwas zu transportieren.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon mlie » So 17. Aug 2014, 22:13

Und Nissan lacht sich eins, weil der Kangoo so in der jetzigen Form zum eNV200 keinerlei Konkurrenz darstellt...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon lothar » Di 9. Sep 2014, 06:51

eigentlich sollte Renault nur eine Antriebseinheit für zoe und Kangoo ZE bauen.
selbstverständlich mit der Zoe Technik.

Ich fahre seit 2,5 Jahren einen Kangoo ZE der 1.Serie.
Eingentlich bin ich zufrieden. ;)

Aber Renault sollte aufpassen, daß sie bei der weiteren Produktion des Kangoo ZE,
mit der alten Technik nicht von anderen Herstellern überholt wird.

Mein Tagebuch:
Nutzungsdauer 2,5 Jahre
40.000 km
Rep:
3. Zusatztank
3. Batterie
2. Motor
Werkstattaufenthalt ca. alle 4 Monate
lothar
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Sep 2014, 05:51

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon eDEVIL » Di 9. Sep 2014, 07:31

lothar hat geschrieben:
Rep:
3. Zusatztank
3. Batterie
2. Motor
Werkstattaufenthalt ca. alle 4 Monate

:shock: Heftig, wurde Deiner Mo gebaut oder gibt es solche Probleme öfter?

@mlie in DE ist der eNV200 aber auch nur marginal besser, wenn man nicht gerade Chademo auf seinen Strecken hat oder einen Fuhrpark mit eignem Chadmeo betreibt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon kai » Di 9. Sep 2014, 07:43

Moin,

der NV-200 kann immerhin mit 6,6 kw Lader bestellt werden. Das ist aus meiner Sicht ein riesen Vorteil.

Vielleicht möchte man ja nur eine "Firma" innerhalb Renault-Nissan als Elektroauto-Hersteller übrig haben.
So wie es aussieht wird es wohl langfristig Nissan sein.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon Deef » Di 9. Sep 2014, 08:47

Ich war nach Probefahrt auch total begeistert vom Kangoo. Mit der Ladetechnik aber leider uninteressant. Obwohl er vom Raumangebot und vom Fahrverhalten genau das wäre was ich brauch. Einfach dumm - der würde sich sooo gut verkaufen.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon mlie » Di 9. Sep 2014, 13:08

Ich sags ja, eNV200, da DC-Ladesäulen bis 2020 eh nicht verlässlich existent sind, gleich neben der ChadeMo-Buchse die Typ1-Buchse gegen Typ2 ersetzen und dahinter ein NLG6 mit 22kW von Brusa einbauen.
Der Akku ist ja dafür ausgelegt und gekauft, gibt also keinen Ärger mit dem Vermieter.

Kosten: eNV200 mit Kaufakku: 29.000
Brusa NLG6: 6.000
Einbau, Anpassung, Hühnerfutter drumrum: 2.500.

Also für 37.500 ein Auto, welches danach kein Geld mehr als Akkumiete schluckt und überall laden kann.

Obiges könnte man mit dem Kangoo ja auch machen, wenn Renault endlich mal den Akku zum Kauf anbieten würde.An ein gescheites Ladegerät im Kangoo glaube ich nicht mehr. Dann soll Renault es wenigstens nicht den Leuten, die auf eigene Kosten umrüsten wollen, so schwer machen!
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Kangoo und Chameleon-Lader

Beitragvon Chris_elektro » Di 9. Sep 2014, 21:34

lothar hat geschrieben:
Ich fahre seit 2,5 Jahren einen Kangoo ZE der 1.Serie.
Eingentlich bin ich zufrieden. ;)

Mein Tagebuch:
Nutzungsdauer 2,5 Jahre
40.000 km
Rep:
3. Zusatztank
3. Batterie
2. Motor
Werkstattaufenthalt ca. alle 4 Monate


Ich habe gerade einen Kangoo ZE maxi in Frankreich gekauft, den ich per LKW nach Deutschland kommen lasse.
3. Batterie und 2. Motor das lässt ja nichts gutes erwarten. :roll: Ich hoffe das dass alles auf Garantie ging. Mein Auto ist ein Vorführfahrzeug aus 2011, gilt meine Garantie doch hoffentlich in D auch bis 2016? Was würde wohl ansonsten ein Motor kosten?
Chris_elektro
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 11. Aug 2014, 14:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Kangoo / Maxi Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast